Discover new books each day!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Scheitern ist okay nicht scheitern ist okayer - cover

Scheitern ist okay nicht scheitern ist okayer

Stefan Dörsing

Publisher: Lektora

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

„Dein Mund ist trocken wie ein verschissener Rotwein, dein Gemütszustand zwischen Depression und Koks-Line." „Scheitern ist okay, nicht scheitern ist okayer" ist die erste Textsammlung des Slam-Poeten Stefan Dörsing, sprachlich so klar wie die Faust im Gesicht des eingefahrenen Literaturbetriebs. Die dargebotene Rohheit legt zugleich den realistischen Fokus der Texte frei. Neben dem aufklärerischen Aspekt bleibt aber die Unterhaltung nicht auf der Strecke. „Scheitern ist okay, nicht scheitern ist okayer" rüttelt auf, öffnet die Augen, weist auf die Fehler in dieser Welt hin. Ein Buch, das eine andere Sicht auf manche Dinge darstellt.

Other books that might interest you

  • Foto Pocket Panasonic Lumix G6 - Der praktische Begleiter für die Fototasche! - cover

    Foto Pocket Panasonic Lumix G6 -...

    Spoerer Ralf

    • 0
    • 0
    • 0
    Kompakte technische Erläuterungen, Miniexkurse aus dem Erfahrungsschatz eines Profifotografen und praxisorientierte Aufnahmetipps für Ihre Panasonic Lumix G6.
     
    Foto Pocket ist Handlich
    
    Ihr Begleiter für jede Fototour - immer zur Hand, wenn Sie ihn brauchen! Das Buch macht da weiter, wo die Bedienungsanleitung der Kamera aufhört.
    Tipps und Tricks für die Panasonic Lumix G6
    
    Hier finden Sie wertvolle Tipps für die häufigsten Fotosituationen sowie konkrete Vorschläge für die optimalen Kameraeinstellungen.
    Die wichtigsten Kennzahlen
    
    Kameramenü-Übersichten, Tabellen und Referenzabbildungen zeigen die wichtigsten Parameter wie Blende, Verschlusszeit, ISOEmpfindlichkeit, Belichtungsmessmethoden und mehr.
    
    Die wichigsten Handgriffe
    
    Korrekt belichten, perfekt scharf stellen, optimal blitzen. So fotografieren Sie Porträts, Panoramen, Konzert- und Sportaufnahmen.
    
    Aus dem "Foto Pocket Panasonic Lumix G6" Inhalt:
    Auf einen Blick: G6-Bedienelemente
    Aufnahmemodi richtig einstellen
    Exakte Belichtungswerte ermitteln
    Belichtungskorrekturen durchführen
    Geeignete Autofokusmessmethode wählen
    Weißabgleich auf das Motiv abstimmen
    Mit den Brennweiten spielen
    Serienbilder, Auto-Bracket und Selbstauslöser
    Die richtige ISO-Empfindlichkeit festlegen
    Das ist beim Bildstabilisator zu beachten
    Brennweiten: Jeder Millimeter zählt
    Fotopraxis mit der G6
    Architektur, Landschaft, Menschen
    Langzeitbelichtungen, Schwarz-Weiß u. v. m.
    G6-Menüzutaten für das perfekte Foto
    Komfortabel mit Touchscreen fotografieren
    WiFi-Verbindungen herstellen
    Empfehlungen für die Arbeit mit der G6
    Show book
  • Hey Pippi Langstrumpf - Arrangiert für Jazzklavier Leicht - cover

    Hey Pippi Langstrumpf -...

    Konrad Elfers

    • 0
    • 0
    • 0
    Dieses Notenheft enthält ein Jazz-Arrangement zum Kinderlied "Hey Pippi Langstrumpf" für Klavier. Leichter Schwierigkeitsgrad in C-Dur.
    Show book
  • Nacht- und Restlichtfotografie - Stimmungsvolle Fotos von der Dämmerung bis zum Morgengrauen - cover

    Nacht- und Restlichtfotografie -...

