As many books as you want!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Paläographie und Handschriftenkunde für Germanisten - Eine Einführung - cover

Paläographie und Handschriftenkunde für Germanisten - Eine Einführung

Karin Schneider

Publisher: De Gruyter

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Die bewährte Einführung vermittelt dem Anfänger zunächst einen Überblick über Schriftarten, Schriftentwicklung und Schreibbetrieb deutschsprachiger mittelalterlicher Handschriften. Nachfolgend wird der Entstehungsprozess eines Codex nachgezeichnet. Ein Schlussabschnitt befasst sich mit Auftraggebern, Vorbesitzern und späterer Geschichte spätmittelalterlicher deutscher Handschriften. Für die 3. Auflage ist der Text erneut durchgesehen worden.

Other books that might interest you

  • Meditations-Techniken der buddhistischen und taoistischen Meister - cover

    Meditations-Techniken der...

    Daniel Odier

    • 0
    • 2
    • 0
    Daniel Odier ist einer der wenigen spirituellen Lehrer des Westens, der in die bedeutendsten östlichen Weisheitstraditionen von authentischen Meistern initiiert worden ist! 
    In diesem Werk schildert er sowohl die klassischen Versenkungswege als auch die „inneren Lehren“, die von den großen Meistern nur an enge persönliche Schüler weitergegeben werden. 
    Die schnelllebige, hektische Zeit, welche die Gesellschaften des Westens heutzutage charakterisiert, benötigt dringend Anleitung, um zurück zur Stille zu finden. Der Osten ist diesen „Weg nach innen“ schon seit Jahrtausenden gegangen und hat anderen Kulturen daher eine wahrhafte Perle des Wissens zu schenken. 
    Dieses Buch öffnet jene Schale weit, in welcher diese „Perle der Meditation“ verborgen ruht. Ein kostbarer Wegweiser zur Kontemplation und zum inneren Erwachen!
    Show book
  • Kommunikation als Lebenskunst - Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens - cover

    Kommunikation als Lebenskunst -...

    Bernhard Pörsken, Friedemann...

    • 0
    • 1
    • 0
    Warum funktionieren Kommunikationsrezepte nie? Was bedeutet Schweigen? Mit wie vielen Ohren hören wir zu? Warum sind Missverständnisse normal? Wie übt man Kritik, ohne den anderen zu verletzen? Ist das Miteinander-Reden eine Lebenskunst? 
    
    Dies ist ein Buch über die großen und kleinen Fragen der Kommunikation, ein Dialog zwischen dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun und dem Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. 
    
    Gleichermaßen humorvoll und ernst, mit Lust an der Debatte und der erhellenden Zuspitzung entfalten die Autoren die zentralen Modelle der Kommunikationspsychologie (das Kommunikations- und Wertequadrat, die Metapher vom Teufelskreis und das Bild vom inneren Team, das Situationsmodell und das Ideal der Stimmigkeit) und zeigen, wie sich humanistische Psychologie und systemisches Denken, die Betrachtung innerer und äußerer Kräftefelder produktiv verbinden lassen. Überdies wird deutlich, wie sich die verschiedenen Modelle und Perspektiven in der Praxis (Coaching, Pädagogik, interkulturelle Kommunikation) bewähren. 
    
    Den Schluss des Buches bildet ein Gespräch über das Glück und den Tod und die Frage, was Kommunikation im Angesicht der eigenen Endlichkeit zu leisten vermag. Offenbar wird so das Panorama eines Denkens, das keine Fertig-Rezepte der besseren Lebensführung bietet, wohl aber Reflexionswerkzeuge und gedankliche Geländer für individuell stimmige Lösungen.
    Show book
  • Lausche der Stille und geh den Weg des Herzens - cover

    Lausche der Stille und geh den...

    Marybelle Kaufmann

    • 0
    • 1
    • 0
    Lass dein Herz still werden und fühle die Kraft, die da aus deinem Inneren strömt.
    Das bist DU, dein wahres SEIN. Fühle diese innere Quelle und atme.
    Schließe die Augen, besinne dich auf diese Kraft,
    die dir alles gibt, was du dir jemals erträumt hast.
    In berührenden Worten erinnert uns die Autorin daran, dass all das, was wir im Außen suchen, längst in uns vorhanden ist und nur darauf wartet, entdeckt und entfaltet zu werden: die Liebe, das Glück, die Weisheit, die Kraft. Das Vertrauen in die Schönheit des Lebens. Entdecken Sie diese Wahrheiten – Ihre Wahrheiten – neu. Finden Sie sich selbst.
    Show book
  • Wieder ganz werden - Traumaheilung mit Ego-State-Therapie und Körperwissen - cover

    Wieder ganz werden -...

