Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Insekten auf dem Speiseplan - Warum die sechsbeinige Kost eine echte Alternative sein kann - cover

Insekten auf dem Speiseplan - Warum die sechsbeinige Kost eine echte Alternative sein kann

Nadja Podbregar

Publisher: YOUPublish

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Gegrillte Heuschrecken, eine Sauce aus Wanzen oder eingelegte Wespenlarven – in vielen Ländern sind diese Gerichte eine begehrte Delikatesse. Bei uns allerdings löst die Idee, Insekten zu essen, eher Ekel aus. Aber warum ist das so? Und weshalb könnte es sogar sinnvoll sein, mehr Insekten zu essen?

Insekten sind eine der artenreichsten Tiergruppen unseres Planeten und es gibt kaum eine Gegend, an der es keine Käfer, Fliegen oder andere Vertreter dieser sechsbeinigen Gliederfüßer gibt. Kein Wunder also, dass sie in vielen Regionen der Erde auch ganz selbstverständlich auf dem Speiseplan stehen. Angesichts der immer mehr wachsenden Weltbevölkerung drängen nun internationale Organisationen dazu, diese Praxis auszuweiten – auch dort, wo dies bisher eher unüblich oder sogar ekelbehaftet war.

Tatsächlich hat der Verzehr der sechsbeinigen Krabbler ziemlich viele Vorteile – für die Umwelt, die globale Nahrungssicherheit und nicht zuletzt auch für unsere Gesundheit.
Available since: 07/13/2017.

Other books that might interest you

  • Die Masse macht's - Das Erfolgsgeheimnis von Gruppen Rudeln und Schwärmen - cover

    Die Masse macht's - Das...

    Nadja Podbregar

    • 0
    • 0
    • 0
    Vögel ziehen oft gemeinsam gen Süden, Fische schließen sich zu riesigen Schwärmen zusammen, wir Menschen bilden mit Vorliebe Clubs oder Vereine und sogar Amöben kooperieren. Offenbar hat das Leben in der Gruppe zahlreiche Vorteile. Welche aber sind das und warum ist manchmal doch der Alleingang Trumpf? 
    
    Bei vielen Gruppen sind die Vorteile augenscheinlich: Das Zebra in der Herde entgeht eher dem Raubtier und auch der Fisch im Schwarm ist durch die schiere Masse seiner Artgenossen geschützt. Umgekehrt beschwert die Kooperation im Rudel den Raubtieren einen größeren Jagderfolg. Aber manchmal scheint der Vorteil doch ziemlich einseitig: Wieso arbeiten bei staatenbildenden Insekten Millionen Tiere als "Sklaven" für eine Königin und was hat ein Erdhörnchen davon, die Aufmerksamkeit des Adlers scheinbar selbstlos auf sich zu lenken, um die Artgenossen zu schützen?
    Show book
  • Das Geheimnis der Hundertjährigen - Auf der Suche nach den Ursachen von Altern und Langlebigkeit - cover

    Das Geheimnis der...

    Nadja Podbregar

    • 0
    • 0
    • 0
    Warum werden manche Menschen 120 Jahre alt und andere nicht mal 70? Warum häufen sich Hundertjährige in bestimmten Regionen und Familien? Schon seit Jahrzehnten versuchen Wissenschaftler das Geheimnis des Alterns und der Langlebigkeit zu enträtseln. Ihre Hoffnung: Faktoren zu entdecken, die es uns eines Tages ermöglichen könnten, gesund zu bleiben und länger zu leben.
    
    Noch 1928 postulierte der amerikanische Statistiker Louis Dublin eine maximale menschliche Lebenserwartung von 65 Jahren. Diese Schwelle hat die Menschheit in vielen Ländern längst überschritten. Heute leben beispielsweise bereits rund 10.000 über Hundertjährige in Deutschland, im Jahr 2050 könnten es sogar 115.000 sein. Ob wir Menschen theoretisch sogar das sagenhafte Alter des biblischen Methusalem – 969 Jahre – erreichen könnten, darüber wird gestritten. Der amerikanische Genetiker Richard Cawthon hält es durchaus für möglich, dass wir eines Tages tausend Jahre alt werden – wenn es uns gelingt, die natürlichen Prozesse des Alterns auszutricksen.
    
    Doch wie alle komplexen biologischen Merkmale ist auch das Altern das Ergebnis von vielen wechselwirkenden Einflüssen und Faktoren. Klar ist, dass Umwelteinflüsse wie Ernährung, Bewegung und Lebensstandard eine wichtige Rolle spielen. Wer in Armut und schlechter medizinischer Versorgung lebt, hat schlechtere Chancen, alt zu werden. Klar ist aber auch, dass es Häufungen von Langlebigen in bestimmten Familien gibt, die nicht allein mit Umweltfaktoren zu erklären sind. Hier muss es eine erbliche Komponente geben. Aber welche? Und wie viele? 
    
