Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Die Katze und ihr Doktor - Der etwas andere Katzenratgeber - cover

Die Katze und ihr Doktor - Der etwas andere Katzenratgeber

Michael Streicher

Publisher: AtheneMedia-Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Drei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander: Die Katze, die nicht will. Der Katzenhalter, der auch nicht will, aber weiß, dass es sein muss. Und der Tierarzt, der gerne möchte, oft aber nicht kann, weil er von der Katze, und manchmal auch vom Katzenhalter, daran gehindert wird.

Dr. med. vet. Michael Streicher erklärt Ihnen fachlich kompetent, ehrlich und manchmal ironisch, die wichtigsten Fragen rund um Ihren Ausflug zum Tierarzt. Auch außergewöhnliche Fragen, wie: Ist die Katze eine Kaffeemaschine?, werden genauso beantwortet, wie alle Unklarheiten zur Kastration, Sterilisation, Ernährung, Impfung, Entwurmung, Kennzeichnung, Krankheiten, Krankenversicherung, Ansteckungsgefahr, Narkose, Blutentnahme usw. und letztendlich auch zur Einschläferung. Wie definiert sich ein guter Tierarzt? Wie kommen Sie sicher zum Tierarzt? Kann man über das Telefon die Katze heilen? Sind Zuchtkatzen gesünder? Was will der Tierarzt überhaupt von Ihrer Katze? Fragen über Fragen …

Inhalt: 

Der Tierarzt
Die Katze
Die Tierarztsuche
Die Auswahl: Praxis oder Klinik
Die Katze darf rein 
Der Tierarzt als Doktor
Der Weg zum Tierarzt
Der Hausbesuch
Das Wartezimmer
Der erste Kontakt
Die Untersuchung
Die Katze mag nicht
Das nächste Mal wird's besser
Die Impfung
Die Entwurmung
Die Kastration
Die Kennzeichnung
Die Krankheiten
Der Notfall
Die Prophylaxe
Die Ansteckungsgefahr
Die Therapie
Die Alternative
Die Therapie: ja oder nein
Die Blutentnahme
Die Narkose
Die Krankenversicherung
Die Rechnung
Das Traurige zum Schluss
Der Test

Other books that might interest you

  • Haushalt nebenbei - 500 saubere Expertentricks - cover

    Haushalt nebenbei - 500 saubere...

    Christian Eigner

    • 1
    • 2
    • 0
    So geht Haushalt! Zeit sparen, Nerven sparen, Geld sparen und ganz nebenbei die Umwelt schonen. Wie das ohne großen Aufwand geht, verrät Ihnen dieses Buch. Das geballte Wissen der Experten der Stiftung Warentest ist leicht und locker aufbereitet. Lästige Arbeiten wie Putzen und Waschen gehen ab sofort schneller von der Hand und dank der pfiffigen Experten-Tipps verlieren Flecken, Schädlinge und Schimmel ihren Schrecken. Das bildreiche praktische Doppelseiten-Prinzip hilft bei der raschen Umsetzung: Auf der linken Seite sieht man häufige Fehler und hartnäckige Mythen, rechts, wie es viel besser funktioniert.
    Show book
  • Fettnäpfchenführer Portugal - Die Kunst des Improvisierens im Land der Entdecker - cover

    Fettnäpfchenführer Portugal -...

    Annegret Heinold

    • 0
    • 0
    • 0
    Sonne und Strand, gegrillte Sardinen, grüner Wein und traditionsreiche Trachten – das ist Portugal. Aber ist das wirklich schon Portugal? Waren da nicht auch noch die Krise, der Rettungsschirm und eine gewonnene Fußball-EM? Und was hat es damit auf sich, dass es mitten im Januar plötzlich Kuchen vom Dach einer Kapelle regnet?
    
    All diese Gedanken machen sich Stephanie und Alex nicht, als sie ihr Jahr in Portugal antreten – sie freuen sich auf eine sonnendurchtränkte und ebenso entspannte Zeit. Doch schon bald müssen die Lehrerin und der Student – mal schmerzlich, mal amüsiert – feststellen, dass der portugiesische Alltag ganz schön tückisch sein kann und mehr als einen Fettnapf bereitgestellt hat. Manches ist eben doch anders als in Deutschland. Da sind Geduld und Improvisation gefragt. Doch am Ende findet sich immer eine Lösung, denn wie heißt es so schön in einem portugiesischen Sprichwort: Wer keinen Hund hat, jagt mit der Katze.
    Show book
  • Wie ich Livingstone fand - Reisen und Entdeckungen in Zentral-Afrika - Reisen und Entdeckungen in Zentral-Afrika - cover

    Wie ich Livingstone fand -...