    Silvia Zanotta

    • 0
    • 1
    • 0
    Unbewusste, abgespaltene Traumatisierungen sind meist auch im Körpergedächtnis gespeichert. Für das Gelingen einer Psychotherapie ist es in diesen Fällen unerlässlich, den Körper und das Körperwissen mit einzubeziehen. 
    Innovativ und richtungsweisend integriert Silvia Zanotta aktuelle neurobiologische und psychologische Erkenntnisse aus Ego-State-Therapie, Hypnose und körperorientierter Psychotherapie. Das konzeptionelle Kernstück dieser Synthese ist die viel beachtete interpersonelle neurobiologische Theorie, insbesondere die Ansätze von Stephen Porges und Peter Levine.
    Neben präverbalen Traumata behandelt die Autorin Phänomene wie Dissoziation, Schmerz, Angst, Wut und Scham – letzteres ein in der Fachliteratur vernachlässigtes, jedoch häufig zentrales Thema in der Trauma-Therapie. 
    Psychotherapeuten profitieren unmittelbar von den gut umsetzbaren Anleitungen, Übungen und Interventionen, die das Buch bietet. Transkripte von ausgewählten Therapiesitzungen demonstrieren die praktische Anwendung.
    Show book
  • Bitte klopfen! - Anleitung zur emotionalen Selbsthilfe - cover

    Bitte klopfen! - Anleitung zur...

    Michael Bohne

    • 0
    • 1
    • 0
    Seit einigen Jahren sorgt in der Psychologie eine körperorientierte Technik für Aufmerksamkeit, die unter dem Begriff "Klopfen" bekannt wurde. Sie geht auf die so genannte Energetische Psychologie zurück und hat sich als ausgesprochen wirksame und nützliche emotionale Selbsthilfe erwiesen. Mittlerweile spielen Klopftechniken in Psychotherapie, Coaching und Traumatherapie eine immer größere Rolle.
    
    "Klopfen" ist leicht zu erlernen und beruht auf einem einfachen Prinzip: Während man gerade Stress, Leistungsdruck, Ängste, Ärger, Hilflosigkeit oder andere unangenehme Gefühle empfindet, "beklopft" man bestimmte Akupunkturpunkte. Dabei werden dezidierte Sätze ausgesprochen, die die Selbstakzeptanz verbessern. Dieses Vorgehen führt meist recht schnell dazu, dass unser Gehirn wieder in einen Zustand größerer Lösungskompetenz gelangt. Leistungsblockaden, belastende und unangenehme Gefühle lassen sich so bei den meisten Menschen gut auflösen.
    
    Dr. Michael Bohne vermittelt in diesem kleinen Buch eine zeitgemäße Weiterentwicklung der bekannten Klopftechniken: die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie, kurz PEP. Angelehnt an aktuelle Forschungsergebnisse zeigt es in leicht verständlichen Anleitungen Möglichkeiten auf, wie man belastende und einschränkende Gefühle überwinden und ganz nebenbei noch eine Menge über sich, seine Beweggründe und seine Denk- und Verhaltensmuster lernen kann. Es zeichnet dieses Buch besonders aus, dass es auch Maßnahmen anbietet, wenn das Klopfen nicht unmittelbar funktioniert.
    
    Aus dem Inhalt:
    
    - Warum klopfen?
    - Bei welchen Themen klopfen, und wie lange braucht es, bis es wirkt?
    - So geht das Klopfen!
    - Kurzanleitung zur emotionalen Selbsthilfe mittels Klopfen
    - Was, wenn das Klopfen nicht funktioniert?
    - Strategien zur Steigerung des Wohlgefühls
    Show book
  • Bitte schlafen! - Klopfen als Selbsthilfe bei Schlafstörungen - cover

    Bitte schlafen! - Klopfen als...

    Michael Bohne, Gudrun Klein

    • 0
    • 1
    • 0
    Rund ein Drittel der Deutschen leidet an Schlafstörungen. Gudrun Klein und Michael Bohne, Vorreiter der prozess- und embodimentfokussierten Psychologie (PEP), führen in "Bitte schlafen!" eine für viele neue Methode vor, die bei akuten und chronischen Schlafstörungen das Ein- und Durchschlafen erleichtert.
    
    Normalerweise rät man Menschen mit Schlafstörungen, an etwas anderes zu denken. Die Autoren von "Bitte schlafen!" empfehlen hingegen, sich auf das Schlafproblem zu konzentrieren und dabei leicht auf verschiedene Stellen des eigenen Körpers zu klopfen. Schlafsuchende können so gedanklich bei ihrem Problem verweilen, machen aber haptisch etwas anderes. Diese leichte Ablenkung genügt, um Entspannung und Schlaf zu finden. Als Wirkhypothesen kommen neurobiologische und neurohumorale Aspekte in Frage, wie z. B. die Erhöhung des Oxytocinspiegels durch die haptischen Stimuli.
    
    Die Klopftechnik, auch als PEP-Methode bekannt, wird auch u.a. Stress- und Blockadeabbau angewendet. Hier erschließen die Autoren sie für die Volkskrankheit "Schlafstörungen". Nebenbei erfährt man Wissenswertes über individuelle Schlafrhythmen, den natürlichen Schlafverlauf oder wie man sein tägliches Schlafbedürfnis einschließlich Siesta und TV-Nickerchen richtig berechnet.
    
    Die Autoren knüpfen mit dieser Schlafhilfe an den großen Erfolg von "Bitte klopfen" an.
    Show book