    Meike Fischer

    • 0
    • 0
    • 0
    Das Fotografieren bei wenig Licht und in der Nacht erfordert extrem lange Belichtungszeiten und kann ein spannungsreiches Feld für fotografische Experimente und gleichzeitig ein kontemplatives Erlebnis sein. Meike Fischer erläutert die erforderliche Ausrüstung, die passenden Aufnahmetechniken und zeigt, wie man zu ansprechenden Ergebnissen gelangt. Alle Lichtsituationen vom Sonnenuntergang über die dunkle Nacht bis zum Sonnenaufgang werden einbezogen. Kapitel zum Lightpainting, zur nächtlichen HDR-Fotografie, Schwarzweißkonvertierung und Bildoptimierung am Computer runden das Buch ab.
    Show book
  • Winnetou I - cover

    Winnetou I

    Karl May

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Eisenbahngesellschaft "Great Western Railroad" schickt Old Shatterhand aus Deutschland in den Wilden Westen, um dort zu verhindern, dass die Linie entgegen der Vereinbarungen mit den Indianern mitten durch das Gebiet der Apachen gebaut wird. Der Bauleiter Bill Jones hat diese Bauplanänderung auf Betreiben des Ganoven Santer vorgenommen, da sie durch die nun kürzere Strecke einiges an Baukosten sparen und das Geld in die eigene Tasche stecken wollen. Allerdings wollen Santer und seine Leute noch mehr: Sie wollen das Gold der Apachen und haben dafür die Kiowas als Verbündete gewonnen. Doch schon im ersten Gefecht schlägt Old Shatterhand - wie ihn der allgegenwärtige Sam Hawkins tauft - die Kiowas in die Flucht. Daraufhin greift Santer mit seinen Leuten die Apachen an, die ihr Gebiet verteidigen wollen. Im Kampf fällt Klekih-petra, der große weiße Lehrmeister der Apachen. Für Winnetou, den Sohn des Apachen-Häuptlings Intschu-tschuna ist das Kampfansage genug: Er lässt Old Shatterhand und seine Freunde gefangen nehmen und an den Marterpfahl binden. Bevor er getötet werden soll, will Winnetou jedoch ein Gottesurteil herbeiführen: Wenn Shatterhand es schafft, mit einem Kanu den Fluss hinaufzufahren und einen bestimmten Pfahl zu erreichen, soll er frei sein. Das "Greenhorn" nimmt die Herausforderung an...
    Show book
  • Katechismus-Andachten (1656) - Kritische Ausgabe und Kommentar Kritische Edition des Notentextes - cover

    Katechismus-Andachten (1656) -...

    Johann Rist, Andreas...

    • 1
    • 1
    • 0
    Das Werk umfasst neben Vorreden und Ehrentexten 38 Lieder, die sich den fünf katechetischen ,Hauptstücken‘ (Dekalog, Apostolisches Glaubensbekenntnis, Vaterunser, Taufe, Abendmahl) widmen, während sich 12 weitere Lieder mit der dem Kleinen Katechismus beigegebenen Haustafel befassen. Rists Ziel ist es, gemeisam mit seinen Komponisten einen spezifisch lyrisch-musikalischen Beitrag zur memorialen Aneignung des Katechismus zu leisten, der im frühneuzeitlichen Luthertum im Anschluss an den Wittenberger Reformator als das fundamentale Basislehrbuch des christlichen Glaubens und als ,kleine Biblia‘ galt. Die Kompositionen lieferten der Zittauer Organist Andreas Hammerschmidt und der Lüneburger Kantor Michael Jacobi. Die Quellentexte werden durch einen textkritischen Apparat und einen reichhaltigen Stellenkommentar (Nachweis von Traditionsgut, Klärung prosopographischer, bibliographischer und historischer Sachverhalte) sowie durch editorische Berichte, Nachworte und Register präzise erschlossen. Ein umfänglicher Anhang bietet sämtliche verfügbaren (teils archivalischen) Dokumente zur Entstehungsgeschichte des Werkes und zur Kooperation Rists mit seinen Komponisten dar.
    Show book
  • Spiritualität als Gnade und Zumutung - Österreichische Musikzeitschrift 06 2015 - cover

    Spiritualität als Gnade und...

    Europäische...

    • 0
    • 0
    • 0
    Musik mit (neo-)religiöser und/oder spiritueller Fundierung boomt in ganz Europa. Gerade auch im Osten und Südosten des Kontinents. Im Konzertsektor wie in den Opernhäusern mit einer Vielzahl von neuen Arbeiten des unterschiedlichsten Zuschnitts. Musiken der verschiedensten Provenienz bieten sich als Fenster zu den Sphären des Transzendenten an – und nicht selten werden sie von den Fragen nach „Life after life" motiviert. Während sich die traditionellen Sektoren der Kirchenmusik eher schwer tun, werden Zug um Zug umfangreiche Kontingente älterer liturgischer Musik erschlossen und bei den verschiedensten Labels auf CD eingespielt – von den weit entrückten Zeiten des Hochmittelalters bis zum hohen 19. Jahrhundert. Offensichtlich reagieren große Teile der Interpreten, der Komponisten und der Manager des Kulturbetriebs auf gewandelte Bedürfnisse der Kundschaft und befördern die spiritualistischen Trends.
    Show book