Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Selbstständigkeit älterer Menschen - Lehrbuch zur praktischen Umsetzung des umfassenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs Band 3 - cover

Selbstständigkeit älterer Menschen - Lehrbuch zur praktischen Umsetzung des umfassenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs Band 3

Susette Schumann

Publisher: Kohlhammer Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff stellt die Selbstständigkeit bei älteren Menschen in den Mittelpunkt. Pflegerische Anforderungen richten sich deshalb am Erhalt der Selbstständigkeit oder an ihrer Wiedererlangung aus und beinhalten zahlreiche pflegerische Möglichkeiten, die individuelle Autonomie auszubauen.
Der dritte Band der Reihe "Altenhilfe verstehen und umsetzen" beschreibt die Dimensionen der Selbstständigkeit. Dabei erfährt der Leser, wie er Selbstständigkeit in der Altenhilfe umsetzen und fördern kann, um diese als Qualitätsmerkmal für eine hochwertige Versorgung älterer Menschen zu implementieren.
Available since: 09/23/2020.
Print length: 76 pages.

Other books that might interest you

  • Palliative Fallbesprechung etablieren - Ein Leitfaden für die Praxis - cover

    Palliative Fallbesprechung...

    Margit Gratz, Meike Schwermann,...

    • 0
    • 0
    • 0
    Fallbesprechungen sind ein bewährtes Instrument zur Klärung unklarer Situationen. Unter den verschiedenen Varianten hat sich vor allem ethische Fallbesprechung etabliert. Fallbesprechung ist im Rahmen des §132g SGB V ausdrücklich vorgesehen. Aber nicht nur dafür legt dieser Band ein neues Konzept vor. Das im Hospiz- und Palliativbereich und in Altenpflege-Einrichtungen praxiserprobte Konzept leitet Versorger und Begleiter an, sich regelgeleitet und interprofessionell auf einen gemeinsamen Handlungsansatz zu einigen, der die Interessen des Betroffenen herausstellt, aber auch Mitarbeitenden Entlastung bietet, Prioritätensetzung fördert und Aktionismus verhindert.
    Show book
  • Im Paradiesgarten der Frau Holle - cover

    Im Paradiesgarten der Frau Holle

    Karlheinz Schudt

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Figur der Frau Holle kann verschiedene Gestalten annehmen. Mal ist sie jung und schön, ein andermal alt und hässlich. Dass es sich bei Frau Holle nicht um eine historische Person handelt, sondern um eine Art himmlische oder geistige Helferin, dürfte wohl jedem Menschen klar sein, der Märchen mit den inneren Augen sieht und mit dem Herzen hört. Diese seelisch-spirituellen Bilder der Märchen schildern wundervolle und für den Verstand unerklärliche Geschehnisse, die auf eine "höhere" Ebene (Metaebene) der menschlichen Vorstellung führen. Aber wie können diese Märchenbilder so entschlüsselt werden, damit sie im Alltag nützliche Helfer für unser Glück sind? Welche Hinweise kann uns Frau Holle geben, um selbst die schwierigsten Herausforderungen unseres Lebens konstruktiv zu meistern? Eine Märchenbetrachtung mit Selbstbetrachtung!
    Show book
  • Ist Kinderland ein Chaosland? - Die Zukunft der Kitas in Deutschland - cover

    Ist Kinderland ein Chaosland? -...

    Stefan Sell

    • 0
    • 0
    • 0
    Der 1. August 2013 ist entgegen vieler Erwartungen undramatisch verlaufen, es gab keine Klagewelle von Eltern, die ihren Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für ihr Kind gerichtlich durchsetzen wollten. Auch sonst scheint sich die Lage entspannt zu haben, der Bedarf in den meisten Großstädten konnte gedeckt werden, allerdings nur mit vielen privaten Trägern, die in den letzten Jahren wichtige Akteure und Konkurrenten der kommunalen Träger geworden sind. Gibt es in Bezug auf die Betreuung von Kindern große Unterschiede zwischen privat und öffentlich, was sind die Vorteile der privaten Träger, was die Nachteile? Antworten gibt Prof. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler an der Hochschule Koblenz/Remagen.
    Show book
  • Behinderung und Anerkennung - cover

