You wouldn't limit the air you breathe. Why limit your readings?
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Ein Jahr in Norwegen - Reise in den Alltag - cover

Ein Jahr in Norwegen - Reise in den Alltag

Julia Fellinger

Publisher: Verlag Herder

  • 1
  • 4
  • 1

Summary

"Endlich sind wir da und das erste, was mir auffällt, als wir aus dem Auto steigen, ist diese absolute Stille. Kein Laut ist zu hören, nicht einmal ein Lüftchen weht durch den spärlichen Baumbewuchs. Das Knirschen des Schnees wirkt durch die Stille tausendfach verstärkt. Das ist nicht gruselig, sondern faszinierend. Wo hat man das schon noch, dass man ganz weit abgeschnitten von der Zivilisation mitten in ursprünglicher Natur ist, und das alles dennoch innerhalb Europas?"
Ein Jahr in Norwegen - in einer fantastischen Landschaft und mit einem Licht, das es nur hier, im Norden geben kann.

Other books that might interest you

  • Mister Fitzgerald - Ist da wer? - cover

    Mister Fitzgerald - Ist da wer?

    Uwe Helmut Grave

    • 0
    • 0
    • 0
    Die männlichen Vorfahren des Autors von »Mister Fitzgerald« – also sein Großvater, sein Vater und sein älterer Bruder – verstarben an einer Herzkrankheit. Kurz vor seinem sechzigsten Geburtstag erwischte es auch ihn selbst. Seltsamerweise wollte man ihn im Jenseits (noch) nicht haben, denn er kehrte zurück, um einen letzten Roman zu verfassen – diesen hier.
    Wie lange der Autor nach der Veröffentlichung noch lebt, steht in den Sternen. Sein Bruder wurde 62 Jahre, so alt ist auch er zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.
    Show book
  • Verschleierte Wahrheiten - cover

    Verschleierte Wahrheiten

    Serafina Michaelis

    • 0
    • 0
    • 0
    Ihre Rückkehr in ihre Geburtsstadt Berlin hatte sich Serafina, die von ihren Freunden nur Sera genannt, anders vorgestellt. Aber nach einer gescheiterten Ehe muss sie sich und die beiden Kinder als Alleinerziehende durchbringen. Dies geht, so glaubt Sera, in ihrer vertrauten Berliner Umgebung leichter als anderswo. Allerdings hat sich die Stadt, seitdem sie diese nach ihrer Eheschließung verließ, sehr verändert. Aus finanziellen Gründen muss sich Sera dann auch noch im berüchtigten Stadtteil Wedding niederlassen, in dem Tjark, ein Freund aus Studienzeiten, ihr eine Wohnung in seinem Haus anbietet. Die Mietparteien des Hauses, die sich täglich in dem harten, sich deutlich wandelnden Stadtbezirk behaupten müssen, bilden einen eigenen Mikrokosmos voller Überraschungen, Widersprüche und schrulliger Liebenswürdigkeiten. Die Gegensätze in Seras Umfeld, jene Paralleluniversen mitten in der Hauptstadt, offenbaren aber auch, dass nicht alles so harmonisch ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Das kulturelle Miteinander auf engstem Raum mit den damit verbundenen Konflikten wird aus Seras Perspektive schonungslos, aber nicht ohne Humor beschrieben. Viele Wahrheiten offenbaren sich erst nach genauerem Hinsehen. Dies gilt aber auch für die familiären Verhältnisse von Sera: Ihre Mutter, von der sie seit Kindertagen immer tyrannisiert wurde, entwickelt kurz vor ihrem krankheitsbedingten Tod nahezu liebenswerte Züge. Seras Vater offenbart der Tochter nach Jahrzehnten, dass sie aufgrund seines Seitensprungs einen Halbbruder hat. Mit Nell, ihrer besten Freundin und Hausmitbewohnerin, macht sie sich auf den Weg nach Leipzig, um ihren Halbbruder Marten kennen zu lernen. Dieser verliebt sich Hals über Kopf in Nell und zieht zu ihr nach Berlin. Auch für Sera hält das Leben noch Überraschungen bereit.
    Show book
  • Tagebücher 1913 - cover

    Tagebücher 1913

    Franz Kafka

    • 0
    • 0
    • 0
    Was beschäftigte diesen Titan der Weltliteratur in seinem Leben außerhalb der Literatur? Gabes so etwas überhaupt für ihn? Und falls ja – wie sah dieses Leben aus? Was waren seine persönlichen Ansichten hinsichtlich seiner Umgebung, seiner Familie, seines Freundeskreises, der Gesellschaft und der Welt der Literatur und in welchem Verhältnis stand Franz Kafka zu seinen Mitmenschen und seinem Berufsumfeld? Dies sind Fragen, die anhand seiner Tagebücher Aufschluss geben über den Menschen Franz Kafka, Rückschlüsse und Schlussfolgerungen bezüglich seiner Lebenseinstellung begünstigen und einen Blickwinkel aus einer nicht-literarischen Perspektive erlauben und eröffnen. Der Sprecher Friedrich Frieden taucht in die Gedankenwelt Franz Kafkas ab und verleiht mit seinem außergewöhnlichen Sprach-, Rhythmik-, Tempo-, und Authentizitätsstil der Literatur Franz Kafkas gelebten Ausdruck.
    Show book
  • Meine Geschichte beginnt in einem wunderbaren Dorf - Die Aufzeichnungen einer Kindsmörderin - cover

    Meine Geschichte beginnt in...

