Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Durchstarten mit Swift - Apples neue Programmiersprache - Schritt für Schritt verständlich und gut erklärt - cover

Durchstarten mit Swift - Apples neue Programmiersprache - Schritt für Schritt verständlich und gut erklärt

Stefan Popp, Ralf Peters

Publisher: O'Reilly Media

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Möchten Sie die neue Programmiersprache Swift lernen oder von Objective-C wechseln? Bauen Sie Ihre Apps am liebsten mit der neuesten Technologie und den modernsten Standards? Dann ist Durchstarten mit Swift das richtige Buch für Sie.

Für Umsteiger und Newbies
Durchstarten mit Swift richtet sich an Umsteiger, die bereits Erfahrung mit der Softwareentwicklung haben, aber auch an Neueinsteiger, die mit diesem Buch die Möglichkeit haben, eine Programmiersprache mit modernsten Sprachelementen zu lernen.

Schritt für Schritt Swift lernen
Durchstarten mit Swift führt Sie zunächst in die Swift-Grundlagen ein: Sie lernen die Entwicklungsumgebung und die Basics der Programmsteuerung kennen. Anschließend erläutern die erfahrenen Autoren die Sprachelemente, die Swift zu einer der modernsten Programmiersprachen gemacht haben, und leuchten nahezu jeden Winkel aus. Themen sind:

- das Erstellen und Abrufen eigener Funktionen
- einfache Datentypen und komplexe Datenstrukturen
- Objektorientierung in Swift 
- Optionals und Container, Protokolle und Extensions 
- generische und funktionale Entwicklung
- neu in Swift 2: Fehlerbehandlung und das guard-Statement 

Für die Praxis
Im Praxisteil erstellen Sie Schritt für Schritt eine einfache Tracking-App mit dem Ziel, Ihre Swift-Kenntnisse zu vertiefen. Dabei wird neben einer kurzen Einführung in CoreData das Arbeiten mit dem Interface Builder erläutert. 

Videotutorials
Die Autoren veröffentlichen begleitend und ergänzend zahlreiche kostenlose Videotutorials auf swift-blog.de.

Aktuell zu Swift 2
Available since: 12/03/2015.
Print length: 316 pages.

Other books that might interest you

  • Wer braucht schon gutes Personal? - Erfolgreich Führen in der Zahnarztpraxis - cover

    Wer braucht schon gutes...

    Christian Henrici

    • 0
    • 0
    • 0
    Die fachliche Qualität ist zweifelsohne Grundlage des Erfolgs einer Praxis. Aber das zählt nicht allein! Ständig wechselnde gesetzliche Rahmenbedingungen, neue Leistungsangebote und Abrechnungsmodalitäten und zunehmend anspruchsvoller werdende Patienten stellen besondere Anforderungen an das gesamte Praxisteam. Hier sind gute Mitarbeiter gefragt. 
    
    Das Buch vermittelt auf unterhaltsame und informative Weise, wie motivierte Mitarbeiter und die richtige Personalführung zum Erfolg der Praxis beitragen. Am Beispiel von kleinen authentischen Geschichten aus dem Praxisalltag werden Themen wie Führungsstil, Motivation, Kommunikation, Ziele und Erfolgsmessung, Leistung und Anreize, Personalauswahl und Zeitmanagement veranschaulicht und der richtige Einsatz angeregt. 
    
    Der Autor Christian Henrici ist Diplom-Kaufmann und Lehrbeauftragter des Managementlehrgangs "Betriebswirt der Zahnmedizin". Als Geschäftsführer der OPTI Zahnarztberatung GmbH verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in der Praxis- und Personalführung und kann auf zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen Controlling, Personalführung und Praxismanagement in der Zahnarztpraxis verweisen.
    Show book
  • Freiwilligenarbeit in der Pflege - Pflegearrangement als zukünftige Versorgungsform - cover

    Freiwilligenarbeit in der Pflege...

    Heike Reggentin, Jürgen...

    • 0
    • 0
    • 0
    In die Versorgung pflege- und betreuungsbedürftiger Menschen werden zunehmend Freiwillige einbezogen. Veränderte und steigende Erwartungen an die Pflege bei gleichzeitiger Kostenbegrenzung stehen ebenso hinter den Forderungen nach einem Ausbau des Laienhelfersystems wie abnehmende Pflegepotenziale in der häuslichen und stationären Pflege. Dieses Buch zeigt Notwendigkeiten, Chancen und Risiken der Pflege und Betreuung durch Laienhelfer auf. Die Autoren gehen den Fragen nach dem Bedarf, den Potenzialen, den Qualitätsstandards und der Motivation Freiwillig Engagierter nach und werfen die Frage auf, welchen Einfluss der Einsatz Freiwilliger auf das Kosten- und Leistungssystem nehmen wird.
    Show book
  • Die Botschaft der Pflanzen - Was wir von der Natur lernen können und wie sie uns heilt (Ungekürzt) - cover

    Die Botschaft der Pflanzen - Was...