    Behinderung und Anerkennung

    Markus Dederich, Wolfgang Jantzen

    • 0
    • 0
    • 0
    Das Enzyklopädische Handbuch der Behindertenpädagogik "Behinderung, Bildung, Partizipation" tritt mit dem Anspruch auf, das Gesamtgebiet der Behindertenpädagogik hinsichtlich ihrer konstitutiven Begriffe, Aufgaben und Problemstellungen, Konzepte und Handlungsansätze darzustellen. Dabei wird der grundlegende, auf aktuellen Wissensbeständen beruhende Forschungs- und Entwicklungsstand der Disziplin aus  interdisziplinärer Perspektive berücksichtigt. Getragen von einem Bildungsverständnis, das Bildung als Möglichkeit zur selbst bestimmten Lebensführung, zur umfassenden Persönlichkeitsentwicklung und gesellschaftlichen Teilhabe betrachtet, werden in 10 Bänden mit mehr als 400 Einzelartikeln die Grundfragen nach Bildung und Partizipation angesichts behindernden Bedingungen geklärt.
    Im Mittelpunkt von Band 2 steht die Kategorie Behinderung, die durchgängig in der Perspektive von "Partizipation und Anerkennung" unter sozial- und kulturwissenschaftlichen, ethischen und rechtlichen Aspekten betrachtet wird. Die Auseinandersetzung mit grundlegenden Dimensionen von sozialer und personaler Anerkennung, aber auch historische, philosophische, psychologische und sozialwissenschaftliche Analysen von Mechanismen, die zu Diskriminierung und sozialem Ausschluss führen, zeichnen ein fundiertes sozial- und humanwissenschaftliches Bild von Behinderung als sozialer Konstruktion. Eine vergleichbar interdisziplinäre sowie kompakte Bestandsaufnahme und Diskussion humanwissenschaftlicher Grundlagen der Behindertenpädagogik liegt bisher nicht vor.
    Show book
  • Digitalisierung in der Chirurgie - DGCH Weißbuch - cover

    Digitalisierung in der Chirurgie...

    Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Prozess der Digitalisierung ist auch in der Chirurgie in vollem Gange. 
    Es ist deshalb die ureigene Aufgabe von Chirurginnen und Chirurgen, diesen Prozessablauf selbst aktiv so zu modulieren, dass dabei für alle Beteiligten – zuallererst Patientinnen und Patienten – der größtmögliche Nutzen erwächst und gleichzeitig die unvermeidbaren Kollateralschäden so gering wie möglich gehalten werden. 
    Die aktive Teilhabe an diesem Gestaltungsprozess verlangt die Einsicht in die Notwendigkeit, die Bereitschaft sich zu engagieren und eine gewisse Fachkenntnis, wie die moderne Datenverarbeitung funktioniert und was sie zu leisten vermag.  Sie setzt aber auch einen wachen, kompetenten Blick auf potentielle Risiken und Gefahren voraus.
    Es ist das erklärte Ziel dieses Weißbuchs – das durch die hochmotivierte Zusammenarbeit von mandatierten Vertreterinnen und Vertretern aller in der DGCH vereinten chirurgischen Fachgesellschaften entstanden ist – Kolleginnen und Kollegen zur aktiven Mitgestaltung der digitalen Chirurgie zu motivieren und Ihnen hierfür das notwendige Rüstzeug zu geben. Die Angelegenheit ist dringlich!
    Show book
  • Prüfung für Brandschutzbeauftragte - 800 Fragen und Antworten - cover

    Prüfung für...

    Wolfgang J. Friedl

    • 0
    • 0
    • 0
    Immer die richtige Antwort
    Über 800 Prüfungsfragen und Antworten machen das notwendige Wissen für angehende Brandschutzbeauftragte transparent. Die Prüflinge können so feststellen, ob ihre Ausbildung ausreicht, um Schutzziele des Brandschutzes zu verstehen, ohne lediglich Antworten auswendig gelernt zu haben. Inhaltlich orientiert sich das Werk an der aktuellen Ausbildungsvorgabe DGUV-Information 205-003.
    
    Aus dem Inhalt:
    Baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz
    Brandgefahren und Explosionsgefahren, Brandlehre
    Gesetze, Bestimmungen, Verordnungen, Vorschriften
    Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
    Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren, Versicherungen
    Bebilderte Situationen
    Mit herausnehmbarem Lösungsheft
    Die überarbeitete 3. Auflage enthält neben diversen Aktualisierungen und Ergänzungen neu eingefügte Fragen zur Brandgefahr bei Lithium-Ionen-Batterien. Bewährt hat sich das separate Lösungsheft zum Herausnehmen. So gelingt der Abgleich mit den korrekten Antworten noch schneller.
    
    Die optimale Ergänzung ...
    ... zum bekannten Lehrbuch Friedl/Friedl, "Der Brandschutzbeauftragte" – Grundwissen für Ausbildung und Praxis.
    
    Zielgruppe:
    Teilnehmerinne und Teinehmer des Lehrgangs zum/zur Brandschutzbeauftragten
    Anbieter von Lehrgängen zum/zur Brandschutzbeauftragten
    Tipp! Günstiger Kombinationspreis:
    "Prüfung für Brandschutzbeauftragte" und "Der Brandschutzbeauftragte"
    Show book