Enjoy 2020 without limits!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Seelen mit Methode - Schauspieltheorien vom Barock bis zum postdramatischen Theater - cover

Seelen mit Methode - Schauspieltheorien vom Barock bis zum postdramatischen Theater

Jens Roselt

Publisher: Alexander Verlag Berlin

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Ist Schauspielen eigentlich eine Kunst?
Schauspieler(innen) sind die Fixpunkte der Aufmerksamkeit im Theater. Seit dreihundert Jahren nehmen Theoretiker die Herausforderung an, schauspielerisches Handeln zu definieren. In Schauspieltheorien wird danach gefragt, ob der Schauspieler sich selbst oder jemand anderes spielt, ob seine Gefühle echt oder nur vorgetäuscht sind, ob er seinen Körper kontrolliertund kühl einsetzt oder unbewußt und unter Feuer spielt. Über welche geistigen und körperlichen Voraussetzungen müssen Schauspieler verfügen, und wie kann man diese schulen? Die Lektüre von Schauspieltheorien verspricht Aufschlüsse darüber, welches Menschenbild zu einer bestimmten Zeit in Szene gesetzt wurde, welches Körperverständnis vorherrschte und wie diese Menschenbilder im Theater wiederholt, bestätigt, in Frage gestellt und erweitert wurden.
Der Band versammelt zentrale schauspieltheoretische Texte vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Theorien von Franziscus Lang, Pierre Rémond de Sainte Albine, Francesco Riccoboni, G. E. Lessing, Denis Diderot, Johann Jakob Engel, J. W. Goethe, HeinrichTheodor Rötscher, William Archer, Max Martersteig, Georg Simmel, Konstantin S. Stanislawski, Bertolt Brecht, Helmuth Plessner, Richard Schechner u. a. werden in den historischen Kontext gestellt und erläutert. Eine systematische Einführung schafft den Überblick zu zentralen Kategorien der Schauspielkunst wie Nachahmung, Verkörperung, Natürlichkeit oder Emotionalität auf der Bühne.

Other books that might interest you

  • Mit den Ohren sehen - Die Methode des gestischen Sprechens an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin - cover

    Mit den Ohren sehen - Die...

    Viola Schmidt

    • 0
    • 0
    • 0
    Sprechen ist Teil unseres Verhaltens. Wenn wir sprechen, teilen wir uns anderen mit. Das gestische Sprechen geht von einem motivierten und intendierten Verhalten auf der Bühne aus. Es wurde aus dem von Bertolt Brecht beschriebenen Begriff des Gestus entwickelt und seither als Methode fortlaufend erweitert und aktualisiert.
    Die Sprechwissenschaftlerin Viola Schmidt hat die Methode des gestischen Sprechens entscheidend mitgeprägt und kann dabei auf eine langjährige wie internationale Erfahrung zurückgreifen. In diesem Praxishandbuch diskutiert sie die theoretischen Grundlagen des gestischen Sprechens und veranschaulicht diese durch verschiedene Spiele und Übungen. Ein unentbehrliches Buch nicht nur für  Schauspieler und Sprecherzieher, sondern auch für Regisseure, Dramaturgen und alle, die das Sprechen auf der Bühne und im öffentlichen Raum interessiert. Mit zahlreichen Illustrationen von Philipp Kronenberg und einem Vorwort von Devid Striesow.
    Show book
  • Spettacolo barocco - Performanz Translation Zirkulation - cover

    Spettacolo barocco - Performanz...

    Andrea Sommer-Mathis, Elisabeth...

    • 0
    • 0
    • 0
    Spektakel, Inszenierung und Theatralität sind Schlüsselbegriffe für das Barockzeitalter. Ausgehend von der Frage, ob sich die barocke Schaulust mit den Erfahrungen des 21. Jahrhunderts in Beziehung setzen lässt, befassen sich die hier versammelten Studien zum Spettacolo barocco mit Themen der barocken Performanz, kulturellen Translation und Zirkulation theatralen Wissens aus transdisziplinärer Perspektive.
    Dabei reicht der Bogen von Fragen der historischen und aktuellen Aufführungspraxis im Bereich des Musiktheaters über die Darstellung der 'spektakulären' Möglichkeiten des barocken Sprechtheaters in verschiedenen Kulturräumen bis hin zur gegenwärtigen Aktualisierung des Barockbegriffs und der Wiederbelebung von barocken Theaterpraktiken im Rahmen von Ausstellungen.
    Show book
  • Fotografie Im Garten - Die neue Fotoschule für Blumen- und Gartenfreunde - cover

    Fotografie Im Garten - Die neue...