    Burkhard Bohne

    • 0
    • 0
    • 0
    Pflanzen bilden die Grundlagen für fast alle Lebensprozesse auf der Erde und natürlich auch für die Menschen. Sie sind uns selbstverständlich geworden, doch es scheint, dass wir den Bezug zu ihnen verloren haben. Oder doch nicht? Immerhin liefern uns Pflanzen Nahrungsmittel, Heilmittel, Energie, Rohstoffe für Kleidung und vieles mehr. Grund genug, höchste Wertschätzung zu zeigen und sich den Pflanzen wieder anzunähern.Burkhard Bohne möchte Menschen für den Umgang mit Pflanzen sensibilisieren; er weiß, dass Pflanzen niemals ausschließlich zu ihrem Selbstzweck existieren, sondern nur überleben und sich entwickeln können, wenn sie mit anderen Lebewesen zusammenarbeiten. Der Autor plädiert für mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur, für mehr Intuition und Wertschätzung unseren Lebenskreisläufen gegenüber. Er ist sicher: Pflanzen haben uns sehr viel zu sagen und sind ein perfektes Beispiel für kollektive Intelligenz. Wer sich ihnen zuwendet, wird anders auf unseren gemeinsamen Lebensraum schauen.
    Show book
  • Schnelleinstieg App Usability - Plattformübergreifendes Design: Android Apple iOS und Windows Phone - cover

    Schnelleinstieg App Usability -...

    Michal Gralak, Thorsten Stark

    • 0
    • 1
    • 0
    Kleinere Bildschirme, andere Auflösungen, neue Bedienkonzepte: Smartphones und Tablets sind  anders als Desktoprechner. Längst haben sich diese Geräte als Standard durchgesetzt. Inzwischen buhlen Millionen von Apps um die Aufmerksamkeit der Benutzer. Um diese zu erlangen, sind pfiffige Apps mit guter Bedienung erforderlich. Was muss man beachten, um eine Oberfläche mit Spaß bei der Bedienung zu entwerfen? Was macht ein mobiles Gerät aus? Smartphones und Tablets unterscheiden sich von Desktoprechnern, nicht nur, was die Dimensionen  betrifft. Allein das Touch bietet komplett neue Möglichkeiten. Die verfügbare Hardware muss eingebunden werden: Bluetooth, NFC oder auch Beschleunigungssensor. Statt simpler Mausklicks gibt es Gesten.  In zwei Kapiteln lernen Sie, was ein mobiles Gerät wirklich ausmacht. Native App oder plattformübergreifend? Alle Betriebssysteme müssen Sie nicht zwingend  bedienen, drei davon schon: Android, Apple iOS und Windows Phone. Was sind die Eigenheiten der Betriebssysteme in Bezug auf die Oberfläche? Detailliert lernen Sie, worauf es bei diesen drei Plattformen ankommt. Ob es immer eine native App sein muss oder ob es nicht auch eine App für alle Plattformen sein kann, lesen Sie in einem extra Kapitel.
    Show book
  • Taktik im Hubrettungseinsatz - cover

    Taktik im Hubrettungseinsatz

    Jörg Kurtz

    • 0
    • 0
    • 0
    Das Rote Heft beschreibt die Taktik und die Grundsätze des Hubrettungseinsatzes. Der Autor geht ausführlich und praxisnah auf die Standortbestimmung, die Beurteilung von Standflächen, Einweisestrategien, mögliche Anleiterformen, die Anleitertaktik sowie die Durchführung einer Menschenrettung ein. Dabei zeigt er nicht nur die Einsatzmöglichkeiten von Hubrettungsfahrzeugen auf, sondern auch deren Grenzen. Der Inhalt des Heftes richtet sich sowohl an die Maschinisten von Hubrettungsfahrzeugen als auch an Führungskräfte, die Hubrettungsfahrzeuge einsetzen.
    Show book
  • Dackelliebe - Allzu Hundliches - cover

    Dackelliebe - Allzu Hundliches

    Karin Kratochvil

    • 0
    • 0
    • 0
    Ich bin Mona, ein herausragendes Exemplar der edlen Dackelrasse, von graziöser Gestalt, bezauberndem Duft und echter Pfotenschlagqualität. Da mein Frauchen oft unterwegs ist, verbringe ich viel Zeit bei einer netten Nachbarin, was mich wegen der großzügig gefüllten Futternäpfe und der vielen Schmeckerlis sehr freut. Leider muß ich dieses Privileg mit einem gleichermaßen riesigen wie verfressenen Kater teilen, mit dem mich eine Zorneszuneigung verbindet. So habe ich mich entschlossen, alle meinen Heldentaten und merkwürdigen Erlebnisse in literarisch vorzüglichen Briefen niederzuschreiben.
    
    Mit haarigem Bussi
    
    Mona
    Show book