    Inzwischen sind bereits erste Gene entdeckt worden, die ein langes, gesundes Leben zu fördern scheinen. Ein „Methusalem-Gen", das allein die Lebensdauer reguliert, war bisher allerdings nicht darunter. Offenbar ist auch die Langlebigkeit komplexer als bisher angenommen. Doch die Altersforscher suchen weiter, sie fahnden nach weiteren Erbgutbausteinen und Mechanismen, die unser Leben verlängern…
    Show book
  • Wanderlust - Eine Geschichte des Gehens - cover

    Wanderlust - Eine Geschichte des...

    Rebecca Solnit

    • 0
    • 0
    • 0
    Dass wir gehen, scheint uns so selbstverständlich, dass wir oft vergessen, welch kultureller Reichtum, wie viel zu bergendes Glück in unserer alltäglichen Fortbewegungsart liegt. Mit ihrer ebenso leichtfüßigen wie fesselnden kulturgeschichtlichen Expedition verfasst Rebecca Solnit eine Ode an das Gehen und macht sich auf den Weg, um auf Demonstrationen, Pilgerreisen, Bergwanderungen, Stadterkundungen und auf dem Laufband dem Geheimnis des aufrechten Ganges auf die Spur zu kommen. Zu ihrer Reiselektüre gehören dabei sowohl antike Philosophen und romantische Naturschwärmer als auch umherschweifende Surrealisten und Bergsteigerberichte. Bald euphorisch, bald nachdenklich schärft sie so unser Bewusstsein für den menschengerechten Rhythmus des Gehens, in dem Körper und Geist mit der Außenwelt zusammenfinden.
    Ein ebenso beglückendes wie meditatives Buch, das in Zeiten allgegenwärtiger Ankunftsversessenheit und technischer Beschleunigung zur Rebellion aufruft und längst ein Klassiker der modernen englischsprachigen Literatur geworden ist.
    Show book
  • Mit Xcode 42 und Objective-C fürs iPhone programmieren - Einführung in die Software-Entwicklung für iOS 5 - cover

    Mit Xcode 42 und Objective-C...

    Norbert Usadel

    • 0
    • 1
    • 0
    Apple hat seine Entwicklungsumgebung Xcode modernisiert. Mit Xcode 4.2 wird es noch leichter, Apps zu entwickeln. Dieses Buch führt Sie in 14 praxisnahen Workshops an die Programmierung mit Xcode und Objective-C für das neue iOS 5 heran. Erstellen Sie Ihre eigene iPhone-App - dieses Buch zeigt Ihnen wie!
    Show book
  • Endstation Son Reus? - cover

    Endstation Son Reus?

    Frank Siegert

    • 0
    • 0
    • 0
    In vielen Ländern rund ums Mittelmeer und in Osteuropa haben sich Tierschützer zur Aufgabe gemacht, Streunerhunden und Hunden aus schlechter Haltung zu einem artgerechteren Leben zu verhelfen. Dazu zählt in erster Linie die Überzeugungsarbeit bei der örltichen Bevölkerung und bei der Politik, um einen tiergerechten Umgang mit den Haustieren zu erreichen. Natürlich werden auch in die Auffangstationen und Tierheime aufgenommene Tiere an tierliebe Menschen vermittelt. Ziel ist es jedoch, die Vermittlung in erster Linie im jeweiligen Land voran zu bringen. Allerdings werden auch enige Hunde nach Deutschland vermittelt. Das Buch soll helfen, ein wenig Verständnis für die Belange der Haustiere in dem uns umgebenden Europa zu vermitteln. Sofern man aber die Absicht hat, einen Auslandshund zu adoptieren, werden recht bald eine Vielzahl von Fragen auftauchen. Das Buch soll den Vermittlungsprozeß eines zu adoptierenden Hundes begleiten und möglichst transparent machen, um vorhersehbare Fehler zu vermeiden. Desweiteren soll über die prinzipielle Arbeit der Tierschutzorganisationen vor Ort und einige der unzähligen Schwierigkeiten, die immer wieder dabei auftreten, informiert werden. Auch wenn dabei immer wieder Spanien und speziell Mallorca auftaucht, so sind die Umstände anderenorts meist nicht viel anders.
    Show book
  • Tierkommunikation: Heilung und Therapien - Tiere heilen - so geht´s! - cover

    Tierkommunikation: Heilung und...

    Penelope Smith

    • 0
    • 0
    • 0
    In meiner Arbeit geht es um die sogenannte Interspezies-Kommunikation, die telepathische Kommunikation zwischen Mensch und Tier. Hier möchte ich erklären, wie Sie mit einfachen Techniken Ihren tierischen Freunden helfen können.  1. Heilung und Therapie von Tieren (30:33) 2. Techniken zur Wiederherstellung des Orientierungssinns (16:19) 3. Kommunikation und Therapie (10:11) 4. Meditation "In den Körper des Tieres schlüpfen" (09:01) 5. Beratende Kommunikation (Teil 1) (06:44) 6. Beratende Kommunikation (Teil 2) (22:53) 7. Die Rolle des Trainings (10:04) 8. Ferntherapie (05:31) 9. Vermisste Tiere wiederfinden (05:25) 10. Mit verstorbenen Tieren kommunizieren (11:15) 11. Körperlose Wesenheiten und Seelenaustausch (07:42) 12. Anleitungen für Therapiesitzungen (07:11) 13. Regeln der Ethik (04:18)
    Show book