Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Mensch Mann! - Was ist los in Männerseelen? - cover

Mensch Mann! - Was ist los in Männerseelen?

Josef Aldenhoff

Publisher: Verlag Herder

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Kein Zweifel: Immer weniger Menschen haben etwas von der Dominanz der mächtigen Männer, nicht einmal die Männer selbst. Doch was ist die Ursache für (selbst)zerstörerisches Verhalten der Männer? Der renommierte Psychiater Josef Aldenhoff zeigt in seiner großen Analyse der männlichen Psyche, dass es einen Ausweg aus dem Wahnsinn gibt. Denn eigentlich haben sich die Männer nur für den falschen Aspekt ihrer Identität entschieden. Sie können auch anders! Auch Männer sind richtig gut in Empathie und Kooperation, also gerade "Skills", die zwischenzeitlich eher als unmännlich galten. Der Autor zeigt seinen Lesern konkrete Wege, wie sie solche Stereotype umgehen können.
Available since: 10/12/2021.
Print length: 288 pages.

Other books that might interest you

  • Toolbox Diagnostik - Hilfen für die (sonder-)pädagogische Praxis - cover

    Toolbox Diagnostik - Hilfen für...

    David Scheer

    • 0
    • 0
    • 0
    Dieses Buch bietet sowohl sonderpädagogischen als auch allgemeinen Lehrkräften einen handhabbaren "Werkzeugkoffer" für die alltägliche diagnostische Praxis. Im Mittelpunkt stehen konkrete und pragmatisch umsetzbare Methoden aus den Bereichen Lernen sowie Emotionale und soziale Entwicklung - die bei aller Pragmatik dennoch auf einem wissenschaftlichen Fundament fußen. Einen großen Anteil nehmen ökonomisch umsetzbare Ansätze der Lernverlaufs- sowie Verhaltensverlaufsdiagnostik ein. Die Praxisbeispiele, Kopiervorlagen und Anleitungen sollen zum Weiterdenken, Umdenken und Ausprobieren anregen.
    Show book
  • Riechen und Fühlen - Wie Geruchssinn Ängste und Depressionen zusammenspielen - Neue Wege der Behandlung - cover

    Riechen und Fühlen - Wie...

    Eva Heuberger, Iris Stappen,...

    • 0
    • 0
    • 0
    Wie Geruchssinn und Gefühle zusammenhängen
    Gerüche begleiten uns durch unser ganzes Leben, wir können nicht atmen, ohne zu riechen. Doch wir nehmen Gerüche nicht immer in gleicher Weise wahr, sie ändern sich je nachdem, in welcher Stimmung wir sind.
    Das faszinierende Zusammenspiel von Geruchssinn und Emotionen erklären die Autorinnen, drei ausgewiesene Expertinnen, vor dem Hintergrund neuester wissenschaftlicher Forschungen. Sie zeigen, wie sich zum Beispiel bei Ängsten und Depressionen das Riechvermögen verändert und wie umgekehrt Duftstoffe die Heilung von psychischen Krankheiten unterstützen können.
    In einem großen Praxisteil werden anhand von Fallbeispielen konkrete neue Einsatzmöglichkeiten von Düften in der Aromatherapie sowie Tipps für deren Nutzung im Alltag vorgestellt.
    Show book
  • Seelische Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund - Wegweiser für Pflegende - cover

    Seelische Gesundheit von...

    Thomas Hax-Schoppenhorst, Stefan...

    • 0
    • 0
    • 0
    In Deutschland leben derzeit ca. 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Ihr Zugang zum Gesundheitswesen gestaltet sich schwierig. Vor allem bei Diagnostik und Behandlung psychischer Störungen tauchen Fragen auf, da kulturell bedingte Unterschiede, Vorurteile und Kommunikationsprobleme einen Dialog hemmen. Pflegende stehen im Stationsalltag oft vor Rätseln. Dieses Buch bietet grundlegende Informationen zum Thema Migration, beleuchtet den Zusammenhang von Migration und (seelischer) Gesundheit und geht konkret auf seelische Störungen bei Migranten ein. Es thematisiert den Umgang mit dem Fremden und setzt mit vielen Beispielen und Tipps die Konzepte der kultursensiblen Pflege in ein praxisnahes Licht.
    Show book
  • Selbst-Coaching - Zeit für Neues! - Der erfolgreiche Ratgeber für mehr Lebensqualität - cover

    Selbst-Coaching - Zeit für...

