Did you know that reading reduces stress?
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Wo mein Herz zu Hause ist - Roman - cover

Wo mein Herz zu Hause ist - Roman

Joanne Bischof

Translator Renate Hübsch

Publisher: Brunnen Verlag Gießen

  • 0
  • 4
  • 0

Summary

Kann die Liebe alle Grenzen überwinden?
1890, Virginia: Um seinem fiebernden Baby zu helfen, folgt Ella dem jungen Löwenbändiger Charlie heimlich mit auf das Zirkusgelände. Während sich Ella liebevoll um das mutterlose Kind kümmert, beginnen die Herzen der besorgten Krankenschwester und des geheimnisvollen Löwenbändigers füreinander zu schlagen.
Doch für die Liebenden aus zwei Welten gibt es viele Hindernisse. Als Charlie Ella auch noch sein finsteres Geheimnis eröffnet, scheint für Ella keine gemeinsame Zukunft mehr möglich …
Stimmen zum Buch:
- "Diese Liebesgeschichte ist so herzergreifend schön, dass Leserinnen sich noch nach Jahren daran erinnern werden." Romantic Times Book Reviews
- "Joanne Bischofs Geschichte vereint alles, was das Herz begehrt: Hoffnung, Liebe, Tiefe – und den Zauber einer geheimnisvollen Zirkuswelt." Lori Benton, preisgekrönte Autorin
- "Charlie Löwenherz ist zugleich zärtlich und mutig, demütig und aufrecht, stark und verletzlich. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich in eine Romanfigur verliebt." Leserin

Other books that might interest you

  • DER FEUERVOGEL - Roman - cover

    DER FEUERVOGEL - Roman

    Daphne Niko

    • 0
    • 1
    • 0
    Ein altes Holzkreuz aus der Zeit der Entdeckung Amerikas weist den Weg zu einer heiligen Stätte der Zuñi-Indianer, dem "Ort der Entstehung" – und einem sagenhaften Goldschatz, der dort verborgen liegt. Um jedoch zu verhindern, dass dieser Ort entweiht wird, wurde das Kreuz in vier Teile zerbrochen und in alle Himmelsrichtungen verstreut.
    
    Als Sarah Weston und Daniel Madigan während ihrer Ausgrabungen auf eines der Teile jenes Holzkreuzes stoßen, wollen sie das Rätsel lösen und den "Ort der Entstehung" finden.
    
    Doch sie sind nicht die Einzigen, die diesem geheimnisvollen Ort nachjagen. Ein obskurer Minenbetreiber setzt alles daran, den "Ort der Entstehung" zuerst zu finden, denn offenbar birgt die Kultstätte noch ein weitaus größeres Geheimnis, als die Abenteurer ahnen.
    
    Zusammen mit den letzten Hopi-Indianern kämpfen Sarah Weston und ihre Freunde dafür, das Geheimnis der heiligen Stätte und das Vermächtnis der Ureinwohner zu bewahren …
    Show book
  • Entführung ins Glück - Roman - cover

    Entführung ins Glück - Roman

    Kristi Ann Hunter

    • 0
    • 4
    • 0
    England, 1812: Da für Lady Miranda kein standes gemäßer Ehemann in Sicht ist, vertraut sie ihren Kummer Briefen an, die an einen verschollenen Freund ihres Bruders adressiert sind. Einen Freund, dem sie nie begegnet ist und der die Briefe natürlich nie erhalten soll. Doch als Marlow, der neue, geheimnisvolle Kammerdiener ihres Bruders, unwissentlich einen dieser Briefe verschickt, ist Miranda zunächst schockiert - denn der Verschollene antwortet. Nach und nach entwickelt sich eine tiefe Brieffreundschaft. Ob Miranda doch noch auf die Erfüllung ihres Traumes hoffen darf?
    Show book
  • Herbstlicht über Huntington Town - Eine Romanze aus dem alten England - cover

    Herbstlicht über Huntington Town...

    Imelda Arran

    • 3
    • 16
    • 0
    Die beiden Freundinnen Laura und Anne schuften als Dienstmädchen in einem noblen New Yorker Hotel; ihre Arbeitstage sind lang und hart, der Lohn karg. Gerade, als sich ihre Situation dramatisch zuspitzt, erscheint ihnen der englische Anwalt Mr. Archibald Fairbanks als rettender Engel: Er teilt Laura mit, dass sie in England ein Hotel geerbt hat, in dem sogar der Adel verkehrt. Plötzlich ist Laura reich und alle Probleme der beiden Freundinnen scheinen gelöst. Allerdings bräuchte Laura, um ihr Erbe antreten zu können, einen männlichen Vormund. Mr. Fairbanks rät dringend, einen Ehemann zu suchen und versichert Laura, dass sie als reiche Erbin keine Probleme hätte, einen solchen zu finden. Doch Laura ist nicht gewillt, sich allein wegen ihres Reichtums heiraten zu lassen und beschließt, sich ihr Hotel "von unten" anzuschauen. Gerade, als sich Laura Hals über Kopf verliebt, überschlagen sich die Ereignisse und Laura ahnt nicht, wie skrupellos und mächtig ihre Gegner sind.
    Show book
  • Ein Sommer für Jane Dawson - Eine Romanze aus dem alten England - cover

    Ein Sommer für Jane Dawson -...

