Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Waffenrechtliche Erlaubnisse Verbringen Mitnahme - Darstellung des aktuellen Waffenrechts - cover

Waffenrechtliche Erlaubnisse Verbringen Mitnahme - Darstellung des aktuellen Waffenrechts

Sigrun Ullrich

Publisher: Richard Boorberg Verlag

  • 1
  • 0
  • 0

Summary

Systematische Darstellung der Rechtslage
Das Buch basiert auf den aktuellen gesetzlichen Regelungen. Es befasst sich daher nicht nur mit dem Waffengesetz selbst, sondern auch mit den aktuellen Änderungen der Allgemeinen Waffenverordnung (AWaffV) und berücksichtigt zudem die Kommentierungen der Waffenverwaltungsvorschrift (WaffVwV). Die WaffVwV schafft notwendige Auslegungshilfen für die Praxis. Mit ihr soll jedoch auch das geltende Waffenrecht verschärft werden.
Das Buch stellt die Systematik der Erlaubnisse für alle, die privat oder beruflich mit Waffen zu tun haben, dar und gibt einen Überblick über die Formulare für diese Erlaubnisse nach der WaffVordruckVwV.

Aus dem Inhalt
- Allgemeine Grundsätze im Waffenrecht
- Erlaubnisvoraussetzungen
- Erlaubnisse des § 10 WaffG
- Erwerb und Besitz von Schusswaffen oder Munition mit Bezug zu einem anderen Mitgliedstaat
- Erlaubnisse für Jäger, § 13 WaffG
- Erlaubnisregelungen für Sportschützen, §§ 14, 15 WaffG
- Erlaubnisse für Waffen- und Munitionssammler, Gutachter und Sachverständige, §§ 17, 18 WaffG
- Gefährdete Personen, § 19 WaffG
- Stellung des Erwerbers infolge eines Erbfalls
- Waffenhersteller und Waffenhändler
- Erwerb, Besitz und Führen von Schusswaffen und Munition durch Bewachungsunternehmer und ihr Bewachungspersonal, §§ 28, 28a WaffG
- Verbringen und Mitnahme
- Abfertigung an der Drittlandsgrenze
- Ausweispflichten in Deutschland
- Ausnahmen von den Erlaubnispflichten
- Straftaten und Ordnungswidrigkeiten

Beispiele aus der Praxis
Viele praktische Beispielsfälle sind in die Betrachtungen eingeflossen. Sie stammen aus der Dozentinnen- und Auskunftstätigkeit der Autorin im Rahmen von Schulungen am Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung für die Beamten der Zollverwaltung sowie aus Seminaren und Vorträgen für die Bundespolizei, die Polizeien der Länder und die Waffenbehörden.
Available since: 05/29/2018.

Other books that might interest you

  • Kapitalismus inklusive - So können wir den Kampf gegen die Populisten gewinnen - cover

    Kapitalismus inklusive - So...

    Uwe Jean Heuser

    • 0
    • 1
    • 0
    Die Auswüchse des Kapitalismus spielen den Populisten in die Hände. Viele Bürger haben das Gefühl, das Wirtschaftssystem nicht mehr zu verstehen und die Kontrolle über ihr eigenes
    Schicksal zu verlieren. Der Reichtum konzentriert sich bei wenigen, während viele vor einer unsicheren Zukunft stehen.
    
    Der Wirtschaftsjournalist Uwe Jean Heuser wagt die These: Wenn wir den Kampf um die Demokratie gewinnen wollen, müssen wir den Kapitalismus grundsätzlich verändern. Er darf nicht länger Menschen ausschließen, sondern muss zur Grundlage einer freiheitlichen Gesellschaft werden, in der sich möglichst viele aufgehoben fühlen.
    
    Heuser bietet außergewöhnliche Lösungen an, um die Bürger zusammenzubringen – gegen nationalistisch-populistische Willkür und für die demokratische Gesellschaft. Er macht uns Hoffnung: Der Kampf um Freiheit und Anstand lässt sich gewinnen!
    Show book
  • Die Inklusionssensible Grundschule - Vom Anspruch zur Umsetzung - cover

    Die Inklusionssensible...

