Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Einsam - Erweiterte Ausgabe - cover

Einsam - Erweiterte Ausgabe

Juhani Aho

Translator Mathilde Mann

Publisher: Jazzybee Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich

* Eine Biografie/Bibliografie des Autors.

Über diesem kleinen Roman liegt der traurige, erbarmungslose Himmel des Nordens. Wie dieser Himmel ist die Seele des Menschen, dessen qualvolles, rastlos-unnützes Haschen nach dem nächsten Schmetterling wohl nie ein Ende findet.
Available since: 07/21/2012.

Other books that might interest you

  • Der Kammersänger - cover

    Der Kammersänger

    Frank Wedekind

    • 0
    • 0
    • 0
    Frank Wedekind erscheint heute zu Recht als einer der bedeutendsten Dramatiker der Jahrhundertwende. Damals, ein Jahrzehnt vor dem Ersten Weltkrieg, war er im Widerstreit der Meinungen und unter den Attacken der Zensur das 'enfant terrible' der deutschen Bühnen. Die  Groteske "Der Kammersänger" stammt aus dem Jahr 1897; Wedekind wollte sie weder als 'Hanswurstiade' noch als 'Konservationsstück', sondern als den 'Zusammenstoß zwischen einer brutalen Intelligenz und verschiedenen blinden Leidenschaften' verstanden wissen. Der Titelheld, seines Fachs ein berühmter Tenor, hat mit sich auszumachen solche Polaritäten wie privates oder öffentliches Interesse, Kunst oder Geschäft. Bearbeitung und Regie: Rudolf Noelte
    Show book
  • Als ich im Walde beim Käthele war - cover

    Als ich im Walde beim Käthele war

    Peter Rosegger

    • 0
    • 0
    • 0
    Als ich im Walde beim Käthele war, Erzählung von Peter Rosegger: Seit Menschengedenken standen in unseren Wäldern die Lärchenbäume nicht so hoch im Preis als zur Zeit des Eisenbahnbaues durch das Tal. Mein Vater verkaufte an die dreißig Stämme um schöne Banknoten. Aber er gab die schönen Banknoten bald wieder weg, zuweilen gar eher, als er sie hatte. Er nahm beim Krämer Mehl und Salz, und sagte: »Sobald ich Geld vom Holzhändler krieg, kriegt Ihr's von mir.« Zuletzt sagte er dasselbe sogar den Steuerbeamten.
    Show book
  • Dracula (1 von 2) - cover

    Dracula (1 von 2)

    Bram Stoker

    • 0
    • 0
    • 0
    Schon bald nach seiner Ankunft im Schloss des Grafen Dracula fallen dem jungen Anwalt Jonathan Harker merkwürdige Dinge auf.  Groß ist sein Entsetzen, als sich der Graf als Vampir entpuppt.Die hypnotische Gewalt, die der Vampir über Frauen ausübt, die heimliche Leidenschaft für eine abweichende, nicht ausschließlich auf den Zweck der Fortpflanzung beschränkte Sexualität, der Vampirbiss in den Hals des weiblichen Opfers. Dieser erotischen Dimension entsprechen auch die Tötungsweisen des Vampirs: er wird geköpft (kastriert) oder gepfählt (penetriert) – die Pfählung ist als ein Akt der Bekehrung des perversen Vampirs zu einer gewissermaßen rechtschaffenen Sexualität zu verstehen, für die sich der von seinem Fluch erlöste Vampir mit einem verklärten Lächeln bedankt.
    Show book
  • In den Ferien - cover

    In den Ferien

    Ludwig Thoma

    • 0
    • 0
    • 0
    Es ist die große Vakanz gewesen, und sie hat schon vier Wochen gedauert. Meine Mutter hat oft geseufzt, dass wir so lange frei haben, weil alle Tage etwas passiert, und meine Schwester hat gesagt, dass ich die Familie in einen schlechten Ruf bringe.
    Show book
  • Michael Kohlhaas - cover

    Michael Kohlhaas

    Heinrich von Kleist

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Novelle Kleists über den Pferdehändler Michael Kohlhaas, der aus einem ins Maßlose gesteigerten Ehrgefühl um sein Recht und damit um seine verletzte Menschenwürde kämpft, lag offenbar eine reale Begebenheit zugrunde.In der Mitte des 16. Jahrhunderts gerät Michael Kohlhaas in einen Rechtsstreit mit dem Junker Wenzel von Tronka, der zwei seiner Pferde missbräuchlich verwendet hat. Kohlhaas, der mit aller Kraft versucht, auf normalem Wege zu seinem Recht zu kommen, bleibt auf der Strecke und muss sich schließlich mit Gewalt Recht verschaffen. Sein Irrweg durch das Brandenburg und Sachsen zur Zeit Martin Luthers endet jedoch in einem tragischen Schicksal, das er selbst nicht mehr bereit ist, ändern zu wollen.
    Show book
  • Die Kraniche des Ibykus - cover

    Die Kraniche des Ibykus

    Friedrich Schiller

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Kraniche des Ibykus ist eine Ballade von Friedrich Schiller aus dem Jahr 1797, die im 6. Jh. v. Chr. spielt. Die Ballade wurde erstmals in Schillers Musenalmanach für das Jahr 1798 herausgegeben.Die Ballade beruht, wie bei Schiller oft, auf einem tatsächlichen historischen Geschehen: der Ermordung des Dichters Ibykos.Die Ballade beginnt mit den Versen:Zum Kampf der Wagen und Gesänge,Der auf Corinthus LandesengeDer Griechen Stämme froh vereint,Zog Ibykus, der Götterfreund.
    Show book