Discover new books each day!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Der ausgesetzte Platz Il posto esposto - Gedichte - cover

Der ausgesetzte Platz Il posto esposto - Gedichte

Gerhard Kofler

Publisher: Haymon Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Hundert Gedichte, die zuerst in Italienisch und dann in deutscher Version geschrieben wurden. Der zweisprachig in Südtirol aufgewachsene Autor nützt diese "einzigartige poetische Erfahrung" (Luigi Reitani), verbunden mit viel Gespür für Ironie und das Paradoxe, zu neuen Blicken auf Städte und Länder (Paris, Rom, Wien, Griechenland) und meidet weder ganz große (etwa die Liebe) noch ganz alltägliche Themen (wie Fußball, Jazz, Kaffeehaus).

Other books that might interest you

  • König Heinrich V - Erweiterte Ausgabe - cover

    König Heinrich V - Erweiterte...

    William Shakespeare

    • 0
    • 1
    • 0
    Heinrich V. (engl. The Life of Henry the Fifth) ist ein Drama von William Shakespeare, dessen Handlung sich auf das Leben des Königs Heinrich des Fünften bezieht und im Hundertjährigen Krieg rund um die Schlacht von Azincourt angesiedelt ist. Seine Uraufführung fand vermutlich 1599 statt, 1600 wurde es erstmals veröffentlicht. Es bildet den Abschluss der sogenannten Lancaster-Tetralogie. Heinrich V. ist ein Stück mit breiter gesellschaftlicher Streuung und einer Figurenkonstellation, die den nationalen Rahmen sprengt. (aus wikipedia.de)
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • König Heinrich IV Erster Teil - Erweiterte Ausgabe - cover

    König Heinrich IV Erster Teil -...

    William Shakespeare

    • 0
    • 1
    • 0
    Heinrich IV. ist ein Historiendrama in zwei Teilen in Versen und Prosa von William Shakespeare, entstanden 1596/97. Die Titelfigur ist der englische König Heinrich der Vierte (1366/671413). Beide Teile wurden 1597 uraufgeführt. (aus wikipedia.de)
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Lucretia - Erweiterte Ausgabe - cover

    Lucretia - Erweiterte Ausgabe

    William Shakespeare

    • 0
    • 0
    • 0
    Lucretia (The Rape of Lucrece - Die geschändete Lukretia) ist eine epische Versdichtung von William Shakespeare, die im Jahr 1594 erschienen ist. Es erzählt eine sehr alte Geschichte, die tragische Geschichte der Römerin Lucretia, Gattin des Collatinus aus der königlichen Familie der Tarquinier, berühmt für ihre Schönheit und für ihre Tugendhaftigkeit. (aus wikipedia.de)
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Unerwarteter Verlauf - Gedichte - cover

    Unerwarteter Verlauf - Gedichte

    Klaus Merz

    • 0
    • 0
    • 0
    In seinen poetischen Miniaturen erkundet Klaus Merz die Tragfähigkeit der Welt und der Sprache, mit leichter Hand dreht und wendet er sie und betrachtet sie von allen Seiten. Dem auf den ersten Blick Unscheinbaren und Banalen gewinnt Merz auf den zweiten Blick überraschende Bedeutungen ab.
    In seinem neuen Gedichtband zeigt sich Klaus Merz als ironischer Betrachter der Zeit und ihrer Absonderlichkeiten, als präziser Beobachter des Alltäglichen und als melancholischer Erforscher des Lebens, des Alterns und der Erinnerung, und schafft dabei kleine poetische Meisterwerke voller Klarheit und Leichtigkeit.
    Show book
  • Das Fest der Krokodile - cover

    Das Fest der Krokodile

    Felix Mitterer

    • 0
    • 0
    • 0
    Zwei Frauen und drei Männer versuchen in einem von Krieg verwüsteten Land zu überleben.
    
    Das Stück "Das Fest der Krokodile" von Felix Mitterer wurde dem Sammelband "Stücke 3" entnommen.
    
    Zu "Stücke 3":
    Ein dritter Band ergänzt die bisher gesammelten Stücke von den Anfängen bis 1991. Der neue Band enthält seine Theaterarbeiten von 1992 bis 1998: "Abraham", "Krach im Hause Gott", "Das Fest der Krokodile", "In der Löwengrube", "Die Frau im Auto", "Die drei Teufel", außerdem Informationen und Bilder zu den für spezielle Aufführungsorte geschriebenen Stücken "Das Spiel im Berg" und "Geierwally".
    Zu jedem Werk ist ein Statement des Autors abgedruckt, zahlreiche Aufführungsfotos von verschiedenen Inszenierungen geben einen Eindruck von ihrer Realisierung auf den unterschiedlichsten Bühnen.
    Show book
  • In den Schuhen der Welt - cover

    In den Schuhen der Welt

    Claudia J. Schulze, Patrick...

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Erzählung  handelt  von Charles Lemaign, einem Touristen, der im elsässischen Straßburg die folgenschwere, vermeintlich zufällige Bekanntschaft mit dem Fabrikanten Khimère Lefuet macht welcher, obgleich er Lemaign von Anfang an unheimlich ist, zunehmend Raum in dessen Leben einnimmt. Lefuet, zunächst um ein betont freundliches Auftreten bemüht, entledigt sich im Lauf der Erzählung seiner Maskerade. Dies geschieht nach und nach, und überwiegend indirekt, so dass der Protagonist Lemaign sich seiner Wahrnehmung nicht mehr sicher ist, und er von der Außenwelt schließlich als psychisch krank wahrgenommen und behandelt wird. Beinahe personifiziert erscheint dem Protagonisten "das Verrückte" dabei in der Gestalt des Herrn Khimère Lefuet, was er der Umwelt zu vermitteln sucht, um sein zunehmendes Weggleiten von der Normalität mit Lefuets unheilvoller Verbindung zu seinem Leben erklären möchte. Die Erzählung lässt mehrere Lesarten zu, und entspricht somit der Auffassung, dass die Wahrheit eine jeweils subjektive Konstruktion des Lesers ist. Der Titel "In den Schuhen der Welt" verweist ebenfalls darauf. Eine zentrale Rolle spielt der Begriff des Zweifels, welcher mit Descartes´: "Dubito ergo sum" (statt des bekannteren "Cogito ergo sum") die Basis der Erzählung bietet.
    Show book