As many books as you want!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Reykjavík Blues - cover

Reykjavík Blues

Anne Siegel

Publisher: Europa Verlag GmbH & Co. KG

  • 0
  • 13
  • 2

Summary

Eigentlich könnte Christa ihren Lebensabend nun in vollen Zügen genießen: Sechzig Jahre nach ihrer Auswanderung nach Island kennt ihre isländische Familie endlich den wahren Grund, warum sie einst auf die kleine Insel im Nordmeer kam. Und selbst der nachtragende Teil ihrer Sippe hat der rüstigen Neunzigjährigen ihre Lebenslüge langsam verziehen. Doch schon bald stellt Christa das Leben ihrer Lieben erneut auf den Kopf, geht es doch um nichts Geringeres als das große Glück ihres Enkels Jón … Inmitten der isländischen Bankenkrise hat Jón sein Engagement als Cellist in Deutschland aufgelöst, um wieder nach Island zurückzukehren und Politiker zu werden. Und Christa weiß: Es ist nicht nur die Aufbruchsstimmung im Land, die ihren Enkel wieder in seine Heimat zieht, sondern auch die hübsche Léontine, die für Jón mehr zu sein scheint als eine Freundin aus Kindertagen. Nicht ganz uneigennützig nimmt Christa Leóntine unter ihre Fittiche. Denn Léontine trägt noch immer schwer daran, dass sie bis vor Kurzem wegen des Verschiebens von Kapital in ausländische Briefkastenfirmen in Haft saß, während sich ihr korrupter Bankerkollege mit dem unterschlagenen Geld absetzen konnte. Kurzerhand heften sich Christa und ihre Freundin Jóhanna auf dessen Spuren, um Islands verschwundenes Kapital zurückzuholen. Voller Humor und erzählerischem Geschick lässt Anne Siegel die Nordbräute im zweiten Teil ihrer Island-Trilogie auf eine ebenso amüsante wie abenteuerliche Suche nach dem verlorenen Geld aus der isländischen Bankenkrise aufbrechen, die sie bis nach Panama und in die Karibik führen wird.

Other books that might interest you

  • Damaris Kuckuckskinder - cover

    Damaris Kuckuckskinder

    Damian Sahrhage

    • 1
    • 1
    • 0
    Es wurden zahlreiche Bücher geschrieben die behaupten, „das böseste Buch aller Zeiten“ zu sein. Dies ist solch ein Buch. Jede Seite, jeder Absatz führt immer tiefer und tiefer in die dunklen, unergründlichen, perversen Gedanken und Phantasien unseres menschlichen Gehirns. Jede Seite verführt zum Lesen, jede Seite ist ein Kampf, das Buch endlich zuzuschlagen und nicht mehr anzufassen. Absolute Blasphemie und Brutalität, gespickt mit einem Körnchen der absoluten Wahrheit, machen das Buch zu einem Feuerwerk der Emotionen. Man schämt sich beim Lesen, fasziniert sich an der extremen Offenheit und an den Schilderungen und ringt mit sich selbst, diesen Worten auch nur ansatzweise in seinen eigenen Gedanken Raum zu geben. Abscheu und Faszination in einem wirren Wechselbad der Gefühle, in einer Geschichte der jungen Damaris Schneider. Ist Satanismus real, Einbildung, eine andere Religion oder nur eine Fantasterei? Der Leser wird immerzu aufs Neue herausgefordert sich der Beantwortung dieser Frage zu stellen.  Damaris fühlt, dass mit ihr einfach etwas nicht stimmt. Seit ihrem 13. Lebensjahr leitet sie – mit Hilfe Ihrer besten Freundin Lisa – Schritte ein, um am 18. Geburtstag aus ihrem Christlichen Leben auszubrechen. Eine unerwartete Hilfe scheint ihr Vorhaben zu erleichtern. Doch ein enormer Kampf von Licht und Dunkelheit steht ihr bevor. Sie muss sich von den alten Bindungen und ihren Eltern lösen und sei es mit jeglicher Gewalt.
    Show book
  • Die Sprache des Herzens - Roman - cover

    Die Sprache des Herzens - Roman

    Deeanne Gist

    • 0
    • 4
    • 0
    Chicago, 1893: Connor McNamara beschließt, alles auf eine Karte zu setzen - auch die elterliche Farm - und auf der Weltausstellung eine Erfindung vorzustellen, die vielen das Leben retten könnte: eine Sprinkleranlage. Doch aufgrund des Lärms in den Ausstellungshallen und einer Erkrankung, durch die er sein Gehör zu verlieren droht, ist sein Vorhaben zum Scheitern verurteilt. 
    
    Da lernt er Della Wentworth kennen, die gehörlosen Kindern Lippenlesen beibringt. Nach kurzem Zögern erklärt sie sich einverstanden, ihm zu helfen. Es kommt, wie es kommen muss: Die beiden verlieben sich ineinander. Doch was ist mit Connors beruflichen Träumen? Und dann ist da ja auch noch die Tatsache, dass zu Hause eine Verlobte auf ihn wartet ...
    Show book
  • Vierzehn Tage - Sommernovelle - cover

    Vierzehn Tage - Sommernovelle

    Holger Brüns

    • 0
    • 3
    • 1
    "Vierzehn Tage" erzählt eine Episode aus dem Leben eines Mittvierzigers, der in Berlin lebt und bei der Postsortierstelle arbeitet. Er hat zwei Wochen frei und weiß nichts mit sich anzufangen. Also lässt er sich treiben, trifft Bekannte, fährt ein paar Tage aufs Land und beginnt eine Affäre mit einem jüngeren Spanier. Seine ständigen Begleiter sind Erinnerungen an frühere Zeiten: an das Westberlin der 80er, an alte Ideale und Kämpfe, an eine Jugend, die hinter ihm liegt.
    
