Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Karel Capeks RUR - Rossum Universal Robots - ins Deutsche übersetzt und aktualisiert von Yehuda Shenef - cover

Sorry, the publisher does not allow users to read this book from the country from which you are connecting.

Karel Capeks RUR - Rossum Universal Robots - ins Deutsche übersetzt und aktualisiert von Yehuda Shenef

Karel Čapek, Yehuda Shenef

Publisher: Books on Demand

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Dem Theaterstück R.U.R. von Karel Capek [1890-1938] verdankt die Welt den Begriff des "Roboter", dem bald hundert Jahre nach der Erstaufführung kein Mangel an Aktualität nachgesagt werden kann. 

Capeks Werk galt schnell als veraltet, weil sich vor allem das Kino dem Thema der "Science Fiction" widmete und die technische Entwicklung mit der fortschreitenden Maschinisierung mechanische seelenlose Ungetüme hervorbrachte. Erst in den letzten Jahren scheint Capeks ursprüngliche Vision von biologischen (nicht mechanischen oder elektrischen) Robotern wieder an Aktualität und Perspektive zu gewinnen.

2. durchgesehene Auflage
Available since: 03/23/2016.

Other books that might interest you

  • Die untalentierte Lügnerin - Roman - cover

    Die untalentierte Lügnerin - Roman

    Eva Schmidt

    • 1
    • 9
    • 0
    Nachdem ihr Versuch, Schauspielerin zu werden, gescheitert ist, kehrt Maren zurück an den Ort ihrer Kindheit. Mit ihrer bevormundenden Mutter, einer so egozentrischen wie erfolglosen Künstlerin, und ihrem Stiefvater Robert, einem reichen Unternehmer, der für alle und alles aufkommt, lebt sie in dem luxuriösen Haus am See. Als die Spannungen zwischen Maren und ihrer Mutter zunehmen, bietet ihr Robert die Firmenwohnung an. Dort findet sie bald heraus, dass er offenbar ein Doppelleben führt, dass er ihre Mutter nie geliebt hat, dass so vieles anders sein könnte in ihrer kleinen Welt, als es schien. Und dass der Zwang zu lügen stärker wird, je mehr sie weiß.So wie es hinter der stillen Oberfläche ihrer Sätze rumort, so monströs sind die scheinbar alltäglichen Verhältnisse, von denen Eva Schmidt hier erzählt, so berührend wirkt der kühle Ton, den sie anschlägt: ein Psychogramm ohne Psychologie, ein gleichermaßen feinsinniger wie aufregender Roman über den Wunsch nach Nähe und die Sehnsucht nach Grenzüberschreitung.
    Show book
  • Funkensonntag - cover

    Funkensonntag

    Nicola Förg

    • 0
    • 1
    • 0
    Kommissar Gerhard Weinzirl hat neben einem besonders perfiden Mord auch noch einen erbosten 'Sauhaufen' von Presseleuten am Hals. Aber auf so eine Sache stürzen sich die Medien nun mal: Ein toter Mann wird am Funkensonntag aus dem Funkenfeuer gezogen. Eine makabre Stelle, um eine Leiche zu verbergen # wird bei diesem Brauch doch eigentlich eine Hexenfigur symbolisch verbrannt, um den Winter auszutreiben.
    Der Tote fällt Gerhard und seiner alten Schulfreundin Jo, ihres Zeichens Tourismusdirektorin im Bergstätt-Gebiet, quasi vor die Füße. Wie kam er in den Funken? Was ist das Motiv, den beliebten Braumeister der kleinen Lokalbrauerei Hündle Bräu zu töten?
    
    Im zweiten Allgäu Krimi schaut Gerhard tief ins Bierglas, und Jo sucht mal wieder Spuren im Schnee. Ein eiskaltes Verbrechen im lodernden Feuer!
    Show book
  • Unsere kleine Welt - cover

    Unsere kleine Welt

    Ewald Arenz, Arenz Sigrun,...

