Don't put off till tomorrow the book you can read today!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Von Ostpreußen in den Gulag - Eine Reise auf den Spuren meiner Großmutter - cover

Von Ostpreußen in den Gulag - Eine Reise auf den Spuren meiner Großmutter

Marcel Krueger

Translator Holger Hanowell

Publisher: Reclam

  • 3
  • 22
  • 0

Summary

Viele Geschichten hat Marcel Kruegers Großmutter ihrem Enkel erzählt, als er klein war. Verstanden hat er sie damals nicht so recht, denn es waren Geschichten aus Ostpreußen und Russland, Geschichten von Kartoffelernten und Gefangenenlagern. War das, was die Oma im friedlichen Solingen der 1980er Jahre erzählte, wirklich geschehen?
Nach dem Tod seiner Großmutter sucht Marcel Krueger nach Antwort und begibt sich auf ihre Spuren. Eine Reise voller bewegender, komischer und trauriger Momente beginnt. In Gesprächen zwischen Kuchen, Makrelen, Wodka und Bier erkundet Krueger die weißen Flecken in Oma Cillys Biographie. Er findet die wahre Geschichte einer bewundernswerten Frau, die sich nie unterkriegen lässt, die die Zwangsarbeit im sowjetischen Arbeitslager überlebt und sich ein neues Leben mit Familie in Deutschland aufbaut.

Other books that might interest you

  • Frauen in den Medien - Immer schön gelassen bleiben - cover

    Frauen in den Medien - Immer...

    Marijke Amado

    • 0
    • 2
    • 0
    Marijke Amado kann auf eine beeindruckende Medienkarriere zurückblicken. Angefangen als Rudi Carrells Assistentin in dessen Sendung "Am laufenden Band", schaffte sie mit dem "WWF-Club" und der "Mini-Playback-Show" ihren großen Durchbruch. Doch es ist noch lange nicht alles Gold was glänzt. Frau Amado gibt in ihrem Buch Einblicke in das Leben der Fernsehfrauen hinter den Kulissen. Dabei geht es um deren geringere Bezahlung gegenüber der männlicher Kollegen, um die Rollenverteilung, die insbesondere sie selbst zu einem naiven, hübschen Blondchen degradierte und ganz generell um den oft schlechten Umgang mit Frauen im Showgeschäft. Dabei lässt sie auch prominente Kolleginnen mit langen Medienkarrieren zu Wort kommen. Ein ehrlicher Blick auf die Welt des Glamour, der etwas Licht in die sonst gern totgeschwiegenen Schattenseiten des Business bringt.
    Show book
  • Discokönig - Geld Sex Macht – Wie ich erst alles verlieren musste um wirklich reich zu werden - cover

    Discokönig - Geld Sex Macht –...

    Andreas Schutti

    • 0
    • 1
    • 0
    Seine Discos, sein Imperium: schöne Frauen, teure Autos, Promis am DJ-Pult, Schlagzeilen. Discokönig – er hat es geschafft. Alle wollen so sein wie er! Zum Glück kann keiner sehen, wie es in ihm aussieht: Da schreit immernoch der wütende, verwahrloste Schutti-Bub nach einer echten Papa-Umarmung. Nach jemandem, der seinem schillernden Dasein echten Sinn gibt. Und dann der große Paukenschlag. Die Steuerbehörde zerschlägt sein selbsterschaffenes Königtum mit einem Schlag. Absoluter Tiefpunkt. Doch ist das wirklich sein Ende, oder entdeckt er dort einen zaghaften Schimmer Hoffnung am Horizont?
    Andreas Schutti machte als Discokönig Schlagzeilen. Heute ist die Bibel für ihn das Fundament des Glaubens und Jesus Christus sein großes Vorbild. Inkl. 8-seitigem Bildteil!
    Show book
  • Susanne Fröhlich - Abspeck-Expertin Frankfurter Pflanze Sprachathletin - cover

    Susanne Fröhlich -...

    Daniela Egert

    • 0
    • 1
    • 0
    Susanne Fröhlich von Daniela Egert
    Am Telefon wird schnell klar: Susanne Fröhlich ist eine Frau, die mit Volldampf auf der Überholspur unterwegs ist. Wörter prasseln aus ihr heraus wie flüssige Lava aus einem Berg, schnell, laut, fast ohne Unterbrechung. Die Beststeller-Autorin aus Schmitten bei Frankfurt pflügt dabei atemlos von einem Thema zum nächsten. Ob sie ein Taschenbuch über sich unterstützen würde, will ich wissen. Hm, darüber muss sie erst nachdenken, meint sie und konsultiert hörbar ihren Terminkalender. Viel Zeit bleibt der joggenden Sprachartistin wohl nicht für weitere Projekte. Die nächsten zwei Wochen dreht sie in Nepal ein Video für das Hilfswerk einer Freundin. Danach: Lesungen in Erfurt, Leipzig sowie bei Nürnberg. "Ich freue mich, dass ich bald einen Abstecher nach Freiburg mache, da war ich noch nie." Ein paar private Details verrät mir die 55-Jährige zum Abschluss unseres telefonischen Rededuells noch. Über ihre Kinder, "die sind schon 19 und 26, also richtig groß". Dann will sie wissen, wie es in puncto Nachwuchs bei mir aussieht. Ich gebe ihr Bescheid. "Schöne Namen haben Sie sich ausgesucht", kommentiert sie meinen Redefluss freundlich. Und ja, sie stehe für mein Buchprojekt zur Verfügung.
    Show book
  • Die geheimen Tagebücher der Anna Haag - Eine Feministin im Nationalsozialismus - cover

    Die geheimen Tagebücher der Anna...

