Turn 2021 into a year of reading!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Bekenntnisse eines Häretikers - Zwölf konservative Streifzüge - cover

Bekenntnisse eines Häretikers - Zwölf konservative Streifzüge

Roger Scruton

Publisher: Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG

  • 0
  • 1
  • 0

Summary

Während der Zeitgeist einmal mehr nach Utopia entwischt, betrachtet Roger Scruton die sitzengelassene Gegenwart: in zwölf Essays denkt er nach übers Regieren, Bauen und Tanzen, über das Sprechen vom Unsagbaren, über Trauern und Sterben, darüber, wie so getan wird, als ob, wie Leute sich hinterm Bildschirm verstecken, wie Tiere geliebt und Etiketten geklebt werden, über das Bewahren der Natur und die Verteidigung des Westens.

Bei seinen Streifzügen ist der Blick zurück erlaubt, nicht als Flucht in die andere Richtung, sondern um an das alte Maß einer handlungsfähigen Gemeinschaft verantwortlicher Individuen zu erinnern. Statt im globalen Überall-und-Nirgends agiert diese Gemeinschaft in einem überschaubaren, kohärenten Territorium, dem sie sich existentiell verbunden fühlt. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bilden einen organischen Zusammenhang, Vorfahren, Zeitgenossen und kommende Generationen stehen in Kontakt miteinander. Scruton untersucht, wie dieser lebenswichtige Zusammenhalt eines Gemeinwesens gefördert oder behindert, geschützt oder zerstört wird. Und lebenswichtig bleibt ihr Zusammenhalt auch in Hinsicht auf die Freiheitlichkeit einer Gesellschaft: "Denn er stellt ganz einfach die andere Seite der Freiheit dar, das, was da sein muss, damit Freiheit überhaupt möglich wird".

Dass mittlerweile prompt mit Anklage wegen Ketzerei und eiliger Exkommunikation zu rechnen hat, wer die gern zitierte Freiheit des Andersdenkenden beansprucht, lässt den Titel des Buches weniger dramatisch als realistisch klingen.

"Freude entsteht, wenn wir etwas tun, was nicht einfach Mittel zu einem Zweck ist, sondern einen Zweck in sich selbst hat, und wir uns um diesen Selbstzweck herum mit anderen zusammenfinden, die sich ihm in gleicher Weise verbunden fühlen wie wir selbst. In diesem miteinander geteilten Gefühl von Verbundenheit kommt die Achtung gegenüber unserer vernünftigen Natur zum Ausdruck und es bestärkt uns im Wissen um unsere Freiheit". (Roger Scruton)

Other books that might interest you

  • Christmas Bloody Christmas 2 - Mehr blutige Weihnachtsgeschichten - cover

    Christmas Bloody Christmas 2 -...

    Thomas Williams, Hans Jürgen...

    • 0
    • 2
    • 0
    OH. DU. BLUTIGE WEIHNACHTSZEIT! Seid ihr bereit für ein Fest jenseits des Mainstreams?
    
    Der Blutwut-Verlag präsentiert »Christmas, Bloody Christmas 2«
    
    Bluttriefende Horror-Stories rund um das Thema Weihnachten. Kein Fest der Liebe, nein, hier wird gesplattert, was das Zeug hält. Geschenke gibt es trotzdem, allerdings nur für jene, die das brutale Spektakel überleben. Feiert
    die furchterregendste Bescherung aller Zeiten mit unseren verrückten Autoren: Thomas Williams, Raven Roxx, Nico Weinard, Caroline Simanek, Hans Jürgen Hetterling, Nicole Renner und Marvin Blaze
    Show book
  • Es weihnachtet sehr - Erzählungen zum Ankommen in der schönsten Zeit des Jahres - cover

    Es weihnachtet sehr -...

