Reading without limits, the perfect plan for #stayhome
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Todesengel - Geschichte - cover

Todesengel - Geschichte

Selim Özdogan

Publisher: Haymon Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Selim Özdogan bringt das Leben auf den Punkt: Nur schmal ist der Grat zwischen Sonnen- und Schattenseite, zwischen denen, die alles erreichen wollen, und denen, die nichts mehr zu verlieren haben. Özdogan begleitet sie auf ihren Wegen: den Vater, der statt seiner Liebe auf den ersten Blick die Frau seines Lebens heiratet. Den Lehrer, der freitagmittags doch eigentlich nur nach Hause will. Und die Jungen unter der Laterne, die den ersten Schluck jeder Flasche immer auf den Boden gießen, obwohl eigentlich keiner weiß warum. 
Was dabei entsteht, sind Geschichten, deren Rhythmus und Klang den Leser tragen wie eine Melodie. Es sind Geschichten von Menschen, die nach festem Grund unter ihren Füßen suchen, von Liebenden, die der Wahrheit hinter der Poesie nachspüren, von der Angst vor dem Tod und der Sehnsucht nach ihm, vom Leben im Takt der Musik und von Tagen im Paradies.

Other books that might interest you

  • Presssack und Olive - cover

    Presssack und Olive

    Reinhard Seibold

    • 0
    • 1
    • 0
    Bene, griesgrämig und eigenbrötlerisch liebt nichts mehr als seine bayerische Heimat und Weißwurst, Presssack und Brezeln. Seine Spezl aus dem Wirtshaus sind sich einig, der Bene muss mal raus!
    Eine geistige, körperliche und soziale Herausforderung muss her. Durch einen hinterfotzigen Kartenspielertrick landet der Bene in einem Bus nach Italien.
    Mit den fremden Menschen, den fremden Speisen und dem anderen Land hat der Bene zunächst gar nichts am Hut. Dann lernt er Valentina kennen, die ihre Heimat Ligurien über alles liebt… und vielleicht auch ein bisschen den bayerischen Bene.
     
    Publikumsreaktionen der Theaterfassung:
    …der Rosenmüller hätte das nicht besser machen können
    …das Beste, das ich seit Jahren gesehen habe
    …mit dem Bene wurde offensichtlich eine Kultfigur geschaffen
    Show book
  • Broken Feelings - Verloren - Liebesroman - cover

    Broken Feelings - Verloren -...

    Any Cherubim

    • 2
    • 4
    • 0
    Fesselnd, düster, ergreifend - das große Finale von "Broken Feelings".
     
    Sechs Jahre hat Noah geschwiegen und die Drohungen über sich ergehen lassen. Für die Wahrheit war er zu feige, zu schockiert. Doch jetzt ist Cat endlich wieder Teil seines Lebens, und er würde alles tun, um sie nicht noch mal zu verlieren.
    Allerdings droht Noahs mühsam aufgebautes Kartenhaus in sich zusammenzufallen. Cat schreckt vor nichts zurück, um endlich die Wahrheit aufzudecken, während Noah weiß, dass sein Geheimnis ihrer beider Leben zerstören wird …
    
    "Broken Feelings - Verloren" ist der zweite und letzte Teil der Liebesthriller-Dilogie "Broken Feelings".
    Show book
  • Man darf nicht leben wie man will - Tagebücher - cover

    Man darf nicht leben wie man...

    Gerhard Fritsch

    • 1
    • 1
    • 0
    Wer war Gerhard Fritsch? Einer der bedeutendsten österreichischen Autoren der Nachkriegszeit, in einem Atemzug zu nennen mit Hans Lebert oder Thomas Bernhard? Ein reger Literaturfunktionär, der als Rezensent, Herausgeber, Lektor und Mitglied zahlreicher Jurys den Betrieb seiner Zeit maßgeblich beeinflusste? Ein Getriebener, der dreimal verheiratet und Vater von vier Kindern war und sich schließlich in Frauenkleidern erhängte? Der früh verstorbene Autor von "Moos auf den Steinen" und "Fasching" war all das und noch mehr: Seine Tagebücher gewähren uns erstmals Einblick in Schaffenskrisen, Höhenflüge und private Travestieträume. Vor allem aber zeigen sie uns Gerhard Fritsch als unermüdlich Schreibenden und ermöglichen eine völlig neue Lektüre seines Werks.
    Show book
  • The Wild Side of Life - Erzählung - cover