    Natalie K.

    • 0
    • 1
    • 0
    Am 1. Januar 2015 erstickt die 27-jährige Natalie K. ihre 2-jährige Tochter und ihren 5-jährigen Sohn und versucht anschliessend, sich selbst das Leben zu nehmen. Die Kinder waren zu diesem Zeitpunkt in einem Heim fremdplatziert, doch über die Feiertage zu Besuch bei der Mutter. Der erschütternde Fall zieht weite Kreise in der Schweizer Medienlandschaft, eine heftige Debatte pro und kontra der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde beginnt.Im vorliegenden Buch werden zum ersten Mal die Aufzeichnungen, die Natalie K. nach der Tat im Gefängnis zu Papier gebracht hat, veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ihre Lebensgeschichte. Bevor Natalie K. in der Zelle Suizid begeht, verfasst sie einen an Zoë Jenny gerichteten Brief mit der Bitte um Veröffentlichung ihrer Aufzeichnungen.
     
    Natalie K.s Text behandelt ihre Kindheit als Tochter von Zeugen Jehovas, die den Absprung schaffen. Sie beschreibt ihre normale Jugend, der Beginn ihres eigenen Familienlebens und die unsteten Zeiten, bis das junge Paar Anfang November wegen Betrugsverdacht verhaftet wird und die Kinder in einem Heim platziert werden. Natalie K. kommt kurz danach wieder frei, der Kindsvater bleibt in Haft. In einem heftigen Kampf mit den Behörden versucht Natalie K. ihre Kinder zurückzubekommen. Die Auseinandersetzung gipfelt zwischen Weihnachten und Neujahr im Entscheid der Behörde, dass die Kinder zurück ins Heim müssen. Ihren Kampf endgültig verloren glaubend, sieht Natalie K. den einzigen Ausweg im erweiterten Suizid. Die Kinder sterben, die Mutter überlebt.
     
    Natalie K.s Text ist erschütternd. Für den Kontext ist er eingebettet in weitere Beiträge. Im Vorwort erklärt Jenny, warum das Manuskript zu ihr kam. Eine Chronologie der Ereignisse listet auf, was vor und nach der Tat passiert ist. Im Anschluss an Natalie K.s Text ordnet der renommierte Psychiater Mario Gmür die Tat strafrechtlich und psychiatrisch ein. Eine editorische Notiz erläutert den Umgang mit dem Text und warum er gelesen werden sollte.
    Show book
  • Nicht jeder Fleck muss weg - Aus dem Leben eines Waschsalonbesitzers - cover

    Nicht jeder Fleck muss weg - Aus...

    Freddy Leck

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Duft von Weichspüler, das Plätschern in den Waschtrommeln: Freddy Leck liebt seine Waschmaschinen - und seine Kunden! Egal ob Professor, Oma oder gestrandeter Großstadtcowboy - in Freddy Leck sein Waschsalon ist jeder willkommen. Die kuriosen Storys, die Freddy in seinem Buch auf schrägliebevolle Weise erzählt, haben sich so oder so ähnlich tatsächlich im Waschsalon abgespielt. 
    Doch er war nicht immer der flinke Dienstleister, als den wir ihn in diesen Geschichten kennenlernen. In Rückblicken erzählt er von seinem rastlosen und extremen Leben, von Abstürzen, Irrwegen und einer dramatischen Liebe, die ihn komplett aus der Bahn geworfen hat. Bis er sein Glück beim Wäschewaschen fand. Ein Buch, so komisch, traurig und wunderbar wie das Leben selbst.
    Show book
  • Protokolle des Todes - Authentische Fälle der Rechtsmedizin - cover

    Protokolle des Todes -...

    Ingo Wirth

    • 0
    • 1
    • 0
    Spurensuche - Was uns die Toten verraten
    Nach einem Autounfall wird eine Leiche gefunden, doch ist wirklich der Aufprall die Todesursache? Eine Frau ertrinkt in ihrer eigenen Badewanne, ihr Ehemann schwört auf einen Anfall - Wahrheit oder Lüge? Kurz nachdem er eine Lebensversicherung abgeschlossen hat, wird ein Mann tot in dem ausgebrannten Wrack seines Autos gefunden. Doch ist er tatsächlich einem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen?
    In all diesen Fällen waren es die Gerichtsmediziner und die forensischen Untersuchungen der Leichen, die die Wahrheit ans Licht und die wahren Täter hinter Schloss und Riegel brachten. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen machen es möglich, die Toten sprechen zu lassen. Ob Leichenflecken, Temperatur oder der Grad der eintretenden Leichenstarre - viele Fakten ergeben ein Bild vom Tathergang und den Details des Todes. Eindrucksvoll und spannend erklärt Ingo Wirth in seinem Buch an historischen sowie aktuellen Beispielen die forensischen Methoden, ihre Entwicklung und natürlich ihre Bedeutung für die Aufklärung von Kriminalfällen. Die Betrachtung des Lebensendes vom Mysterium zum vollends entschlüsselten und nachvollziehbaren Prozess - spannender ist über die Geschichte der Rechtsmedizin nie geschrieben worden.
    Show book