    Edward Timms

    • 0
    • 1
    • 0
    "Die Stuttgarter Demokratin und Feministin Anna Haag (1888–1982) führte
    während des Zweiten Weltkriegs ein geheimes Tagebuch, in dem sie die deutsche Propaganda Tag für Tag dekonstruierte. In seiner faszinierenden Studie macht Edward Timms Ausschnitte des zwanzig Bände umfassenden Tagebuchs zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und liefert eine Analyse dieser zeitgenössischen Quelle zum Alltag im Dritten Reich. Der bedeutende englische Germanist und Kulturhistoriker beleuchtet die Grundsätze von Anna Haags Weltanschauung und ihren Werdegang: Sie verbrachte eine beschauliche Kindheit und Jugend in Baden-Württemberg und erlebte den Ersten Weltkrieg als junge Mutter in Budapest. Diese prägenden Erfahrungen ließ sie von Beginn an den Nationalsozialismus kritisch hinterfragen und ihr Kriegstagebuch beginnen. Timms setzt faszinierende Passagen aus Haags Tagebüchern in Zusammenhang zu Zitaten aus weiteren Kriegstagebüchern, von Sympathisantinnen wie Kritikerinnen, Zeitungsartikeln und Rundfunkbeiträgen. Seine Collage illustriert ein vielfältiges Meinungsbild der damaligen Gesellschaft.
    Anna Haags Kritik an der Nazi-Tyrannei und ihr Engagement in der SPD beim demokratischen Wiederaufbau nach dem Krieg sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland das Recht zur Kriegsdienstverweigerung festgeschrieben steht."
    Show book
  • Ma - cover

    Ma

    Aya Cissoko

    • 1
    • 9
    • 1
    Ma ist die berührende Geschichte von Mutter und Tochter, die, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Modernität,  Afrika und Europa, nach dem Eigenen suchen. Die Mutter, Massiré Dansira, kam im Alter von 15 Jahren aus Mali nach Frankreich. Nach dem Tod ihres Mannes kämpft sie als Alleinerziehende mit den Widrigkeiten des Lebens und vor allem  der von Männern beherrschten Welt ihrer Stammesherkunft. Sie will aus ihren Kindern anständige und aufrechte Menschen machen: auf Bambara »danbé":  Kampfgeist, Würde, Charakterstärke, Respekt vor Traditionen. Die Tochter lebt im ständigen Kampf mit ihrer Mutter. Sie wächst in Paris als modernes Mädchen auf und muss den Widerspruch zwischen den traditionellen Werten und  Anforderungen ihrer familiären Herkunft und denen der französischen Gesellschaft bewältigen. Aus ihrem Kampf macht sie eine Profession: sie wird eine erfolgreiche Boxerin. Der Roman vermittelt einen Einblick in das Schicksal von Migranten aus Afrika, zeigt die alltäglichen Vorurteile und rassistischen Überheblichkeiten, mit denen sie konfrontiert sind.
    Show book
  • Der beste Sommer unseres Lebens - Überleben ist erst der Anfang Erzählung - cover

    Der beste Sommer unseres Lebens...

    Michelle Spillner

    • 5
    • 35
    • 0
    Die vier Frauen, die im Sommer 2007 nach überstandener Krebserkrankung in einer Kurklinik aufeinander treffen, haben keine großen Erwartungen an diese Zeit. Doch zu ihrer Überraschung werden sie sofort zu engen Freundinnen. Es ist, als gäbe es kein Gestern und kein Morgen, als stehe die Zeit still.
     
    Wie im Mädchenpensionat verstoßen sie gegen alle Regeln, holen Verpasstes nach, klettern nachts heimlich aus dem Fenster - und fühlen sich so lebendig wie nie. In langen Gesprächen begegnen die 
    Vier ihren Ängsten und Fragen: Warum haben wir überlebt? Was hat das Leben überhaupt für einen Sinn? Und nach und nach begreifen sie, dass die schlimmste Nachricht ihres Lebens vielleicht der Startschuss für ihr größtes Glück war. 
    
    Beim Abschied vereinbaren sie: Heute auf den Tag genau in zehn Jahren wollen wir wieder hier zusammenkommen - egal, was bis dahin passiert. Werden sie wieder alle vier an diesem Tisch sitzen?
    
    Basierend auf einer wahren Geschichte.
    Show book