Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
BERLIN - Was nicht im Baedaeker steht - cover

BERLIN - Was nicht im Baedaeker steht

Eugen Szatmari

Publisher: Milena Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Eugen Szatmaris schwelgerisch-feuilletonistischer Reiseführer entführt uns in das Berlin von 1927 und ermöglicht uns wertvolle Einblicke in die damalige Zeit. Als E.T.A. Hoffmann und Heinrich Heine bei Lutter und Wegner täglich ihren Wein tranken. Als Richard Tauber mit Rudolfo Valentino und Charlie Chaplin noch einen Schlummertrunk an der Bar im Adlon kippte. Als sich Alt und Jung im Jänner beim großen Bockbierfest trafen.

Im Jahr 1927 erschien in der Buchreihe Was nicht im Baedeker steht ein beredter Berlin-Reiseführer. Der Journalist und Autor Eugen Szatmari beschreibt in eloquentem Stil die Stadt, in der er jahrelang lebte. In 23 Kapiteln wird uns das damalige Berlin nähergebracht: Essen und Trinken, die angesagtesten Lokale und Hotels, Kunst & Kultur. Szatmari widmete sein Interesse aber auch abgelegeneren Orten wie der Berliner Unterwelt. Oder den Berliner Redensarten. Der "Nacht der Zwanzigtausend". Und das Kapitel "Das Volk von Berlin" ist eine Liebeserklärung an die 4 Millionen Berliner, die "obwohl sie auf die Stadt schimpfen, neben manchen Eigenheiten der Herkunft ihre Sprache, die Denkart und den Mutterwitz von ihr, und nur von ihr haben".
Das Buch beinhaltet alles, was der Tourist und Einheimische über die damals drittgrößte Stadt der Welt wissen musste.

Apropos, wussten Sie:
… dass man im Restaurant Horcher abends Elisabeth Bergner Austern schlürfen sah?
… dass man zum Hundegustav ging, wenn man echte Verbrecher sehen wollte?
… dass das alljährliche Sechstagerennen eine Woche lang Berlins größtes Ereignis war, und Conrad Veidt, Emil Jannings und Käthe Dorsch treue Fans?
… dass im Augustkeller erst nach der Polizeistunde der eigentliche Betrieb begann?

Der beliebteste Reiseführer der späten 1920er Jahre. Mit einem interessanten Nachwort von Magnus Klaue.

"Und das ist auch ein klein wenig Berliner Poesie, wie sie da in den Gärten an den Ufern sitzen, auf die Ruderboote gucken, deren Lichter auf dem Wasser hin- und herschwanken, wie sie auf harten Stühlen lange Stunden sitzen bleiben, weil sie doch auch etwas vom Sommer haben wollen, wie sie dann ganz langsam aufstehen, um sich wieder hineinrütteln zu lassen in die dumpfen Straßen bis zu den Mietskasernen. Das Volk ist ja gar nicht so unbescheiden und schlimm, wie die von ihm sagen, die es nicht kennen. Es ist laut, weil die Stadt laut ist, aber es kann ganz leise und andächtig sein, wenn ein Stück vom Sommerabend sich über die Ufer der Spree senkt."
Available since: 05/18/2021.

Other books that might interest you

  • Mittel- und Südamerika - Die Natur-Highlights - cover

    Mittel- und Südamerika - Die...

    Stephan Martin Meyer, Andreas Klotz

    • 0
    • 1
    • 0
    Ausgewählte Natur-Highlights eines besonderen Kontinents! Erfahren Sie alles Wissenswerte über die Falklandinseln und Patagonien, über das Pantanal, die Anden und Amazonien, über die Tafelberge Venezuelas, das abgelegene Galapagos-Archipel und Costa Rica. 50 faszinierende Bilder zeigen eine unvergleichliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht.
    Show book
  • Sonnenblumen - Eine Reise durch Kanada und andere Geschichten - cover

    Sonnenblumen - Eine Reise durch...

