Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Michelangelo und Kunstwerke - cover

Michelangelo und Kunstwerke

Eugène Müntz

Publisher: Parkstone International

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Michelangelo war, genau wie Leonardo, ein “universeller” Künstler: Maler, Baumeister, Bildhauer und Dichter. Er war der Hauptmeister der italienischen Hochrenaissance und Wegbereiter des Manierismus. Seine Vorliebe galt der als Ausdruck der Leidenschaft angesehenen Skulptur. Nach Landschaften sucht man bei ihm vergeblich. Alles, was den Menschen ausmacht, seine Gefühle, Leidenschaften, seinen Intellekt, wollte Michelangelo durch den nackten Körper zum Ausdruck bringen, den er kaum einmal in einer Ruhestellung, ohne Bewegung zeigte. 
Die Malkunst war für ihn nur ein anderes, leichter zu handhabendes Mittel, um das in künstlerische Worte zu fassen, was seine Seele bewegte. So gestaltete er, der sich selbst in erster Linie als Bildhauer sah, ein Deckengemälde, wie es lyrischer und epischer in der gesamten Geschichte der Malkunst nicht zu finden ist: die Decke der Sixtinischen Kapelle. Über die riesige Fläche von 1000 m² entfaltete er hier seine ganze Genialität. Als er die Arbeit im Auftrag von Papst Klemens VII. (1478 bis 1534) aufnahm, war er gerade mal 34 Jahre alt. 
In seinem letzten Gemälde, dem Jüngsten Gericht an der Wand der Sixtinischen Kapelle, ließ er seinen eigenen Qualen freien Lauf. Was bedeuteten künstlerische Gesetze und Konventionen im Vergleich zu dem Schmerz, der in seinem Inneren tobte und ein Ventil brauchte? Kein Wunder, dass seine Zeitgenossen den Ausdruck terribilità auf seinen Stil anwandten. Seine Figuren entführen uns in Gefilde der Phantasie, die weit über das hinausgehen, was wir normalerweise mit ihrem Namen verbinden.
Available since: 01/07/2014.
Print length: 74 pages.

Other books that might interest you

  • Lieblingsplätze Niederrhein - Aktual Neuausgabe 2022 - cover

    Lieblingsplätze Niederrhein -...

    Birgit Poppe, Klaus Silla

    • 0
    • 1
    • 0
    Der Niederrhein bezeichnet die gleichnamige Flusslandschaft in Nordrhein-Westfalen zwischen holländischer Grenze, Münsterland, Ruhrgebiet und Rheinland. Die Gegend von Neuss bis Kleve, vor den Toren Düsseldorfs und Duisburgs, wurde bereits von den Römern besiedelt. Schlösser und Burgen zeugen von einer bewegten Geschichte, während Städte wie Mönchengladbach und Krefeld urbanes Flair versprühen. Natur und Kunst, Moderne und Tradition, Schlemmen und Bewegung - die Lieblingsplätze am Niederrhein bieten Naherholung, aktive Freizeit, Kultur und vor allem großes Vergnügen!
    Show book
  • Lieblingsplätze rund um den Vierwaldstättersee - Orte für Herz Leib und Seele - cover

    Lieblingsplätze rund um den...

    Melanie Gerber

    • 0
    • 1
    • 0
    So verwinkelt wie der Vierwaldstättersee, so vielfältig ist die umliegende Region. Sie ist Geburtsort der Schweiz, Schauplatz des Gründermythos rund um Wilhelm Tell und bildet das Tor zu den Alpen. Unzählige Bergbahnen führen bequem zu den Gipfeln und atemberaubenden Aussichten. Wer sich von der berühmten Kapellbrücke in Luzern ins Herz der Schweiz vorwagt, kann unzählige Lieblingsplätze entdecken und wird mit köstlichem Alpkäse, idyllischen Dörfern und Abenteuern zu Wasser und zu Berg belohnt.
    Show book
  • Lieblingsplätze Wallis - Aktual Nachauflage 2022 - cover

    Lieblingsplätze Wallis - Aktual...

    Christine Bonvin, Yvon Poncelet

    • 0
    • 1
    • 0
    Im Kanton Wallis gibt es viel zu entdecken: Ob Stadt oder idyllisches Bergdorf, Wasser oder Wein, Kultur oder Natur - für jeden Geschmack sind Lieblingsplätze dabei. Wandern Sie durch die Bergwelt mit den 41 Viertausendern oder entlang eines historischen Bewässerungskanals hinab ins fruchtbare Rhonetal. Wundervolle Aussichten und kulinarische Genüsse wie einheimischer Wein, Raclette oder Walliser Platte belohnen Leib und Seele. Erkunden Sie steinerne Pyramiden, spektakuläre Staudämme und wilde Schluchten und lernen lebendige Traditionen kennen. Die Wanderschuhe schnüren und los geht’s!
    Show book
  • Strolchis Tagebuch - Teil 829 - Teil 829 - cover

    Strolchis Tagebuch - Teil 829 -...

    Beatrice Kobras

    • 0
    • 1
    • 0
    Baris möchte gern mit Strolchis Maus mit dem schönen Federschwanz spielen, doch Strolchi sagt, das darf er nicht. Schließlich hat er den Schwanz von seiner andren Maus schon total vollgesabbert. Und Baris Spucke klebt. Damit könnte man wirklich in die Produktion und den Vertrieb von extra starkem Haartaft gehen!
    Show book