    Henry Morton Stanley

    • 0
    • 0
    • 0
    Als der junge Reporter Henry Morton Stanley 1869 von seinem exzentrischen New Yorker Verleger ins Pariser Grand Hotel bestellt wird – wo er seinen Chef im Schlafanzug vorfindet –, ahnt er nichts vom gigantischen Ausmaß des abenteuerlichen Auftrags, der sein Leben verändern wird. Seine Mission, koste es was es wolle: von Sansibar aus an der Spitze eines hundertköpfigen Suchtrupps ins Innere des "Schwarzen Kontinents" vordringen, um den verschollenen Afrikaforscher David Livingstone zu finden. Der Gewaltmarsch durch Dschungel und Savanne fordert seinen Tribut: ein Großteil von Stanleys Begleitern desertiert, meutert oder fällt Tropenkrankheiten zum Opfer. Nach acht lebensgefährlichen Monaten findet er am 10.11.1871 im kleinen Dorf Ujiji am Tanganjikasee endlich den von vielen bereits Totgesagten. Stanleys trocken-ironische Begrüßungsformel – "Dr. Livingstone, nehme ich an?" – geht in die Geschichte ein. Der junge Reporter rettet dem berühmten Afrikaforscher das Leben und dank Livingstones Einfluss entwickelt sich Stanley später selbst zum renommierten Afrikaforscher. Egal ob man heute Stanleys Route auf der Suche nach Livingstone folgt oder die vielen Stationen von Livingstones Expeditionen entdeckt – überall findet man atemberaubende Natur, deren einzigartige Schönheit in Natur- und Nationalparks gewürdigt und geschützt wird. Von den von Livingstone entdeckten Victoriafällen in Sambia – heute UNESCO Weltnaturerbe – bis zu den Nationalparks – Gombe-Stream und Mahale Mountains – am Tanganjikasee: traumhafte Natur pur.
    Show book
  • Kugeln stricken - Stricken Sie sich Weihnachtszauber - cover

    Kugeln stricken - Stricken Sie...

    Christel Peglow

    • 0
    • 0
    • 0
    In diesem Buch stelle ich Ihnen mehrere Möglichkeiten vor, dekorative Kugeln zu stricken. Egal, ob Sie Einsteiger oder schon Strickprofi sind, Sie werden sicherlich unter den vielen Mustern genau das Richtige für sich finden.
    Sie finden in diesem Buch auf ca. 24 Seiten ausführliche Schritt-für-Schritt Anleitungen mit zahlreichen Abbildungen. Sie können sie leicht nacharbeiten. "Kugeln stricken" enthält alle Kugeln des Buches "Rustikale Weihnachtskugeln".
    Machen Sie es sich an trüben Herbsttagen oder kalten Winterabenden gemütlich. Holen Sie sich ihre Stricksachen und stricken Sie Ihre eigenen Dekokugeln.
    Show book
  • Alltagsattraktionen - Kurzgeschichten - "Best of" - cover

    Alltagsattraktionen -...

    Jan Lipowski

    • 0
    • 0
    • 0
    Mit feiner Beobachtungsgabe und hoher Pointendichte verarbeitet Jan Lipowski den vermeintlich langweiligen Alltag zu hochgradig unterhaltsamen Kurzgeschichten, die beste Laune und viel Freude versprechen.
    Mit aufmerksamem und humorvollem Blick destilliert er amüsante Begebenheiten und kleine Missgeschicke zu temporeichen Geschichten, die für Vergnügen sorgen: Männer in der Küche, Sinnsuche bei skurrilen Heckscheibenaufklebern, fatale Taktikfehler an der Supermarktkasse, Hilflosigkeit im Fitnesscenter, Strategien bei Fußballwetten, Erlebnisse beim Joggen und Wintercampen, Nervenverluste bei einer Fast-Food-Bestellung, bahntastische Abenteuer u.v.a.m.
    Auswahl der humorvollsten Texte aus 10 Jahren! Erfrischende Texte, jederzeit stimulierend und perfekt geeignet für Sofastunden, Wartezimmer, Haltestellen, Fahrten in Bus oder Bahn und alle Pausen, die nach feinem Humor und guter Unterhaltung verlangen.
    
    "Ich hatte zwar schon ein Buch, folgte aber dem Trend zum Zweitbuch. Guter Kauf!" (unbekannter Käufer)
    
    "Jetzt gibt es keine Ausreden mehr – von wegen keine Zeit zum Lesen... Klasse Kurztexte!" (amüsierte Leserin)
    Show book
  • WIE DAS LEBEN SO SPIELT - Episodenbändchen - cover

    WIE DAS LEBEN SO SPIELT -...

    Simone Heiland

    • 0
    • 0
    • 0
    Früher brüsteten sich vor allem Männer, die kurz vorm Eintritt ins Rentenalter standen, mit der vor Energie und Tatkraft strotzenden Aussage, sie würden dem Alter ein Schnippchen schlagen. Was gleichbedeutend mit der Tatsache sein sollte, dass sie noch Einiges vor hätten im Leben – reisen etwa oder ein Studium beginnen. Und dass sie somit noch lange nicht zum alten Eisen gehörten.
    Heute gehört man, wenn man Pech hat, bereits mit Mitte 30 zum alten Eisen. Vor allem Frauen.
    Völlig geschlechtsunabhängig darf sich zum alten Eisen zählen, wer um die 50 Jahre jung ist. Und womöglich noch die Dreistigkeit besitzt, einen neuen Job zu suchen.
    Dagegen hilft einerseits ein dickes Fell. Mehr noch aber eine gehörige Portion Humor. Am besten fährt, wer sich selbst - trotz allem Ernst der Sache – nicht so ernst nimmt.
    Und schließlich beruhigt die Gewissheit ungemein, dass jeder, der heute Männer wie Frauen im besten Alter als senil und nicht mehr belastbar abstempelt, auch eines schönen Tages auf der Abschussrampe stehen wird. Der eine früher, der andere später. Aber jeder irgendwann.
    Womit man sich tagein, tagaus so herumzuschlagen hat im fortgeschrittenen Alter, beschreibt dieses Episodenbändchen.
    Show book