    Marion Albrecht

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Geschichte "Sonnenblumen – eine Reise durch Kanada" überzeugt durch ihren effektvollen, lyrischen Erzählerstil, und weckt die Lust auf mehr Content von dieser Autorin. Ein Hörbuch für Alle, die sich gerne mal den Wind der großen weiten Welt um die Nase wehen lassen, und gerne mal das triste Leben, das wir in diesen Krisenzeiten führen, für ein Stündchen hinter sich lassen möchten...
    Show book
  • Reisen ist ein Kinderspiel - Wie Valentin seinem Vater die Welt zeigt - cover

    Reisen ist ein Kinderspiel - Wie...

    Axel N. Halbhuber

    • 0
    • 0
    • 0
    Kinder sind die besseren Reisenden
    
    Natürlich kann man mit Kleinkind reisen. Man muss es sogar tun, sagt Valentins Papa.
    Also nützt er sein Karenzjahr für den Beweis. Auf zwölf ersten Trips zeigt er dem Sohn die Vielfalt der Welt: von Berg bis Meer, Kreuzfahrt bis Bodensee, London bis Jordanien. Sie reisen mit dem Wohnmobil, dem Zug, dem Rad und dem Kamel, wundern sich über Babywellness und sind uneinig über Freud und Leid eines Cluburlaubs. Stück für Stück stellt sich heraus, wer hier wem die Welt zeigt.
    Dieses Buch erzählt von den Geschichten, die sie erleben. Es ist mehr als nur ein Ratgeber. Es ist ein Plädoyer für das Reisen mit Kind.
    
    Mit zahlreichen Fotos
    Show book
  • Wandergenuss: Die schönsten Wanderziele für Senioren in Deutschland - Wanderführer für einfache Touren und Wanderungen mit wenig Steigung - cover

    Wandergenuss: Die schönsten...

    Renate Florl

    • 1
    • 1
    • 0
    Die abenteuerliche Vulkaneifel durchstreifen, auf dem Rennsteig spazieren oder bei einer gemütlichen Brotzeit einem murmelnden Schwarzwaldbach lauschen: Wanderungen und Naturerlebnisse sind für jedes Alter geeignet. In diesem Buch finden Sie speziell auf Senioren zugeschnittene, einfache Touren zu den schönsten Flecken Deutschlands. Leicht begehbare und sichere Wege, auf denen Sie ganz in Ruhe die Natur genießen können.
    Show book
  • New York - Top 10 - cover

    New York - Top 10

    Stefan Rogal

    • 0
    • 0
    • 0
    Sie waren noch niemals in New York? Dann wird es aber Zeit! Schon der Blick auf den Stadtplan von Manhattan ist spannend. Aber bevors dann losgeht, ziehen Sie sich bequeme Schuhe an, denn die Distanzen allein in Manhattan sind nicht zu unterschätzen. Der Spaziergang, den Ihnen dieses E-Book nahelegt, führt Sie vom Südende des Central Parks bis zur Südspitze Manhattans und dann in einem Bogen zur und über die Brooklyn Bridge.
    Show book
  • Lesereise Nordfriesische Inseln - Wolkenbilder Watt und Meeresköche - cover

    Lesereise Nordfriesische Inseln...

    Kristine von Soden

    • 0
    • 1
    • 0
    Seit 2009 gehören sie zum Weltnaturerbe. Aber Erben heißt auch Pflichten übernehmen. Kristine von Soden liebt die Nordfriesischen Inseln, bereist sie seit vielen Jahren, ob im Hochsommer, im Herbstnebel oder im Eiswinter. Kundig ergreift sie für die Naturschönheiten Partei: die Salzwiesen, die Dünen, das Watt, den Sandstrand. Erzählt von Sturmfluten und den Gefahren, denen Schweinswale ausgesetzt sind. Gewürzt mit norddeutschem Witz und Humor schildert sie die Geschichte der Friesen und ihrer Sprache, die außer ihnen kein Mensch versteht; fabuliert über "Friesennerz" und "Friesentorte", die Leib und Seele bei Schietwetter zusammenhalten. Auf Sylt besucht sie das einstige Autorenhaus des Verlegers Peter Suhrkamp, wo auch Max Frisch zu Gast war. Auf Föhr inspiziert sie Biohöfe und nascht von Marmelade und Schafskäse. Last, but not least, setzt sie zu den Halligen über, den schwimmenden Träumen im Meer. Und fragt sich am Kniepstrand von Amrum: "Ob die Schöpfung hier wohl ihren Ausgang genommen hat?"
    Show book