    In "Vierzehn Tage" widmet sich Holger Brüns dem Älterwerden. Er geht den großen und kleinen Fragen nach, die das Vergehen der Zeit aufwirft: Was ist aus dem Leben geworden, von dem ich einmal geträumt habe? Was geschieht mit mir, während sich die Welt um mich herum verändert? War's das jetzt? Und werde ich jemals meine Küche renovieren?
    Show book
  • Damaris Nephilim - Damaris Band 2 - cover

    Damaris Nephilim - Damaris Band 2

    Damian Sahrhage

    • 0
    • 1
    • 0
    Damaris trifft ihren ersten großen Widersacher Ciprian. Seine sexuelle Ausstrahlung ist nicht von dieser Welt. Jedoch führt Ciprian mehr als ein extremes erotisches Abenteuer im Schilde, denn Damaris ist durch die Vorsehung zu etwas anderem bestimmt. Ein Ereignis, auf das die Welt seit mehreren Tausend Jahren sehnsüchtig wartet. Trotzdem kann sie Ciprian nicht entrinnen. Ist sie eine Hexe, sie muss sich einer intensiven Prüfung unterziehen. Ein heißer Kampf auf Leben und Tod entfacht. Damaris muss sich dieser Schlacht stellen und betritt die Pforten der Hölle um sich selbst zu befreien.  ‚Damaris Nephilim‘ ist der zweite Band der ‚Damaris Trilogie‘ und bildet den Übergang zum letzten Teil ‚Antichrist‘. Intensiv und erneut mit extremer Offenheit geschrieben, bohrt sich auch dieses Buch wieder tief unter die Haut. Viele der Leser bezeichnen es als ein gekonntes Aufwühlen der verborgenen dunklen Gedanken, die in jedem Menschen schlummern. Anhand realistischer und gefühlbetonter Schilderungen gelingt es Damien Sahrhage auch in der Fiktion, den Bezug zur Realität nicht abreißen zu lassen und den schockierten Leser in dieser hautnahen Gedankenreise zu begleiten. Das Wechselbad zwischen Ablehnung und Sucht, diesen Roman zu lesen, beginnt aufs Neue.
    Show book
  • Hardcore Horror Stories 1 - Kühle Liebe - cover

    Hardcore Horror Stories 1 -...

    Elli Wintersun

    • 1
    • 4
    • 0
    Die Liebe endet mit dem Tod. Doch was passiert, wenn sie weit darüber hinaus geht? Was bringt einen Menschen dazu, sich an Toten zu vergehen?
    Heinz, vom Schicksal gebeutelt, gleitet in einen Strudel aus unstillbarer Lust und sinkender Moral in eine Welt aus Sex und Wahn. Realität und Fiktion verschwimmen. Traust du dich, Heinz auf  diesem Weg zu begleiten, und vielleicht sogar Mitleid für ihn zu empfinden?
    Diese nekrophile Horrorgeschichte wird dir alles abverlangen und am Ende wirst du dir die Frage stellen müssen: Mensch oder Monster?
    
    Warnung: Der Abstieg in die menschlichen Abgründe ist nichts für einen schwachen Magen. Bist du stark genug?
    Show book
  • Am Rand (ein Protokoll) - cover

    Am Rand (ein Protokoll)

    Philipp Löhle

    • 0
    • 1
    • 0
    In einem kleinen Ort am Rand der Republik wird die lange vakante Stelle des Dorfpolizisten wieder besetzt. Der neu eingestellte Beamte erlebt eine ländliche Idylle, deren naive Vertrauensseligkeit all seine Alarmglocken schrillen lässt. Niemand schließt sein Fahrrad ab, Eier, Schraubenzieher und Verlängerungskabel werden ohne Gegenleistung verliehen, teilweise monatelang. Paketlieferungen werden einfach vor Haustüren abgelegt. Es gelingt dem Polizisten sogar, sich mehrfach unbemerkt Zugang zu fremden Wohnungen zu verschaffen. Erst als er die Bewohner auf die möglichen Gefahren aufmerksam macht, die jenseits der nahegelegenen Landesgrenze lauern könnten, werden nach und nach Maßnahmen zur eigenen Verteidigung ergriffen. 
     
    Geografisch, gesellschaftlich, moralisch - auf unterschiedlichsten Ebenen ist die Setzung von Grenzen eine Konstante menschlichen Denkens und Handelns. Philipp Löhle macht das zum Grundmotiv seines neuen Stücks. Darin wird das fiktive Dorf Randhausen zum Brennglas Europas und der Welt. Und die Grenze zwischen Komik und Tragik wird genau so oft überschritten wie die zwischen Fantasie und Alltag. Und nicht zuletzt teilt eine Grenze die Geschichte selbst - geschrieben in Form eines Protokolls - in zwei Hälften. Ein schmaler Grat zwischen Traum und Albtraum, auf dessen einer Seite sich Wildschweine, Rehe und Trolle durch die Wälder schlagen - und auf der anderen Panzer.
    Show book