    Michael Bauer

    • 0
    • 0
    • 0
    Vermehrter Streß und die Angst, bzw. Sorge um die Erhaltung der gewonnenen Standards lassen den Menschen oftmals Wege gehen, welche es ihm im Grunde nur erschweren einen erfüllenden Mehrwert in seinem Leben zu schaffen. Anstatt zu agieren wird häufig nur reagiert. Dies führt nicht selten zu einer folgenreichen Verkettung von Denkprozessen und Umständen, welche den Menschen noch mehr hineinzieht in eine Verkomplizierung des eigenen Daseins. Oftmals resultiert daraus eine (psychisch) verminderte Lebensqualität, welche so im Grunde überhaupt nicht sein müsste.
    
    In diesem Buch finden Sie Techniken die Ihnen helfen, lähmende Ängste und Sorgen abzubauen und Ihr Leben bewusster und damit selbstbestimmter zu leben. Auch die Reaktionen Ihres Körpers und wie Sie ihn wahrnehmen spielen dabei eine wichtige Rolle. So eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, wie Sie Veränderungen erreichen die Sie bisher vielleicht nicht für möglich gehalten haben...
    Show book
  • Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung (Artikel 1 des Gesetzes vom 26 Mai 1994 BGBl I S 1014) - cover

    Sozialgesetzbuch (SGB) - Elftes...

    Hoffmann

    • 0
    • 0
    • 0
    Das Elfte Buch Sozialgesetzbuch – Soziale Pflegeversicherung – (Artikel 1 des Gesetzes vom 26. Mai 1994, BGBl. I S. 1014, 1015), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2587) geändert worden ist.
    
    Das SGB XI ist in 14 Kapitel gegliedert und diese teilweise wiederum in Abschnitte und Titel.
    
