Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - Die praktische Anwendung der FwDV 3 - cover

Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz - Die praktische Anwendung der FwDV 3

Jochen Thorns

Publisher: Kohlhammer Verlag

  • 0
  • 2
  • 0

Summary

Im Februar 2008 hat der Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung des Arbeitskreises V der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (AFKzV) den Ländern empfohlen, die Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV) 3 "Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz" einzuführen. Diese ergänzt die bisherige FwDV 3 "Einheiten im Löscheinsatz" um einen neuen Abschnitt "Einsatzablauf im Hilfeleistungseinsatz". Im Gegensatz zur reinen Textausgabe erläutert das Rote Heft die FwDV 3 praxisnah und gibt so einen raschen Überblick über das einsatztaktische Vorgehen.

Other books that might interest you

  • Das große inoffizielle Handbuch für Windows 8 - 516 Seiten undokumentiertes und inoffizielles Windows-8-Know-How - cover

    Das große inoffizielle Handbuch...

    Christian Immler

    • 0
    • 0
    • 0
    Lernen Sie inoffizielle Explorer-Tricks kennen. Lösen Sie endlich auch den letzten Knoten in Ihrem Heimnetzwerk. Geben Sie Windows 8 die Sporen mit geheimen Microsoft-Tools. Und es gibt sie immer noch, die gute alte Kommandozeile. Viele (undokumentierte) Windows-Befehle lassen sich schneller über die Kommandozeile ausführen als per Maus. Das Windows 8 überzeugt und wird zu Recht als das beste Windows aller Zeiten beworben. Aber auch hinter der frisch gekachelten Windows-8-Oberfläche gibt es viele versteckte Einstellmöglichkeiten. Fehler und Fehlerquellen sicher ausschalten - hier finden Sie das Knowhow. Außerdem besitzt Windows 8 viele Schrauben, die mit dem richtigen Dreh das System hinsichtlich Optik, Geschwindigkeit und Einstellungen noch besser machen.
     
    
    Windows-Experte Christian Immler zeigt unbekannte Ecken in Windows, undokumentierte Tipps und Tricks sowie nützliche Tools, die den Funktionsumfang erweitern und einen direkteren Zugriff auf die Systemressourcen erlauben, als zuerst möglich erscheint.
    
    Bezwingen der Kachelwand - gewusst wie!
    Ungewohnt! Der neue Windows 8-Startbildschirm wurde speziell für die Bedienung mit Touchscreens entwickelt, aber auch für den Einsatz auf klassischen PCs. Damit man auch alles findet, zeigt Christian Immler hier, wie man das Beste aus der neuen Windows-8-Oberfläche herausholt.
    
     
    Inoffizielle Tricks für Explorer und Taskleiste
    Der Windows Explorer und die Taskleiste sind die am häufigsten verwendeten Elemente von Windows. Begnügen Sie sich nicht mit den Standardeinstellungen - gerade hier gibt es viele Tricks, die das Arbeiten mit Windows erheblich einfacher und schneller machen.
    
    Tieferlegen mit versteckten Power-Tools
    Die legendären PowerToys gibt es zwar nicht mehr, aber dafür jede Menge andere Systemtools, die den Funktionsumfang von Windows 8 aufbohren und einen direkteren Zugriff auf die Systemressourcen erlauben, als normalerweise möglich ist. Man muss nur wissen, wie und wo.
    Show book
  • Fotografie mit dem Smartphone - Der Fotokurs für smarte Bilder hier und jetzt! - cover

    Fotografie mit dem Smartphone -...

    Ulrich Dorn, Simone Naumann

    • 0
    • 1
    • 0
    Der Fotokurs für smarte Bilder hier und jetzt!
    
    Viele Fotos entstehen im Robot-Modus. Griff zum Phone, Kamera-App starten, Auslöser drücken und zurück mit dem Ding in die Tasche. Dass man den Fokus manuell positionieren, die Belichtung korrigieren und einen Weißabgleich für farbechte Fotos durchführen kann, wissen die Wenigsten. Nehmen Sie eine Prise Fotowissen, geben Sie Ihrer Kreativität den Spielraum, den sie braucht, und Sie werden mehr als überrascht sein, welch gute Bilder dabei herauskommen.
    
    Ob auf Blogs, in Online-Shops oder in den sozialen Medien: Bilder sind überall ein wertvoller Beitrag. Gute Bilder setzen Ihren Blog ins richtige Licht, sie spiegeln Ihre Werte und Ihren Qualitätsanspruch wider. Ein guter Grund auch für Blogger, Freelancer, Unternehmer und Social-Media-Manager, ihr Smartphone in Sachen Produktfotografie in die Hand zu nehmen.
    
    Dieses Buch zeigt alle Facetten der Smartphone-Fotografie: welche Apps Sie wirklich brauchen, wie Sie Ihre Fotos direkt auf dem Smartphone bearbeiten, wie Sie Bilder machen, die verkaufen und welche Community den geeigneten Rahmen für Ihre Bilder bietet. Fotografieren Sie und heben Sie sich mit guten Bildern wirksam von der breiten Masse ab.
    Show book
  • Berührung und Wahrnehmung in der Physiotherapie - Eine explorative Studie - cover

    Berührung und Wahrnehmung in der...

