Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Lebendige Seelsorge 1 2022 - Klerikalismus - cover

Lebendige Seelsorge 1 2022 - Klerikalismus

Verlag Echter

Publisher: Echter Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Zum Glück gibt es jede Menge nichtklerikaler Priester. Aber es gibt eben auch die anderen. Diejenigen, die mit römischem Kragen oder gar in Soutane herumlaufen, um sich von allen übrigen Getauften abzuheben. Dazu gehören dann auch männerbündische Seilschaften wie das Klerikalmilieu der Kölner 'Nebelbrüder', aber auch entsprechend habitualisierende Ausbildungsformen im Priesterseminar.
Ursprünglich bildete Klerikalismus einen Gegenbegriff zur französischen Laizität. Inzwischen bezeichnet er jedoch vor allem einen Habitus "statusbegründeter Selbstherrlichkeit" (Rainer Bucher), der zu den wichtigsten systemischen Missbrauchsgründen gehört: "Klerikalismus meint ein hierarchisch-autoritäres System, das auf Seiten des Priesters zu einer Haltung führen kann, nicht geweihte Personen in Interaktionen zu dominieren, weil er qua Amt und Weihe eine  übergeordnete Position innehat" (MHG-Studie). Kurz gesagt: "Klerikalismus ist Pastoralmacht plus ständisches Kirchenbild" (Michael Schüßler). Oder noch kürzer: "Paternalistische Unterdrückungsfürsorge" (Ute Leimgruber).
Papst Franziskus kritisiert diesen Klerikalismus wie wohl keiner seiner Vorgänger ("Priesterkaste über dem Volk Gottes"). Und er bietet Synodalität, das "gemeinsame Vorangehen" aller auf dem Weg der Nachfolge, als ein probates Gegenmittel an: Kirche als Societas Jesu einer jesusbewegten Weggefährt*innenschaft, die in ihrem ganzen Sein und Wesen die anbrechende Gottes- und nicht Klerikerherrschaft bezeugt. Nathalie Becquart, die neue Untersekretärin der römischen Synodenbehörde, spricht von der entsprechenden Notwendigkeit, aus einer "klerikalen Kirche eine synodale zu machen".
Unsere Kirche steht damit vor einem fundamentalen Paradigmenwechsel: Synodalität oder Klerikalismus – das ist hier die Frage. Den weltweit verbreiteten Klerikalismus theologisch besprechbar zu machen, ist ein wichtiger Zwischenschritt auf dem gerade eingeschlagenen Synodalen Weg – die Einladung zu einer beherzten kirchlichen Selbstevangelisierung im jesuanischen Sinne einer geschwisterlich-synodalen Nachfolgekirche ohne 'Mitbrüder' und 'Hochwürden'.
Da haben wir noch einiges vor uns, findet Christian Bauer.

Other books that might interest you

  • Trost finden - Scham und Minderwertigkeit überwinden - cover

    Trost finden - Scham und...

    Christa Lüling, Dirk Lüling

    • 0
    • 0
    • 0
    Beschämung und die Folgen aus seelsorgerlicher Sicht
    Mit Scham, Minderwertigkeit und dem Gefühl, nie zu genügen, haben sehr viele zu
    kämpfen, ebenso wie mit den anstrengenden Versuchen, die innere Wertlosigkeit
    durch äußere Erfolge wettzumachen und zu verbergen.
    In diesem Buch nehmen wir den Leser mit auf eine Reise zur Wiederherstellung seiner
    Würde.
    Show book
  • Ruhe sanft - Kulturgeschichte des Friedhofs - cover

    Ruhe sanft - Kulturgeschichte...

    Reiner Sörries

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Umgang mit den Toten ist immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Entsprechend hat sich die christliche Bestattungskultur in den letzten 2000 Jahren kontinuierlich verändert und den sozialen Entwicklungen angepasst - von den Katakomben der frühen Christen über den kollektiven Friedhof hin zur Waldbestattung und zur Verwandlung in "Erinnerungsdiamanten". Letztere markieren den aktuellen Umbruch. Das lang bewährte "Erfolgsmodell" des von der Gemeinschaft getragenen Friedhofs scheint zugunsten eines schillernden Spektrums von Beisetzungsmöglichkeiten für die individualisierte Gesellschaft seine Tragfähigkeit zu verlieren. Wie geht es weiter? Ein Blick in Geschichte und Zukunft.
    Show book
  • Geistliche Lieder - cover

