Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Mit der Seele malen - Gedichte und andere Schätze - cover

Mit der Seele malen - Gedichte und andere Schätze

Gertrud Pauly

Publisher: Frankfurter Literaturverlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Beschränkung der Mittel ist ein bekanntes Prinzip der Kunst. Mit wenigen Strichen haben die Bauhaus-Architekten das von unserer Wahrnehmung subtrahiert, was eine - heute würde man sagen - Verarbeitung behindern kann. Wegnahme macht rechenbar, rezipierbar, schließt auf, öffnet Räume, physisch, geistig, emotional. Die Holzschnitte von Grieshaber sind groß, weil sie überhaupt nur wegnehmen, nichts hinzufügen und allein dadurch hervortreten lassen, was im Holz schon, für uns unsichtbar, vorhanden ist. Das Eigensein der Natur, ihre atemberaubende Schönheit, die uns sich sehnen macht und dann auch dankbar sein läßt, zur Erscheinung und in Erinnerung zu bringen, das ist auch die Kunst von Gertrud Pauly, deren kleines, starkes Buch, auch wieder Heiteres, Flottes, Amüsantes vor Augen stellt. Dr. von Hänsel-Hohenhausen
Available since: 01/06/2016.

Other books that might interest you

  • In diesen leuchtenden Bernsteinmomenten - Gedichte - cover

    In diesen leuchtenden...

    Hellmuth Opitz

    • 0
    • 0
    • 0
    Die neuen Gedichte von Hellmuth Opitz sind wie Akkus aus Sprache. Sie laden Wirklich­keiten lyrisch auf, bringen alltägliche Momente zum Leuchten und erzählen Geschichten, die sehr fein beobachtet sind. Dabei kommen sie so mühelos und unangestrengt daher, dass man immer wieder überrascht ist, wie unmerklich sich umgangssprachliche Lakonie in poetische Magie verwandeln kann.
    
    »Was so leicht daherkommt, fast wie ein prosaisches Dementi lyrischer Ekstasen, ist in Wirklichkeit sorgfältig gebaut, gefeilt und poliert.« Matthias Politycki | Frankfurter Allgemeine Zeitung
    Show book
  • Hamlet - Erweiterte Ausgabe - cover

    Hamlet - Erweiterte Ausgabe

    William Shakespeare

    • 1
    • 4
    • 0
    Die Tragödie von Hamlet, Prinz von Dänemark (engl. The Tragedy of Hamlet, Prince of Denmark) ist eine der bekanntesten und am häufigsten aufgeführten Tragödien von William Shakespeare.
    
    Der dänische Prinz Hamlet erhält vom Geist seines kurz zuvor vom eigenen Bruder Claudius ermordeten Vaters, des Königs von Dänemark, den Auftrag, das an ihm begangene Verbrechen zu rächen. Um den Mörder zu überführen und seine Rache vorzubereiten, gibt Hamlet vor, wahnsinnig zu sein. Hamlet lauert seinem Onkel auf und ersticht irrtümlich den Oberkämmerer Polonius. Dessen Sohn Laertes fordert, unterstützt von Claudius, Hamlet zum Duell. Hamlet siegt verwundet und ersticht Claudius, bevor er schließlich selbst stirbt. (aus wikipedia.de)
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Geistliche Oden und Lieder - Erweiterte Ausgabe - cover

    Geistliche Oden und Lieder -...

    Christian Fürchtegott Gellert

    • 0
    • 0
    • 0
    Gellert gilt als einer der bedeutendsten Dichter der Aufklärung. Dieser Band umfasst eine große Auswahl seiner religiösen Werke.
    
    Aus dem Inhalt:
    
    Bitten
    Danklied
    Das Gebet
    Die Ehre Gottes aus der Natur
    Prüfung am Abend
    Gelassenheit
    Die Wachsamkeit
    Wider den Übermut
    Beständige Erinnerung des Todes
    Osterlied
    Der Kampf der Tugend
    Die Güte Gottes
    Das natürliche Verderben des Menschen
    Der Weg des Frommen
    Passionslied
    Der tätige Glaube
    Warnung vor der Wollust
    Morgengesang
    Von der Quelle der guten Werke
    Preis des Schöpfers
    Trost der Erlösung
    Lied am Geburtstage
    Vom Worte Gottes
    Weihnachtslied
    Geduld
    Gottes Macht und Vorsehung
    Die Liebe des Nächsten
    Abendlied
    Auf die Himmelfahrt des Erlösers
    Am Kommuniontage
    Zufriedenheit mit seinem Zustande
    Vom Tode
    Wider den Aufschub der Bekehrung
    Bußlied
    ... u.v.m. ...
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller, Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Bibliothek der Klassiker: Deutsche Balladen 6 - Werke von Ferdinand Freiligrath Adolf Glassbrenner Georg Ludwig Weerth Ludwig Pfau Adolf Friedrich Graf von Schack Christian Friedrich Hebbel Gustav Freytag und Emanuel Geibel - cover

    Bibliothek der Klassiker:...