    Antje Bähr

    • 0
    • 0
    • 0
    Berührungsbezogene Aspekte sind in der gegenwärtigen Diskussion und Forschung zur Physiotherapie noch weitgehend unterrepräsentiert. Dies ist umso mehr verwunderlich, als dass die Berührung neben der Bewegung als zentrales Moment dieses Berufs verstanden wird. Antje Bähr erfasst und analysiert mittels Videoaufnahmen, kombiniert mit der Methode des "lauten Denkens", die berührungsbasierten Wahrnehmungen erfahrener Physiotherapeutinnen. Dabei zeigt sie, dass es sich bei der physiotherapeutischen Intervention keineswegs um eine rein indikationsgeleitete Technikapplikation handelt, sondern vielmehr um einen vielschichtigen Kommunikationsprozess zwischen der Hand des Therapeuten und der anvisierten Körperstruktur des Patienten.
    Show book
  • Neue Karte der Weltwunder - Eine Forschungsreise zu den Rätseln der Naturwissenschaften - cover

    Neue Karte der Weltwunder - Eine...

    Caspar Henderson

    • 0
    • 0
    • 0
    Anhand von sieben wahren Wundern führt uns Caspar Henderson in Mikrokosmen und Universen, die zum Staunen einladen und ein tieferes Verständnis erlauben, ohne uns den Zauber zu nehmen. Neugier ist die Voraussetzung für alles Wissen, vielleicht sogar Grundlage des Menschseins. Die Fähigkeit zum Staunen verbindet uns alle. Und je mehr wir über die Welt wissen, desto mehr vermag sie uns zu begeistern, wie Hendersons brillante Berichte aus den Wissenschaften beweisen: Photonen etwa haben weder Masse noch Ladung, können nicht zum Stillstand kommen, dafür aber die Form wechseln. Und bis heute ist nicht gänzlich geklärt, wie sie sich eigentlich mit Lichtgeschwindigkeit fortbewegen können. Das Herz wiederum ist der variantenreichste Muskel, den die Natur hervorgebracht hat – mehr als tausend Mal schlägt ein Kolibriherz pro Minute, nur zwei Mal das Herz einer Muschel. Doch der Zauber dieses lange unerforschten Organs verliert sich auch durch seine Ergründung nicht. Ähnlich verhält es sich mit dem Gehirn, das weitaus komplexer ist als jeder Rechner, der bisher gebaut wurde, und das wir gerade erst zu verstehen beginnen. 
    
    Mit seiner Karte der Weltwunder nimmt uns Caspar Henderson mit auf eine aufregende Reise in die Philosophie, Geschichte, Kunst, Religion, Naturwissenschaften und Technologie, um uns das Staunen als Möglichkeit der Weltwahrnehmung und Haltung zurückzugeben.
    Show book
  • Das geplante Universum - Wie die Wissenschaft auf Schöpfung hindeutet - cover

    Das geplante Universum - Wie die...

    Markus Widenmeyer

    • 0
    • 0
    • 0
    Sind der Mensch und das Universum Zufallsprodukte? Das gilt heute für viele als das Ergebnis wissenschaftlichen Fortschritts. Die moderne Wissenschaft zeigt jedoch: Wir leben in einem Universum, das in vielerlei Hinsicht verblüffend präzise auf uns zugeschnitten ist. Der Schluss liegt nahe, dass hinter dieser Welt ein höchst intelligenter Schöpfer steht, der uns gewollt hat.
    Show book
  • Reise mit Kapitän Bering von Kamtschatka nach Amerika - cover

    Reise mit Kapitän Bering von...

    Steller, Georg Wilhelm Steller

    • 0
    • 2
    • 0
    Auf der Suche nach dem Seeweg von Russland nach Nord-Amerika sowie auf der Suche nach dem legendenumwobenen Da-Gama-Land stechen am 4. Juni 1741 zwei Paketboote vom russischen Ochotsk in See: die St. Peter, unter dem Kommando von Kapitän Vitus Bering, und die St. Paul unter dem Kommando von Kapitän Alexei Tschirikov.
    
    Mit an Bord der St. Peter befindet sich der zu diesem Zeitpunkt 32-jährige deutsche Arzt und Naturforscher Georg Wilhelm Steller, der die gesamte Expedition in seinem Reisetagebuch beschreibt: Angefangen von der gefährlichen und strapaziösen Seereise, über die Begegnung mit den amerikanischen Ureinwohnern, bis hin zu der Überwinterung auf einer Insel notiert der Forscher die Ereignisse in seinem Tagebuch. Kritisch beurteilt Steller fragwürdige Entscheidungen der an Bord befindlichen Offiziere – wird sein Wissen doch schließlich dringend benötigt, um die an Skorbut erkrankten Expeditionsteilnehmer zu kurieren …
    
    Georg Wilhelm Steller (1709–1746) war ein deutscher Arzt und Naturforscher. Er stammte aus Nürnberg und war der erste europäische Wissenschaftler, der Alaska sah und dort an Land ging. Obwohl man für die Vorbereitung und Planung dieser Expedition insgesamt zehn Jahre benötigte, blieben Steller nur zehn Stunden, um das unbekannte Land zu untersuchen. Dennoch gelang es ihm in dieser kurzen Zeit etwa 160 Pflanzenarten zu untersuchen und zu dokumentieren.
    
    Der Bericht wurde modernisiert und in die neue deutsche Rechtschreibung übertragen.
    Show book