    Imelda Arran

    • 0
    • 2
    • 0
    England 1790: Lady Lydia Lowland ist der strahlende Mittelpunkt jeder Gesellschaft. Allerdings wird ihre Schönheit von ihrer Skrupellosigkeit bei weitem übertroffen. Wie ein Sturm fegt sie in das Leben Jean Pierres, der den Schrecken der Französischen Revolution nur knapp entkommen ist und sich bei seinen englischen Verwandten erholen will. Lady Lydia hat sich in den Kopf gesetzt, ihn zu heiraten - schließlich ist er der Erbe eines großen Vermögens .
    Jean Pierre dagegen fühlt sich weitaus mehr zu der stillen Jane Dawson hingezogen, in der er eine Seelenverwandte findet. Als Lady Lydia die aufkeimende Freundschaft der beiden erkennt, greift sie zu drastischen Mitteln und schreckt auch nicht davor zurück, ein unschuldiges Leben zu opfern.
     
    Constable Thomas Kent steht vor einer ganz anderen Herausforderung: Schon lange liebt er das Tinkermädchen Lilly, hat aber nie gewagt, sie anzusprechen. Die Gelegenheit, sie näher kennenzulernen, ergibt sich anders als erwartet: Er muss sie verhören - als seine Gefangene. Auf das Verbrechen, das man ihr zur Last legt, steht die Todesstrafe. Alle Hinweise sprechen gegen Lilly. Und Lilly schweigt.
    Show book
  • Die letzte Seele Avalons - Historischer Roman - cover

    Die letzte Seele Avalons -...

    Nadine Hofmann, Stephanie Scholz

    • 1
    • 9
    • 0
    Historisch-Mystischer Roman über verwandte Seelen, deren Liebe Jahrhunderte überdauert.
    Show book
  • Die Gräfin - historischer Roman - cover

    Die Gräfin - historischer Roman

    Palle Rosenkrantz

    • 0
    • 1
    • 0
    »Ja – Sie, als den Amtsrichter von Edelsburg möchte ich sprechen. Nur den! – Lieber Skram, es paßt wirklich vorzüglich, daß gerade Sie hier Amtsrichter sind. Mit dem alten Madsen in dieser Sache zu reden, wäre mir ganz unmöglich. Einfach unmöglich! – Sie dagegen, lieber Skram, sind mein Freund, nicht wahr? – Mein getreuer Freund! – Also, um es kurz herauszusagen: Henrik und ich haben uns entschlossen, von nun an jeder seinen eigenen Weg zu gehen. So lautet wohl der richtige Ausdruck dafür.« Gräfin Polly Eisenbart war von Geburt Amerikanerin, und Amtsrichter Skram sagte sich im stillen, daß der fremde Akzent alles Konventionelle ihrer Worte aufhebe. Skram war nur infolge einer Amtsvakanz – in Vertretung – zum Richter des Edelsburger Bezirks ernannt worden. Er, der jetzt achtunddreißig Jahre zählte, amtierte eigentlich als Assistent beim Justizministerium, doch als Sohn eines Departementchefs konnte er unbedingt auf eine gute Karriere rechnen. Von der Gräfin Polly war er sehr eingenommen, was allerdings alle Männer waren – aber außerdem spielte er wunderbar schön Cello, und die Gräfin schwärmte für Musik. Daher rührte die Freundschaft beider, die jetzt schon einen Winter, einen Frühling und einen halben Sommer hindurch gewährt hatte. Es kam noch hinzu, daß die Amtsrichterwohnung mit ihrem großen, schattigen Garten dem Schloß gerade gegenüberlag und von ihm nur durch den breiten gelbgrünen Schloßgraben getrennt war. Über diesen war Gräfin Polly soeben in ihrem kleinen, weißen Boot gerudert. Sie wollte ja nur in einer Amtssache mit dem Richter sprechen, denn sie und Henrik Eisenbart hatten, wie gesagt, sich entschlossen, jeder seinen eigenen Weg zu gehen. Ihm sollte die Grafschaft Edelsburg nebst allen zugehörigen Gütern, Wäldern, Kirchen und Zehnten – und ihr – nun ihr sollte sie selbst gehören, weiter nichts! Und doch schien es Skram, als habe der Graf das geringere Teil erhalten ...
    Show book