    Various Artists, Jürgen Fritsche

    • 0
    • 0
    • 0
    20 der schönsten deutschen Balladen aus dem 19. Jahrhundert! Mit dabei: Prinz Eugen, der edle Ritter, Aus dem schlesischen Gebirge, Piratenromanze, Die Trompete von Vionville (alle F. Freiligrath), Das Märchen vom Reichtum und der Not, Wert des Lebens, Der Tambour (alle A. Glassbrenner), Es war ein armer Schneider (G. Weerth), Der Leineweber (L. Pfau), Das Bahrrecht (A. Von Schack), Das Kind am Brunnen, s'ist Mitternacht, Der Heideknabe, Vater und Sohn (alle C. Hebbel), Ein grauer, riesiger Jägersmann (G. Freytag), Omar, Die Goldgräber, Gudruns Klage, Tannhäuser, Der reiche Mann von Köln (alle E. Geibel). Dazu gibt es eine pdf-Datei mit detaillierter Inhaltsangabe zum Ausdrucken.
    Show book
  • Nachts wird mir wetter - Gedichte - cover

    Nachts wird mir wetter - Gedichte

    Andreas Neeser

    • 0
    • 0
    • 0
    Sprachkunst und Vergänglichkeit der Welt:
    
    eine lyrische Umkreisung des Endlichen, eine Annäherung an den Kern unseres Daseins
    Was tun mit sterbenden Käfern? Wir hören das Bersten des Panzers, das Knacken und Krosen. Das Echo kindlicher Grausamkeit im Kopf, gibt der Erzähler dem Käfer das letzte Geleit zwischen Jetztnoch und Nichtmehr. Organisches – Körperliches und sich Auflösendes – wird mit Worten seziert, wird worthaft. Das Wettermachen ist programmatisch: Schauer, Gewitter und Graupel, heiteres Blau. Das Wetter wird zum eigenen Innersten, das nun Bezeichnungen dafür finden muss. Und die Mehrsprachigkeit dient als Abgrenzung und Annäherung zugleich, mit jedem sich formulierenden Gedanken. Das Mundartliche ist dabei das Erdige, Ursprüngliche.
    
    Das Leben erfasst in Tönen, Gerüchen und Geschmäckern, in Formen, Linien, in Kreuchen und Fleuchen
    Andreas Neeser zeigt mit diesem Gedichtband einmal mehr, was synästhetisches Schreiben bedeutet. Wie Form- und Formlosigkeit, Experiment und klassische Schemata in diesem Band ineinanderfließen und sich zu großer lyrischer Kunst und Kraft verbinden. Sinnlichkeit, Zerfall, Augenzwinkerndes und Ungeheures: Der Autor schafft eine schier unglaubliche Verflechtung literarischer Vielseitigkeiten; schafft Gedichte, die uns mit dem Außen verbinden, unser Innerstes zusammenbringen mit all dem, das um uns geschieht, das vorbeizieht, sich windet und erblasst.
    Show book
  • Ein Walross macht noch keinen Spätherbst - Aus dem literarischen Nachlass von Gottlieb Ingolstadt - cover

    Ein Walross macht noch keinen...

    Carl-Ludwig Reichert

    • 0
    • 0
    • 0
    Der Titel ist eine Reverenz an John Lennons "A Spaniard In The Works". erschienen im Jahr 1970 in einem kleinen Münchner Verlag, später vom bayrischen Alternativ-Verleger Friedl Brehm übernommen, sind diese frühen Texte Beleg für eine deutschsprachige Pop-Literatur, die ihre Wurzeln in den Sprach-Experimenten der "Wiener Gruppe" um H. C. Artmann und Konrad Bayer ebenso hatte wie in der musikalischen Pop-Kultur der späten Sechziger- und frühen Siebzigerjahre.
    In kleinen und Kleinstverlagen erschienen damals die ersten Texte von Jelinek, Wondratschek, Brandner, Miene, Brinkmann, Hübsch - um nur die später bekanntesten zu nennen. Ein weiterer Einfluss waren die amerikanischen Beatniks von Kerouac und Ginsberg bis Burroughs. Es ging darum, Sprache, Formen und Inhalte an die Grenzen des nicht nur technisch Möglichen in der Vor-Computer-Zeit zu treiben. Dass sich dieser avantgardistische Anspruch gegen das massenverwerterische reaktionäre Konzept des "esmusswiedereinfacherzähltwerden" nicht durchsetzen ließ, war schnell klar. Es gab zwei Möglichkeiten: angepasster ("verständlicher") zu schreiben oder sich ein anderes Medium zu suchen.
    Reichert entschied sich für Letzteres, machte 1970 seine erste Radiosendung und schrieb sein erstes Hör-Spiel, nachdem ihm Peter Ladies "Fünf Mann Menschen" von Mayröcker und Jandl vorgespielt hatte. "Das kann man nicht senden", telegraphierte er. "Darum machen wir es!". Ein weiterer Beweis für die Wirklichkeitsnähe des "Du-kannst-wenn-du-nur-wilst" - Spiels! In diesem Zusammenhang stehen auch Reicherts wieder häufig gesendetes und als ein Meilenstein des Pop-Hör-Spiels verortetes Hörspiel "Spielverderber unerwünscht" (SWF 1970) und seine ab 1969 zusammen mit Michael Furt unter dem gemeinsamen Pseudonym Benno Höllteuffel publizierten Mundart-Gedichte.
    Show book