    Erstes Kapitel (§§ 1 bis 13): Allgemeine Vorschriften
    Zweites Kapitel (§§ 14 bis 19): Leistungsberechtigter Personenkreis
    Drittes Kapitel (§§ 20 bis 27): Versicherungspflichtiger Personenkreis
    Viertes Kapitel (§§ 28 bis 45c): Leistungen der Pflegeversicherung
    Erster Abschnitt (§ 28): Übersicht über die Leistungen
    Zweiter Abschnitt (§§ 29 bis 35): Gemeinsame Vorschriften
    Dritter Abschnitt (§§ 36 bis 43a): Leistungen
    Erster Titel (§§ 36 bis 40): Leistungen bei häuslicher Pflege
    Zweiter Titel (§§ 41 bis 42): Teilstationäre Pflege und Kurzzeitpflege
    Dritter Titel (§ 43): Vollstationäre Pflege
    Vierter Titel (§ 43a): Pflege in vollstationären Einrichtungen der Hilfe für behinderte Menschen
    Vierter Abschnitt (§§ 44 bis 45): Leistungen für Pflegepersonen
    Fünfter Abschnitt (§§ 45a bis 45c): Leistungen für Pflegebedürftige mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf
    Fünftes Kapitel (§§ 46 bis 53a): Organisation
    Erster Abschnitt (§§ 46 bis 47): Träger der Pflegeversicherung
    Zweiter Abschnitt (§§ 48 bis 49): Zuständigkeit, Mitgliedschaft
    Dritter Abschnitt (§§ 50 bis 51): Meldungen
    Vierter Abschnitt (§§ 52 bis 53a): Wahrnehmung der Verbandsaufgaben
    Sechstes Kapitel (§§ 54 bis 68): Finanzierung
    Erster Abschnitt (§§ 54 bis 60): Beiträge
    Zweiter Abschnitt (§ 61): Beitragszuschüsse
    Dritter Abschnitt (§§ 62 bis 64): Verwendung und Verwaltung der Mittel
    Vierter Abschnitt (§§ 65 bis 68): Ausgleichsfonds, Finanzausgleich
    Siebtes Kapitel (§§ 69 bis 84): Beziehungen der Pflegekassen zu den Leistungsträgern
    Erster Abschnitt (§§ 69 bis 70): Allgemeine Grundsätze
    Zweiter Abschnitt (§§ 71 bis 76): Beziehungen zu den Pflegeeinrichtungen
    Dritter Abschnitt (§§ 77 bis 78): Beziehungen zu sonstigen Leistungserbringern
    Vierter Abschnitt (§§ 79 bis 81): Wirtschaftlichkeitsprüfungen und Qualitätssicherung
    Achtes Kapitel (§§ 82 bis 92a): Pflegevergütung
    Erster Abschnitt (§§ 82 bis 83): Allgemeine Vorschriften
    Zweiter Abschnitt (§§ 84 bis 88): Vergütung der stationären Pflegeleistungen
    Dritter Abschnitt (§§ 89 bis 90): Vergütung der ambulanten Pflegeleistungen
    Vierter Abschnitt (§§ 91 bis 92a): Kostenerstattung, Landespflegeausschüsse, Pflegeheimvergleich
    Fünfter Abschnitt (§§ 92b): Beteiligung der Pflegeversicherung an der integrierten Versorgung
    Neuntes Kapitel (§§ 93 bis 109): Datenschutz und Statistik
    Erster Abschnitt (§§ 93 bis 103): Informationsgrundlagen
    Erster Titel (§§ 93 bis 98): Grundsätze der Datenverwendung
    Zweiter Titel (§§ 99 bis 103): Informationsgrundlagen der Pflegekassen
    Zweiter Abschnitt (§§ 104 bis 106a): Übermittlung von Leistungsdaten
    Dritter Abschnitt (§§ 107 bis 108): Datenlöschung, Auskunftspflicht
    Vierter Abschnitt (§ 109): Statistik
    Zehntes Kapitel (§§ 110 bis 111): Private Pflegeversicherung
    Elftes Kapitel (§§ 112 bis 120): Qualitätssicherung, Sonstige Regelungen zum Schutz der Pflegebedürftigen
    Zwölftes Kapitel (§§ 121 bis 125): Bußgeldvorschrift
    Dreizehntes Kapitel (§§ 126 bis 130): Zulagenförderung der privaten Pflegevorsorge
    Vierzehntes Kapitel (§§ 131 bis 139): Bildung eines Pflegevorsorgefonds
    Show book
  • 5 IDEEN für für Business & Mindset (Staffel 03) - Podcast - cover

    5 IDEEN für für Business &...

    Dave Brych

    • 0
    • 0
    • 0
    Im 5 IDEEN Podcast spricht Dave über Business & Mindset. Viele sehr namhafte Gäste sind mit dabei. Genauso beliebt sind Daves philosophische real talk Episoden. Tauche mit Dave in die spannende Welt des Unternehmertums ein! Über Dave: Preisgekrönter Speaker und Multiunternehmer: Dave Brych Man nennt ihn auch "Dave the Maker", denn er steht für erfolgreiche Umsetzung. Er sammelt Ideen und Geschichten, kreiert daraus Strategien, Geschäftsmodelle und Formate. Als Umsetzungsexperte schreibt er zwei Bücher im Jahr, produziert regelmäßig Podcasts sowie YouTube Videos und hält legendäre Keynotes, die emotional packen und im Kopf bleiben. Unternehmen profitieren von Daves beliebten Umsetzungstypenmodell mit den sechs sympathischen Figuren sowie seinem einprägsamen P.E.A.K. Modell. ? Zu seinen Unternehmungen zählen u.a. Content Marketing Produktion und Unternehmensberatung mit digitaler Strategie, Software Entwicklung und Vertrieb sowie zahlreiche Beteiligungen und Marken in diversen Branchen. Besonders bekannt ist Dave Brych für seinen YouTube Kanal "5 IDEEN" mit über 73k Abonnenten, der prämiert wurde als "Best Business YouTube Channel 2018" mit dem Kettenbrecher Award. ? Daves Podcast "Kopf schlägt Potenzial" zum gleichnamigen Buch stieg auf Platz 1 der der deutschen Podcast-Charts ein und dominierte sie langfristig. ? Keine Idee ist etwas wert, wenn man nichts daraus macht! ? Deswegen lautet Daves Leitspruch: MACH WAS DRAUS!
    Show book