    The Wild Side of Life - Erzählung

    James Lee Burke

    • 1
    • 5
    • 0
    James Lee Burke, der Großmeister des epischen Südstaaten-Krimis beherrscht auch die Short Story. Hier erzählt er von den Menschen im tiefen Süden der USA, von ihren Hoffnungen und ihrer Verzweiflung, von Gewalt und Vergebung, von ihrem Leben in der schwülen Hitze der Bayous. So wie Elmore, Kriegsveteran, Mandolinenspieler, Arbeiter auf den Ölfeldern an der Golfküste. Als er Loreen trifft, die von ihrem brutalen Ehemann misshandelt wird, holt ihn seine eigene Vergangenheit ein - ein furchtbares Verbrechen, das er einst zugelassen hat.
    Show book
  • Uneigentliche Verzweiflung - Metaphysisches Tagebuch I - cover

    Uneigentliche Verzweiflung -...

    Frank Witzel

    • 0
    • 1
    • 0
    "Schreiben heißt die Einsamkeit verteidigen, in der man sich befindet", schreibt María Zambrano. Wenn aber schon das Schreiben generell die Einsamkeit verteidigt, was geschieht in einem Tagebuch, das der vorgegebenen Form zwar folgt, sich aber gleichzeitig gegen sie zur Wehr setzt? Frank Witzel vertraute sich zwei Monate jeden Tag einem Tagebuch an, ohne dabei der Form des Tagebuchs zu vertrauen. Seine Aufzeichnungen sind gekennzeichnet von einer Skepsis gegenüber dem eigenen Erleben und Denken – und nicht zuletzt auch gegenüber dem Vorgang des Schreibens selbst. Witzels Umgang mit den sogenannten Fakten, die sich hier, wenn überhaupt, nur am Rande finden, heben die Aufzeichnungen im wahrsten Sinne des Wortes ins Metaphysische: Personen, Begegnungen, Reisen oder alltägliche Ereignisse werden unmittelbar von ihrer vermeintlichen physischen Existenz befreit und schon im Notieren in die metaphysische Reflexion umgelenkt. Ein eindrucksvolles Schreibprojekt, das mit diesem ersten Band seinen Anfang nimmt.
    
    
    
    "Betrachtet man das Schreiben aus einer existenzialistischen Sicht, dann wird auch verständlich, warum etwa Kafka wollte, dass man seine Schriften vernichtet, denn sie waren Zeichen seiner Lebenspraxis, Zeichen seiner Stadien auf dem Lebensweg, die ihm außerhalb der eigenen Existenz leer und unbedeutend erschienen." - Frank Witzel
    Show book
  • Frau Maier sieht Gespenster - Frau Maiers dritter Fall - cover

    Frau Maier sieht Gespenster -...

    Jessica Kremser

    • 1
    • 3
    • 0
    Eigentlich hätte Frau Maier allen Grund zufrieden zu sein, denn sie hat eine neue Arbeitsstelle gefunden - im prächtigen Schloss auf einer Insel im Chiemsee.
    
    Doch kaum hat sie ihren Dienst angetreten, stolpert sie auch schon über Ungereimtheiten - und bald auch über eine Leiche. Und damit nicht genug: Frau Maier wird das Gefühl nicht los, ständig Gespenster zu sehen. Denn wer könnte die Gestalt sonst sein, die ihr als König Ludwig II. verkleidet nachstellt? Und wer flüstert ständig ihren Namen?
    Frau Maier will sich keinesfalls in die laufenden Ermittlungen einmischen, aber sie hat für Verbrechen einfach eine zu gute Nase und ihre Neugierde ist mehr als geweckt.
    
    Auch der dritte Fall von Frau Maier ist mit viel Humor und hoher Spannung garniert. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!
    Show book