Enjoy 2020 without limits!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Aus dem Leben eines Taugenichts - cover

Aus dem Leben eines Taugenichts

Joseph von Eichendorff

Publisher: Ideenbrücke Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

"Das Rad an meines Vaters Mühle brauste und rauschte schon wieder recht lustig, der Schnee tröpfelte emsig vom Dache, die Sperlinge zwitscherten und tummelten sich dazwischen; ich saß auf der Türschwelle und wischte mir den Schlaf aus den Augen; mir war so recht wohl in dem warmen Sonnenscheine. Da trat der Vater aus dem Hause; er hatte schon seit Tagesanbruch in der Mühle rumort und die Schlafmütze schief auf dem Kopfe, der sagte zu mir: 'Du Taugenichts!."

Die berühmte Novelle steckt voller Ironie und Lebensfreude. 

Korrekturgelesener Text. Mit interpretierender Nachbemerkung.

Other books that might interest you

  • Vaterbuch - cover

    Vaterbuch

    Lukas Meschik

    • 0
    • 1
    • 0
    Im Alter von einundsiebzig Jahren stirbt der Vater zweier erwachsener Söhne ganz plötzlich nachts in seiner Küche. Jetzt herrscht Ausnahmezustand, und es gibt einiges zu tun: Ein Begräbnis ist zu organisieren, Wohnung und Garage sind auszuräumen. Fundstücke erzählen der Familie bisher Unbekanntes über den Toten.
    Einer der Söhne ist Schriftsteller und tastet sich über das Schreiben an den Vater und an die Existenz als Hinterbliebener heran. Wer war der Vater? Führte er das Leben, das er leben wollte? Will der Sohn die Geheimnisse wissen, die nun ans Licht kommen?
    Ein trauernder Sohn schreibt, beobachtet sich selbst beim Schreiben und beim Lesen – Handke, Knausgård, Foster Wallace, Kafka, Hermann –, sinniert über Tod und Vergänglichkeit, über das Leben und die Mitmenschlichkeit. Er erinnert sich an kostbare Details, bewahrt kleine Szenen, schaut auf seinen Vater, auf sich und auf ihre Beziehung zueinander und verbietet sich dabei jede Larmoyanz und Bitterkeit. 
    Was entsteht, ist Prosa in Stücken, sind Splitter mit Rissen und Brüchen, ist echt und ehrlich, tut weh und tut gut.
    Show book
  • Das kleine Hotel an der Küste - Roman - cover

    Das kleine Hotel an der Küste -...

    Carla Laureano

    • 8
    • 66
    • 1
    Andrea Sullivan identifiziert sich mit ihrem Job als Unternehmensberaterin so sehr, dass ihr Privatleben auf der Strecke bleibt. Als sie nach Schottland reisen muss, um die Besitzer eines kleinen Hotels zu beraten, lernt sie den attraktiven James MacDonald kennen, einen bekannten Fernsehkoch. Er hat ein altes Haus geerbt und möchte es mit ihrer Hilfe zu einem charmanten Hotel umbauen. Schon bald fühlen sich Andrea und James zueinander hingezogen. Doch durch die erlebten Verletzungen der Vergangenheit fällt es ihnen schwer, sich aufeinander einzulassen. Trotzdem lässt sich Andrea überreden, privat noch einige Tage mit James zu verbringen ... Ein Roman, der auf die malerische Insel Skye entführt und sich neben Romantik auch um die Frage nach dem wirklich Wichtigen im Leben dreht.
    
    Dieses Buch wurde mit dem RITA Award for Romantic Novels ausgezeichnet.
    Show book
  • An der Mordseeküste - Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs - cover

    An der Mordseeküste - Eine...

    Lotte Minck

    • 0
    • 4
    • 0
    Nordseestrand, Wattwandern und Möwengeschrei: Loretta macht zusammen mit ihren Freunden Urlaub am Meer. Als Ehrengäste nehmen sie an einer Foto-Vernissage teil - und lassen natürlich auch die anschließende Party nicht aus, bei der kräftig gefeiert wird. Am nächsten Morgen findet Loretta einen toten Mann, ausgerechnet in ihrer Strandburg. Noch schlimmer: Es ist der unsympathische Typ, mit dem sich ihr Kumpel Frank am Vorabend angelegt hat. Und leider kann sich Frank an nichts erinnern. Klar, dass er jetzt der Hauptverdächtige ist. Loretta setzt alle Hebel in Gang, um seine Unschuld zu beweisen. Doch der friesische Kommissar lässt sich so leicht nicht von seiner Meinung abbringen. - Rasant, herzlich und sehr komisch! Im dritten Band der Loretta-Luchs-Reihe läuft die Protagonistin wieder einmal zu Hochform auf.
    Show book
  • Eifel-Liebe - Der 11 Siggi-Baumeister-Krimi - cover

    Eifel-Liebe - Der 11...

    Jacques Berndorf

    • 1
    • 2
    • 0
    Der 11. Band der Eifel-Serie
    
    Oma Ohler ist verzweifelt: Die Ehe ihrer Enkelin Anna zerbricht. Die alte Dame wendet sich an den Journalisten Siggi Baumeister mit der Bitte, der Sache nachzugehen. Aber der winkt ab, schließlich ist er kein Privatdetektiv. Als jedoch in Annas Clique das große Sterben beginnt, erwacht Baumeisters Interesse, zumal ihn die Recherche der Morde von seinen eigenen Problemen ablenkt.
    Show book
  • Familie Fisch macht Urlaub - Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten - cover

    Familie Fisch macht Urlaub -...

    Michael Wäser

    • 1
    • 8
    • 1
    Sommer des Jahres 1961: Es läuft nicht gerade rund bei der Erfurter Hausmeisterfamilie Fisch, schon das achte Kind ist unterwegs, die Wohnung ohnehin längst viel zu klein, die Versorgung insgesamt schlecht und die Schulkinder werden von ihren Lehrern bespitzelt. Als sich auch noch die egoistische Mutter von Vater Fisch bei ihnen ein- quartieren will und er es nicht schafft, sich ihr zu widersetzen, ist Mama Fischs Geduld ein für allemal zu Ende – zig- tausend DDR-Bürger hauen in diesen Tagen ab in den Westen, warum sollten die Fischs (ohne Schwiegermutter, versteht sich) das nicht auch schaffen! Mama lässt ihrem Mann keine Wahl mehr, und so planen die Eltern einen "ganz besonderen Urlaub"
    Show book
  • Darf`s ein bisschen Mord sein? - Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs - cover

    Darf`s ein bisschen Mord sein? -...

    Lotte Minck

    • 2
    • 15
    • 0
    Seit Jahrzehnten ist Gittis Tante-Emma-Laden Dreh- und Angelpunkt der nachbarschaftlichen Nachrichten- und Lebensmittelversorgung. Als Gitti sich bei einem Sturz das Schlüsselbein bricht, ist es für Stammkundin Loretta Ehrensache, im Laden auszuhelfen. Doch der Sturz war nur vermeintlich ein Unfall. Als dann auch noch eine Leiche vor Gittis Haustür liegt, steht für Loretta fest: Hier stinkt es gewaltig, und zwar nicht nach dem Tilsiter aus der Käsetheke!
    Show book