    Geistliche Lieder

    Martin Luther

    • 0
    • 0
    • 0
    Luthers Lieder gehören zu den wirkmächtigsten Texten in der Geschichte der protestantischen Frömmigkeit. Sie sind zwischen 1523/24 und den frühen 1540er Jahren entstanden und haben in ihrer Zeit und seitdem weiteste Verbreitung gefunden. Die letzte zu Luthers Lebzeiten erschienene Ausgabe seiner Lieder ist ein Gesangbuch, das der Leipziger Verleger Valentin Babst 1545 herausbrachte – sozusagen eine Ausgabe letzter Hand. Das besonders schön gestaltete Gesangbuch machte auch Luther Freude, wie er in einer eigens für diese Ausgabe verfassten Vorrede betonte.
    Das Buch bietet die Texte aller Lieder Luthers in den Fassungen des ›Babstschen Gesangbuchs‹, dazu die neue Vorrede. Neben einer allgemeinen Einführung und der Charakterisierung von Luthers Liedschaffen werden die einzelnen Texte mit Erläuterungen versehen, die ein müheloses Verständnis der Texte und eine Einordnung in die kirchen- und frömmigkeitsgeschichtlichen Kontexte ermöglichen.
    
    [Hymns. Nach dem Babstschen Gesangbuch]
    Luther's hymns are among the most influential texts in the history of Protestant piety. They have been written between 1523/24 and the early 1540s and became most popular at the time and stayed so ever since. The latest edition of the hymns during Luther's lifetime was a hymnbook published by the Leipzig publisher Valentin Babst in 1545 – as it were a definite edition. The very beautifully designed hymnbook was a great pleasure for Luther as he emphasized in his preface specially written for this edition.
    The present small volume contains the texts of all hymns of Luther in the version of the Babst edition, and in addition the new preface. Besides a general introduction and a characterization of Luther's hymn writing, all texts are annotated to facilitate an easy understanding of the texts, situating them in the context of the history of the church and of piety.
    Show book
  • Operation Falkenstein und die Angst vor dem Unbekannten - cover

    Operation Falkenstein und die...

    Sandra Binder, Alexander Lombardi

    • 0
    • 0
    • 0
    Der fünfte Fall für die 4 vom See!
    
    Ein neues Abenteuer wartet auf Antonia, Jaron, Emma und Franky und ihren Spürsinn! Wonach suchte der Taucher, dem sie das Leben retten, das ihn in so große Gefahr brachte? Welche Rolle spielt die merkwürdige Familie, die sich im Schlosshotel einquartiert hat? Gleichzeitig werden die 4 vom See mit gemeinen Anschlägen auf Flüchtlinge konfrontiert. Kommen sie den Tätern auf die Spur?
    Show book
  • Ich denke aber ich bin mehr - Identität zwischen Neurowissenschaft und Schöpfungsglaube - cover

    Ich denke aber ich bin mehr -...

    Sharon Dirckx

    • 0
    • 0
    • 0
    Die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaft stellen den Menschen vor die Frage: Bin ich mehr als die biologischen Prozesse in meinem Gehirn? Habe ich überhaupt einen freien Willen? Gibt es eine Seele und woher kommt meine letzte Identität?
    Sharon Dirckx stellt verschiedene Antwortmöglichkeiten vor und kommt zu dem Ergebnis: Das Menschenbild des christlichen Glaubens verleiht dem Menschen Würde und Identität, die jenseits der rein biologischen Prozesse des Gehirns stehen und aus der Beziehung zum lebendigen Schöpfergott erwachsen.
    Ein fundierter und gut verständlicher Beitrag zu einem aktuellen Thema.
    Show book
  • Die Meister und der Pfad - Die geistige Hierarchie und ihr Wirken auf Erden - cover

    Die Meister und der Pfad - Die...

    Charles W. Leadbeater

    • 0
    • 0
    • 0
    Einer der ersten Autoren, der Zeugnis von der Existenz der Meister ablegte, die hinter dem Schleier der Zeit die Geschicke der Menschheit leiten, war Charles W. Leadbeater. Sein Buch über die Meister inspirierte Generationen von geistigen Suchern und schenkte ihnen die Gewissheit vom der Existenz der „Mahatmas“. Leadbeaters Absicht beim Verfassen seines „Meister-Werkes“ war es nicht nur, dem suchenden Menschen von ihrem Wirken zu berichten, sondern vor allem, dem Schüler die Gesetzmäßigkeiten des „Weges“ aufzuzeigen, um ihm selbst die Möglichkeiten zu geben, ebenfalls in einen bewussten Kontakt zu ihnen zu treten. Daher beschreibt er neben dem Wirken der Meister auch den Pfad des Schülers und die Stufen der Einweihung, an deren Ende die vollkommene Meisterseele steht.
    Show book