    Dirk Mann

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Garten – Sinnbild für den Kreislauf des Lebens, Spiegel der Jahreszeiten und ein Ort, der jeden Tag neue Motive für Sie bereithält. Mit diesem Buch schärfen Sie Ihren fotografischen Blick für das, worauf es bei der kreativen Gartenfotografie ankommt. Über 250 inspirierende Fotos, mehr als 60 Fototipps und jede Menge handfeste Tipps aus der Gärtnerpraxis geben Ihnen das nötige Wissen für lebendige Blütenporträts, begeisternde Pflanzenbilder und perfekte Close-ups. Keine Frage bleibt unbeantwortet: Wann habe ich das beste Licht? Wie gestalte ich den Bildaufbau? Welche Kameraeinstellungen führen zum Ziel? Und welche Geräte benötige ich wirklich? Setzen Sie die Stars in Ihrem Fotogarten mit tollen Bokehs perfekt in Szene. Beherrschen Sie das Spiel mit unterschiedlichen Schärfeebenen, hellen Sie mit Blitzlicht zu starke Kontraste gezielt auf und vieles mehr. Entdecken Sie mit der Fotokamera Ihren Garten neu und erleben Sie ihn als botanisch-künstlerischen Abenteuerspielplatz. Man geht nie zweimal in denselben Garten. Lassen Sie Ihre Bilder sprechen!
    Show book
  • Richard Rogler Roglers Freiheit - cover

    Richard Rogler Roglers Freiheit

    Richard Rogler

    • 0
    • 0
    • 0
    Die 3sat-Satire-Show von und mit Richard Rogler und Gästen.
    Show book
  • Helden des Pop - 11 Porträts - cover

    Helden des Pop - 11 Porträts

    Frankfurter Allgemeine Archiv

    • 0
    • 0
    • 0
    Das Audio-Dossier "Helden des Pop" stellt elf Musiker vor, deren Karrieren in den frühen sechziger Jahren begannen und auf deren Vorbild sich bis heute eine Vielzahl von jüngeren Künstlern beruft. Die meisten dieser elf sind noch immer aktiv und haben, was eigentlich nicht verwundert, viele Fans, die nicht einmal halb so alt sind wie sie. Von Pete Townshends Wunsch "I hope I die before I get old!" ist weitgehend das Gegenteil in Erfüllung gegangen. Zum Glück für Popgeschichte und Musikliebhaber.
    Show book
  • Schauspielen - Theorie - cover

    Schauspielen - Theorie

    Bernd Stegemann

    • 0
    • 1
    • 0
    Wir alle schauspielern im Alltag. Wenn wir flirten, verhandeln, streiten, loben, feilschen oder kritisieren. Wir nehmen eine Rolle ein, verkörpern ein Image und wollen ein bestimmtes Bild von uns produzieren. Im Alltagstheater sind wir mehr oder weniger erfolgreiche Darsteller unseres Selbst. Und doch gibt es in diesem alltäglichen Schauspiel Menschen, die das Spielen zu ihrem Beruf gemacht haben. Diese professionelle n Menschen nenn t man Schauspieler. Sie wi ederholen das Theater des Alltags, verwandeln es in die sekundäre Realität der Bühne, um ein Publikum zu unterhalten, zu rühren, zum Lachen zu bringen oder zu belehren. Die schauspielerische Tätigkeit ist die älteste Kunst der Mitteilung und ihre Erscheinungsformen sind so vielfältig wie die Geschichte des Menschen.
    
    In diesem dritten Band der Lektionen wird ein Überblick gegeben über die Erfindung des Schauspielens als Beruf. Zwanzig Quellen, die systematisch unterteilt und kommentiert sind, stellen die wichtigsten Schauspieltheorien dar.
    Show book