    • 0
    • 1
    • 0
    Wofür UKW steht? Na, für Unsere kleine Welt natürlich. Leser der Nürnberger Nachrichten wissen, wovon die Rede ist, denn so heißt die seit Mai 2015 in jeder Montagsausgabe erscheinende Kolumne im Feuilleton. Und dieser Titel klingt nicht zufällig vertraut, ist doch ars-vivendi- Autor Ewald Arenz den Abonnenten des Blattes als Verfasser der beliebten Reihe Meine kleine Welt schon lange ein Begriff. An diesen Erfolg knüpft die neue Serie an, die sich - charmant und pointiert - um die Tücken des Familienlebens und den ganz alltäglichen Wahnsinn dreht. Der Clou daran: Ewald Arenz teilt sich die Kolumne mit seinen Geschwistern Sigrun und Helwig Arenz, die ebenfalls schriftstellerisch tätig sind. Kein Wunder also, dass Texte voller Witz und Esprit entstanden sind. Augenzwinkernd, ironisch, vergnüglich - und nun erstmals in einem Band versammelt. Eine Familie, drei Autoren: rund 40 Kolumnen der Geschwister Ewald, Sigrun und Helwig Arenz. Kongenial illustriert von Lu Tuong.
    Show book
  • Hundsleben - cover

    Hundsleben

    Nicola Förg

    • 0
    • 2
    • 0
    Dr. Johanna Kennerknecht, kurz "Jo", ist mit einer Delegation von Tourismusvertretern in der bayerischen Vertretung in Berlin eingeladen. Teil der Veranstaltung: eine Vernissage von Leonora Pia Pfaffenbichler. Allein - die Dame erlebt ihre eigene Ausstellungseröffnung nicht, sondern liegt erschlagen auf der Toilette. Die Künstlerin und ihr Tierschutzhof waren zu Hause im Pfaffenwinkel den bäuerlichen Nachbarn ein echter Dorn im Auge. Zudem hatte sie Ärger mit anderen Tierschutzorganisationen und mit Verwandten von Spendern - Verdächtige zuhauf also. Aber wo liegt die mörderische Verbindung zwischen Berlin und dem äußersten Südwesten der Republik?
    Eine echte "Viecherei" für den bodenständigen Kommissar Gerhard Weinzirl: Hundstage an der Ammer, Mordskunst an der Spree.
    Show book
  • Kühl bis ans Herz - Sailer und Schatz: ihr zweiter Fall - Frankenkrimi - cover

    Kühl bis ans Herz - Sailer und...

    Arenz Sigrun

    • 1
    • 1
    • 0
    Als Ermittlerteam haben sich Eva Schatz und Rainer Sailer bewährt - trotz einiger Spannungen. So ist Sailer froh um die Mithilfe seiner forschen Kollegin, als er mit einem neuen Fall konfrontiert wird: Eine junge Frau liegt tot in einem Parkhaus, und niemand kann sich ein Mordmotiv vorstellen. Wieder mit von der Partie: der umtriebige Pfarrer Römer, der die Untersuchungen zwar durcheinander-, aber auch gewaltig voranbringt. Und dann taucht da immer wieder ein beliebter Sänger auf …
    Show book
  • Kuhhandel - cover

    Kuhhandel

    Nicola Förg

    • 0
    • 2
    • 0
    Kommissar Gerhard Weinzirl wird in die dramatisch-schöne Ruine Eisenberg gerufen: Dort liegt eine tote Frau, neben ihr eine Spritze und ein Röhrchen. Alles deutet auf einen Selbstmord der 41-jährigen Tierärztin Svenja hin. In ihrer Praxis findet sich ein Abschiedsbrief, der auf einen gewaltigen Schuldenberg verweist. Alles scheint klar zu sein. Dennoch ist Weinzirl irritiert: Diese Frau hatte auf ihn nicht suizidgefährdet gewirkt. Auch Jo, Tourismusdirektorin mit einem kleinen Privatzoo aus Katzen, Kaninchen und Pferden, hat da ihre Zweifel. Ohne Gerhard einzubeziehen, agiert sie im Alleingang und jenseits der Legalität. Dabei stößt sie auf dubiose Umstände bei Svenjas Chef, Tierarzt Dr. Ostheimer. Und sie glaubt nicht daran, dass der Senn Seppi in diesem Sommer sieben Tiere nur durch Pech verloren hat.
    Show book