Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Stimmen im Raum - Der Komponist Beat Furrer - cover

Stimmen im Raum - Der Komponist Beat Furrer

Rolf W. Stoll, Hans-Klaus Jungheinrich

Publisher: Schott Music

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Der Band versammelt die Beiträge des Symposiums für und mit Beat Furrer «Stimmen im Raum» unter der Leitung von Hans-Klaus Jungheinrich im Rahmen von «Auftakt 2010» der Alten Oper Frankfurt/Main.

Beat Furrer, 1954 im schweizerischen Schaffhausen geboren, gehört heute zu den profiliertesten mitteleuropäischen Komponisten seiner Generation. Er lebt seit seinem 21. Lebensjahr vornehmlich in Österreich, war zunächst in Wien Schüler von Roman Haubenstock-Ramati und ist seit längerem Professor in Graz, aber auch in Frankfurt am Main. Zentrale Elemente des Furrer'schen Komponierens sind Sprache, Stimme und Raum. Gleichsam in einer Laborsituation (Furrer betreibt umfangreiche analytische Klangforschungen) kristallisieren sich zunächst kleinere Stücke heraus, die oft zu größeren Forma­ten, besonders zu musiktheatralischen Einheiten, zusammenwachsen. Bedeutende Werke dieser Art waren in letzter Zeit «Begehren» und «Wüs­ten­buch».
Available since: 03/02/2015.

Other books that might interest you

  • Das Herz der Fotografie - Fragen und Ideen für ausdrucksstärkere Bilder - cover

    Das Herz der Fotografie - Fragen...

    David DuChemin

    • 0
    • 0
    • 0
    Was ist eigentlich ein gutes Bild?
    
    
    Bildkritik für Fotografen ist nicht leicht, vor allem die kritische Analyse der eigenen Arbeiten
    David duChemin stellt hierzu die richtigen Fragen
    Der Wegweiser zu stärkeren und authentischeren Bildern
    
     
    
    Ist dieses Bild gut? Nach welchen Kriterien bewerte ich eigentlich meine eigene Arbeit? Und wie sehen das Andere? Diese Fragen stellt sich wohl jeder Fotograf bei der Durchsicht seiner Bilder – und bleibt dabei oft ratlos. Bildkritik ist nicht leicht, eine kritische Analyse der eigenen Arbeiten noch schwerer. Regeln, Formeln oder Rezepte helfen nicht wirklich, um zum Kern der Frage vorzustoßen: Was genau ist ein gutes Bild?
    
     
    
    David duChemin gibt in seinem Buch auch keine Antwort auf diese Frage, liefert keine Rezepte für das "gute Bild" – er stellt Fragen. Fragen wie "Wo ist die Geschichte?", "Wie sieht es mit Balance und Spannung aus?", "Welche Rolle spielt das Licht?", "Wie führen die Linien den Blick des Betrachters?", Fragen, die dem Fotografen helfen sollen, Bilder besser zu verstehen, ihre Qualität zu erkennen. Die ihm aber auch helfen sollen, den kreativen Prozess des Fotografierens bewusster zu steuern und die Qualität seiner Arbeit zu verbessern. 
    
     
    
    Doch duChemin stellt nicht nur Fragen. Er erklärt, er illustriert mit eigenen Bildern, welche Bedeutung seine Fragen haben, wohin der Weg führt, den er dem Leser mit diesem Buch weist: Zu stärkeren und authentischeren Bildern.
    Show book
  • Babys fotografieren - Die ersten Wochen perfekt in Szene setzen - cover

    Babys fotografieren - Die ersten...

    Robin Long

    • 0
    • 1
    • 0
    Die ersten Tage nach der Geburt in Bildern festzuhalten, stellt besondere Anforderungen an Fotografen: Kreativität beim Erstellen des Sets und Finden der richtigen Posen, Sicherheit im Umgang mit dem Neugeborenen, eine genaue Vorbereitung und nicht zuletzt handwerkliches Können von der Fotosession bis zur Aufbereitung und Präsentation der Bilder.
    
    Die bekannte Baby-Fotografin Robin Long zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie mit wenigen Hilfs- mitteln natürliche und bezaubernde Baby-Fotos machen. Ob Sie als Profi in diesem Markt Fuß fassen möchten oder Fotografie als Hobby betreiben: Die in langer Praxis erprobten Anleitungen und Tipps helfen Ihnen, die natürliche Schönheit Neugebore- ner in perfekten, ungekünstelten Bildern einzufangen.
    
    Auf über 200 inspirierenden Seiten lernen Sie:
    
    - wie Sie Konzepte für Ihre Fotosessions entwickeln - von der ersten Idee bis zum Erzählen einer Geschichte
    - wie Sie eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern aufbauen
    - wie Sie eine für das Kind optimale Umgebung schaffen und unruhige Babys wieder beruhigen
    - mit welchen Kameraeinstellungen und welchem Zubehör Sie arbeiten
    - wie Sie Ihre Bilder entwickeln und mit Photoshop und ACR zur Perfektion bringen und
    - wie sich Profis als Baby-Fotograf/in erfolgreich positionieren und vermarkten
    Show book
  • Horst Evers Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex - cover

    Horst Evers Der kategorische...