    Thomas Klappstein

    • 0
    • 14
    • 0
    Wenn in der dunklen Jahreszeit die Lichter angehen und sich überall winterlicher Glanz verbreitet, beginnt die die schönste Zeit des Jahres. Mit diesem schmuckvoll gestalteten Taschenbuch laden namhafte deutschsprachige Autoren ein, in den Tagen vor dem großen Fest zur Ruhe zu kommen und in Kurzgeschichten denjenigen zu erleben, der uns als Mensch Weihnachten nahekommt und allen Grund zur Weihnachtsfreude gibt. Mit Texten von Christina Brudereck, Jürgen Werth, Clemens Bittlinger, Claudia Filker, Fabian Vogt, Christoph Zehendner, Martin Schultheiß u.v.a.
    Show book
  • Ich will dich beschenken! - Gott - 24 inspirierende Gedanken zur Advents- und Weihnachtszeit - cover

    Ich will dich beschenken! - Gott...

    Jürgen Werth

    • 0
    • 5
    • 0
    Öffnen Sie jeden Tag in der Adventszeit ein literarisches Türchen. Hinter jedem verbirgt sich ein tiefsinniger Impuls, eine bildreiche Anekdote, eine kleine Geschichte oder Betrachtung zu Weihnachten. Ob es ums Thema "Wartenkönnen" geht, um weihnachtliche Symbole, ums Beschenktwerden oder um die Figuren der Weihnachtsgeschichte: Jeder Tag führt ein Stück näher zur Krippe. Und schließt mit einer kleinen Anregung zum Mitmachen und Weiterdenken. 
    
    Eine wunderbare Einladung, sich auf das große Fest einzustimmen und sich von Gott beschenken zu lassen.
    Show book
  • Auf der Suche nach Schleswig-Holstein Geschichte und Geschichten aus dem östlichen Teil des Landes - cover

    Auf der Suche nach...

    Hannes Hansen

    • 0
    • 1
    • 0
    Wo Schleswig-Holstein liegt, weiß doch jeder, sollte man meinen, das braucht man nicht zu suchen. Doch, sagt Hannes Hansen, jedenfalls dann, wenn man ein Land entdecken will, das mehr bietet als den allerorts zwischen Castrop-Rauxel und Bombay vorhandenen Einheitsbrei aus gesichtsloser Architektur und zersiedelter Landschaft. Der bekannte Kultur- und Reisejournalist nimmt Sie in diesem ersten von zwei Bänden mit in den Dänischen Wohld, nach Angeln und ins Holsteinische, nach Lauenburg und zu einer Tour entlang des Nord-Ostsee-Kanals. Im feuilletonistischen Plauderton erzählt er von den Schönheiten des Landes und lässt seine Menschen zu Wort kommen. So verbindet er Geschichte und Geschichten zu einer eindrucksvollen Reise in ein bekanntes, immer wieder neu zu entdeckendes Land.
    Show book
  • Der Fall Belle Gunness - Weiblich ledig jung sucht - cover

    Der Fall Belle Gunness -...

    Christian Lunzer, Peter Hiess

    • 0
    • 1
    • 0
    Es gab genug wohlhabende Herren, die sich für die attraktive, heiratswillige Farmerin und ihr Anwesen in Indiana interessierten. Und Belle brachte sie alle unter die Erde ... ebenso wie ihre eigenen Kinder.
    Show book
  • Flüchtlingshure - cover

    Flüchtlingshure

    Jonas Schläger

    • 0
    • 1
    • 0
    50 Euro bietet ein fremder Mann Layla, wenn sie mit zu ihm nach Hause kommt. Das ist viel Geld für die junge Frau. Ihr ist völlig klar, was sie als Gegenleistung dafür tun muss. Dass sie noch Jungfrau ist, macht es jedoch nicht einfacher. Soll sie sich trotz allem darauf einlassen und zur Flüchtlingshure werden? Schließlich folgt sie ihm in seine Wohnung - ein folgenschwerer Fehler  ...Aufgrund expliziter und brutaler Szenen nur für volljährige Leser geeignet.
    Show book