Frauen die schreiben

Großartige Literatur mit femininer Handschrift II

Schriftstellerinnen, die sich in einem von Männern dominierten literarischen Panorama durchsetzen.

Wir widmen diesen Eintrag einer Handvoll Frauen, die es verdient haben, in einem von Männern für sich beanspruchten literarischen Umfeld extra erwähnt zu werden. Schriftstellerinnen, die keine Angst vor komplexen Themen haben, sich nicht in eine Schublade stecken lassen, denen wir eine große Zukunft voraussagen oder die zu Lebzeiten mehr Anerkennung verdient hätten. Ihnen allen verdanken wir ein großartiges literarisches Erbe, das noch lange wirken wird.

Kurz gesagt: Autorinnen, die lesenswert sind und die Sie auf 24symbols für sich entdecken können:

Shahla Ujayli

Die syrische Autorin Shahla Ujayli erzählt in ihrem neuen Roman UNSER HAUS DEM HIMMEL SO NAH anhand von drei Generationen von Frauen die Geschichte Syriens der letzten 120 Jahre. Eine Hommage an ein vom Krieg gebeuteltes Land, dass in der Erinnerung der Protagonistin weiterlebt, auch wenn die Städte in Trümmern liegen. Ein starkes Buch über Heimat und Erinnerung, das die Geschichten der Menschen zeigt, die hinter den Kriegsnachrichten stehen.

Unser Haus dem Himmel so nah von Shahla Ujayli online lesen

Buch lesen

Christl Clear

Mit bewundernswerter Leichtigkeit schreibt Christl Clear über ernste Themen wie Diskrimierung von Gender, ethnischer Herkunft, Alter, etc. In vielen kurzen Kapiteln teilt sie dabei freimütig ihre eigenen Erfahrungen als schwarze, üppige, österreichische Frau und bricht mit mehreren Klischees. Das ist augenöffnend und inspirierend, denn Christl Clear macht ihren Leserinnen und Lesern Mut, sich selbst zu sein. Vor allem aber macht es unglaublich viel Spaß zu lesen.

Let me be Christl Clear online lesen

Buch lesen

Gine Cornelia Pedersen

In Norwegen ist der Debütroman von Gine Cornelia Pedersen eingeschlagen wie eine Bombe. Kein Wunder, denn schon ab der erste Seite zieht einen der innere Monolog der namenlosen Protagonistin in den Bann. Der Leser wird mitgerissen von einem wilden Strudel aus sich überschlagenden Gedanken. Ein literarischer Rausch der allerersten Klasse, der einen trifft, wie ein Faustschlag ins Gesicht.

Null von Gine Cornelia Pedersen online lesen

Buch lesen

Dilek Güngör

Es geht Dilek Güngör nicht um Handlung in ihrem kaum 100 Seiten umfassenden Buch VATER UND ICH. Vielmehr untersucht die Autorin Gefühle, auch wenn, oder gerade weil, diese Gefühle schwer in Worte zu fassen sind. Und das soll schon was heißen, denn Ipek, die Erzählerin dieser beeindruckenden Novelle, ist Journalistin, hat Sprache also zu ihrem Beruf gemacht. Eine wunderbar einfühlsame und reflektierte Beobachtung über das Aufwachsen in zwei verschiedenen Kulturen.

Vater und ich  von Dilek Güngör online lesen

Buch lesen

Tsitsi Dangarembga

Ausgezeichnet mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021, ist Tsitsi Dangarembga eine der faszinierendsten Stimmen der Gegenwartsliteratur. Mit bilderreicher Sprache und feinem Gespür für Details, bringt sie uns in ihrem Buch ÜBERLEBEN den Alltag von Simbabwes Hauptstadt Harare nahe und schafft eine fast schon aufdringliche Intimität zwischen Hauptfigur und Leser.

Überleben von Tsitsi Dangarembga online lesen

Buch lesen

Natürlich ist dies nur eine kleine Auswahl und wir sind uns bewusst, dass wir viele nennenswerte Autorinnen ausgelassen haben. Einige weitere haben wir in unserer ersten Fassung von Großartige Literatur mit femininer Handschrift vorgestellt, diese und viele andere Schriftstellerinnen können Sie auf 24symbols entdecken und lesen!