    Joachim Kahlert

    • 0
    • 0
    • 0
    Lehrkräfte an Grundschulen sind angesichts der Inklusionsaufgaben stark herausgefordert. Die Entwicklung inklusiver Kompetenz spielt in der Ausbildung aber erst seit kurzem eine Rolle. Das Buch schafft hier Abhilfe, indem es das pädagogische Berufswissen vorstellt, das nicht-sonderpädagogische Lehrende bei den Aufgaben der Inklusion unterstützt. Dabei verdeutlicht es anhand von ausgewählten Maßnahmen, wie auch Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf davon profitieren, wenn Lehrkräfte ihr methodisch-didaktisches Handlungsrepertoire und ihr Reflexionswissen zur Förderung von Kindern mit besonderen Entwicklungsbedürfnissen erweitern. Das Konzept der "Inklusiven Kompetenz" baut so eine Brücke - nicht zuletzt im Hinblick auf die gelingende Zusammenarbeit mit sonderpädagogisch ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten.
    Show book
  • Auf dem Weg zur plastikfreien Kita - cover

    Auf dem Weg zur plastikfreien Kita

    Ingrid Miklitz

    • 0
    • 0
    • 0
    Was für eine wunderbare Vision: die plastikfreie Kita! Wie in allen Bereichen des Lebens lässt sich in der Kita in so vielen Dingen Plastik finden: Ob Matschkleidung, Spielzeug, Brotdosen, Bodenbeläge, Kindergartenrucksäcke und vieles mehr. Vieles von dem, was alltäglich notwendig im Gebrauch erscheint, lässt sich plastikfrei ersetzen. Es bedarf nur eines aktiven Umdenkens. Diesen Prozess stößt Ingrid Miklitz an, indem sie bewusst macht, welche Gefahren von Plastik ausgehen, welche Alternativen es speziell in der Kita gibt und wie man Kinder, Team, Eltern sowie Träger sehr praxisnah auf diesen Weg – ein Stück plastikfreier zu werden – mitnimmt. Warum sich das lohnt, zeigt die Sozialwissenschaftlerin, erste Vorsitzende des Landesverbands der Wald- und Naturkindergärten BW e.V. und Herausgeberin der Zeitschrift "Draußenkinder" in diesem Buch.
    
    Die Autorin beschreibt hier detailliert den Ansatz der plastikfreien Kita in Theorie und Praxis. Außerdem gibt sie konkrete Umsetzungsbeispiele, Arbeitshilfen und Standards für die Kita an die Hand.
    In acht Kapiteln behandelt sie die Themen:
    •Plastikfrei – wird sind dabei
    •Plastik: Gefahr für Mensch, Tier und Umwelt
    •Alternativen zu Plastik in der Kita
    •Mit dem Träger die Rahmenbedingungen setzen
    •Das Team auf neuen Wegen
    •Mit Kindern eine plastikfreie Kita leben
    •Eltern auf die Reise mitnehmen
    •Praxisbeispiele
    Ihre Erfahrung zeigt, dass in jeder Einrichtung die Bedingungen anders sind. Jedes Team findet seine eigenen Wege, um sich Schritt für Schritt dem Idealbild einer plastikfreien Kita zu nähern. Sie macht mit gelungenen Beispielen und hilfreichen Informationen Mut, sich auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der Kita zu begeben. Der Landesverband Baden-Württemberg zertifiziert plastikfreie Kindergärten mit einem Gütesiegel, wenn sie nach vorgegebenen Qualitätsstandards den Umstellungsprozess bewältigt, dokumentiert und evaluiert haben. Dieser Prozess wird durch Fortbildungen und Beratungsgespräche unterstützt.
    
    Ingrid Miklitz plädiert dafür, Kindern ein verantwortungsbewusstes Verhalten gegenüber der ganzen Welt vorzuleben. Sie müssen einen wertschätzenden Umgang mit dem Leben, das sie umgibt, lernen. Dazu gehört der Versuch, plastikfrei zu leben. "Beginnen Sie, wagen Sie den Anfang! Machen Sie sich auf den Weg und nehmen Sie das Team, die Kinder und die Eltern an die Hand. Seien Sie ein authentisches Vorbild. Sie tun damit etwas für unsere malträtierte Natur, für Flora und Fauna und letztlich auch für Ihre eigene Gesundheit und die der Ihnen anvertrauten Kinder", ermutigt die Autorin Erzieherinnen und Erzieher.
    