    Horst Evers

    • 0
    • 0
    • 0
    Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist Urban Priol macht politisches Kabarett zum Tränen-Lachen (Straubinger Tagblatt) und begeistert mit seinen rasanten, scharfzüngigen und witzigen Abrechnungen mit der deutschen Politik und Gesellschaft seit Jahren ein großes Publikum. Diese Box enthält die Live-Mitschnitte zu seinen letzten drei Soloprogrammen Tür zu!, Wie im Film und Jetzt.
    Show book
  • Rosemarie Trockel - (dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts 100 Notizen - 100 Gedanken # 077) - cover

    Rosemarie Trockel - (dOCUMENTA...

    Rosemarie Trockel

    • 0
    • 0
    • 0
    Im Zeitlupentempo zoomt der Literat Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975) in die Seitenstraße einer langen gepflasterten Straße, vor einen Hauseingang, unter eine Fensterbank, entlang der Topfpflanzen und schließlich hinein in eines der gelb leuchtenden Fensterrechtecke. Auf einem Sessel in dem bürgerlich eingerichteten Wohnzimmer liegt eine aufgeschlagene Zeitung – das Foto zeigt eine Menschentraube, die zu einem Fenster hochsieht. Die Kurzgeschichte »Ein Vorfall« beschreibt einen Septemberabend irgendwo in Deutschland: eine ruhige Wohnsiedlung in einem Außenbezirk, ein Mehrfamilienhaus, eine Rauferei in der Wirtschaft, ein Betrunkener, ein Suizidversuch, ein Feuerwehreinsatz, Passanten. Eine Frau aus der Siedlung hat sich in ihrer Wohnung verbarrikadiert, Schränke vor die Eingangstür geschoben und, vielleicht, den Gashahn aufgedreht. Der literarische Spaziergang arbeitet mit Perspektivverschiebungen und Déja-vus. Begleitet wird er von Bildmaterial der Künstlerin Rosemarie Trockel: assoziative Schwarz-Weiß-Fotografien aus den Jahren 1995 bis 2011, darunter Filmstills, ausschnitthafte Abbildungen künstlerischer Arbeiten, enigmatisch und fragmentarisch wie die Erzählung, die Trockel für ihr Notebook wählte.    Sprache: Deutsch/Englisch
    Show book
  • Wer singt denn da? Wer hüpft denn da? - cover

    Wer singt denn da? Wer hüpft...

    Ferri

    • 0
    • 0
    • 0
    Mit originell arrangierten Fingerspielen, Kniereitern, Spiel- und Bewegungsliedern entdecken die kleinen Zuhörer den eigenen Körper, erste Zahlen und verschiedene Instrumente. Mit Musik und Spaß lernen sie, sich zu begrüßen, zu trösten, sich voneinander zu verabschieden und sich ins Bett zu kuscheln. Ferris liebevolle und augenzwinkernde Spiele mit Sprache, Bewegung und Musik gehen in die kleinsten Beine.Inhalt: Schnullernasen • Wer singt denn da? • Guten Tag • Gespi-spa-spenst • Zahlen zählen • Klipper-klapper • Apfelbrei und Schweinespeck • Monsterkind • Rumbarassel • Gib den Schuh • Guck, das hier, das ist mein Finger • Hü hott, ich reit auf Opas Knie • Ja, wer hüpft denn da? • Geburtstagslied • Gummischuh • Autschi Kabautschi • Regenlied • Guck, da hoppelt ein Kaninchen • Das Schwein auf dem Baum • Auf Wiedersehn • Hallo Mond • Müde bin ich Känguru
    Show book
  • Regie: Herbert König - Über die Kunst des Inszenierens in der DDR - cover

    Regie: Herbert König - Über die...

    Thomas Wieck

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Theaterregisseur Herbert König war ein Ausnahmekünstler. Als Quereinsteiger begann er seine Theaterkarriere und war, sofern die staatliche Zensur dies zuließ, an verschiedenen Bühnen der DDR tätig, u.a. – als Weggefährte von Frank Castorf – in Anklam, bis ihm nur die Ausreise in den Westen blieb. Seine radikale Theatersprache wurde als Verstörung wahrgenommen.
    
    Königs Weg zur Bühne und seine Arbeiten in der DDR der 1970er und 1980er Jahre zeichnet Thomas Wieck genau, anschaulich und engagiert nach. Ergänzt wird diese theatergeschichtliche Betrachtung durch zahlreiche Kritiken, bisher unveröffentlichtes Archivmaterial, eindrucksvolle Fotografien sowie ein Inszenierungsverzeichnis. Das Buch geht weit über eine biografische Betrachtung hinaus und nimmt  eines der wichtigsten Kapitel deutscher Bühnengeschichte in den Blick: jene zehn Jahre in der  DDR, in der einige radikale Theatermacher – neben König besonders B. K. Tragelehn, Einar Schleef und  Jürgen Gosch – ernst mit dem Theater machen wollten und die Emanzipation von Theaterkunst und  -betrieb von der reglementierenden Staatlichkeit anstrebten.
    Show book