    Ein Buch aus der Reihe "Zukunft leben – Welt gestalten": Die Reihe mit Themen rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE): Kita-Kinder für Nachhaltigkeit sensibilisieren und begeistern!
    Show book
  • Das Symposion - Reden über den Eros - cover

    Das Symposion - Reden über den Eros

    Platon

    • 0
    • 0
    • 0
    Sympósion heißt Trinkgelage. Die Teilnehmer "lagerten" sich halb aufgereichtet auf einer "Klìne" – einer hochbeinigen Liege, die zwei bis drei Personen Platz bot. Trinkgefäße wurden herumgereicht. Man erzählte und diskutierte. Bei Platon versammeln sich Sokrátes, der Komödiendichter Aristophánes, der Politiker Alkibiádes, ein Arzt namens Eryxímachos, dessen Freund Phaídros, der junge preisgekrönte Tragödiendichter Agáthon und dessen älterer Liebhaber Pausanías zu einem solchen Trinkgelage und beschließen, den Éros zu lobpreisen, den "noch kein Mensch bis auf den heutigen Tag gewagt (habe) würdig zu besingen". Das Symposion ist das größte Kunstwerk unter den Platonischen Dialogen, eine der vollendetsten Prosaschriften der ganzen Antike und eines der größten Kunstwerke in der philosophischen Literatur überhaupt. Genial schlüpft Martin Reinke in die unterschiedlichen Rollen der Teilnehmer des Trinkgelages und lässt so die Reden über den Eros für uns lebendig werden. Höhepunkt ist der Dialog zwischen Sokrates und Diotima.
    Show book
  • Die Prüfung im Wirtschaftsprivatrecht - Fälle und Fragen aus Theorie und Praxis - cover

    Die Prüfung im...

    Peter C. Fischer

    • 0
    • 0
    • 0
    Dieses Fall- und Übungsbuch dient der Vorbereitung von Studentinnen und Studenten der BWL-Studiengänge auf die Klausur im Wirtschaftsprivatrecht. Neben klassischen Übungsfällen und Fragen insbesondere aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und dem Handelsgesetzbuch (HGB) enthält das Buch auch innovative Aufgabenstellungen, die die tatsächliche künftige Berufspraxis von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftlern abbilden sollen. Insbesondere wird Folgendes dargestellt:
    - Einführung in die juristische Fallbearbeitung
    - Rechtsfälle aus dem Zivil- und Handelsrecht mit Musterlösungen im Gutachtenstil
    - Klausuraufgaben zu rechtlichen Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis
    - Fragen und Antworten zum Wirtschaftsprivatrecht aus Theorie und Praxis
    - Hinweise und Beispiele zu Multiple Choice-Aufgaben
    Anmerkungen zur Vertragsgestaltung
    - Recht in der betriebswirtschaftlichen Thesis und im Kolloquium
    - Prüfungsschema und Zusammenstellung der wichtigsten Empfehlungen für die WPR-Klausur
    - Ratschläge für eine effektive Klausurvorbereitung.
    Show book
  • Junge Flüchtlinge auf Heimatsuche - Psychosoziales und pädagogisches Handeln in einem sensiblen Kontext - cover

    Junge Flüchtlinge auf...

    Birgit Theresa Koch

    • 0
    • 0
    • 0
    Aktuell leben alleine in Deutschland rund 60 000 Minderjährige bzw. junge Volljährige, die als unbegleitete Flüchtlinge registriert wurden. Jugendämter und betreuende Einrichtungen stellt das vor viele Fragen und neue Herausforderungen:
    •   Was brauchen junge zwangsmigrierte Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten, die mit intensiven Gewalt- und Verlusterfahrungen konfrontiert waren?
    •   Wie können integrationsfördernde institutionelle Kooperationsstrukturen aufgebaut werden?
    •   Welche Projekte und Hilfen haben sich bewährt, welche neuen müssen erfunden werden?
    •   Welche Kompetenzen und sozialen Ressourcen braucht es, damit jungen Geflüchteten (und ihren Familien) eine dauerhafte Perspektive und Heimat geboten werden kann?
    Birgit Theresa Koch und ihre Mitautoren entwickeln in diesem Band Antworten für die entsprechenden psychosozialen und pädagogischen Handlungsfelder.
    
    Mit Beiträgen von: Corina Ahlers • Birgit Averbeck und Björn Enno Hermans • Idil Baydar • Benjamin Bulgay • Peter Bünder, Annegret Sirringhaus-Bünder und Bernhard Schumacher • Birgit Feichtinger • Norbert Frieters-Reermann • Thomas Hegemann und Nicolas Grießmeier • Anne-Katherine Hein und Mounira Ammar • Johannes Holz • Esther Kleefeldt • Alexander Korittko • Inge Missmahl und Sarah Ayoughi • Ulrike Naim • Elif Polat • Mara Teutsch sowie Haseeb, Amal, Helen und Elyas.
    Show book