"There is more treasure in books than in all the pirates' loot on Treasure Island." - Walt Disney
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Der Reaktor - cover

Der Reaktor

Elisabeth Filhol

Translator Cornelia Wend

Publisher: Edition Nautilus

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Drei Selbstmorde hat es gegeben unter den Arbeitern im Atomkraftwerk. Einer der Toten ist Loïc, Yanns bester Freund, mit dem zusammen er schon seit Jahren als Zeitarbeiter im Rhythmus der jährlichen Wartungen von Reaktor zu Reaktor zieht. "Neutronenfutter" nennen sich diese Leute selbst, denn für jeden, der wegen zu hoher Strahlenbelastung ausfällt, gibt es sofort willigen Ersatz.

Die Arbeiter leben im Wohnwagen oder im Hotel, vereint durch eine gewisse Solidarität, die sich aber bei der fehlenden Arbeitsplatzsicherheit und dem Stress unter der nuklearen Bedrohung schnell verbraucht. Dieser Roman macht die Bedrohung ebenso fühlbar wie die Faszination für das Kraftwerk und die Angst davor.

Filhol schreibt in einem nüchternen, lakonischen Stil, der die Atmosphäre unter den Beschäftigten, die physikalischen Prozesse sowie die Arbeitsabläufe kunstvoll verdichtet. Der Reaktor ist auch ein Symbol für die Gesellschaft.
Der Roman ist in Frankreich von einem großen Medienecho begleitet und mit dem Prix France Culture Télérama ausgezeichnet worden und war zeitweise auf Platz 6 der französischen Bestsellerlisten.

Other books that might interest you

  • Wildbiesler - cover

    Wildbiesler

    Lydia Preischl

    • 0
    • 12
    • 0
    Kühe, die auf der Straße abgestellt wurden, überdimensionale Zuckerrübengespanne und kaum überwindbare Funklöcher erweisen sich als erste Hindernisse, die Schatz und Herzl, zwei Großstadt-Kriminaler aus München, auf dem Weg in die dunkelste Oberpfalz überwinden müssen, bevor sie aufklären können, wer denn den alten Grüninger im entlegenen Damling so unsanft aufs Messer gesteckt hat. Allerdings müssen sie schnell erkennen, dass ihr aktueller Mordfall mit einer uralten Geschichte in Verbindung steht, über die keiner im Dorf so richtig reden will. 
    Keine guten Voraussetzungen für eine fixe Klärung des Falls. Gut, dass es da den Oberwachtmeister Häupl gibt, der den beiden Kriminalern die oberpfälzer Mentalität etwas näherbringt.
    Und außerdem ist da noch die schneidige Julia, die Sekretärin des Bürgermeisters – der zugleich noch Schwager des Toten ist – die dem Herzl die Vorzüge der naturbelassenen Flora und Fauna vor Ort aufzeigt.
     
    Die Lösung des Falles ist knifflig, aber letztendlich erscheint Bayrisch-Kenia in ganz neuem Licht...
    Show book
  • Flashman und der Tiger - 3 Novellen: Der Weg nach Charing Cross Die Feinheiten des Baccara Flashman und der Tiger - cover

    Flashman und der Tiger - 3...

    George MacDonald Fraser

    • 0
    • 1
    • 1
    Zum ersten Mal seit Jahren erscheint ein neues Buch in George MacDonald Frasers langjähriger Reihe über die Abenteuer von Sir Harry Paget Flashman. Flashman und der Tiger bietet nicht eine, sondern drei Geschichten über internationale Intrigen, die Flashman kopfüber in historische Ereignisse auf der ganzen Welt stürzen. Dieses Mal vereitelt Flashman einen Attentatsversuch auf den österreichischen Kaiser Franz Josef ("Der Weg nach Charing Cross"), geht dem Tranby-Croft-Spielskandal und der Beteiligung des Prinzen von Wales ("Die Feinheiten des Baccara") auf den Grund und beeinflusst in der Titelgeschichte den Zulu-Krieg bei der Jagd auf einen langjährigen Gegner. Zugleich akribisch wahrheitsgetreu und phantasiereich, Flashman und der Tiger ist ein pädagogisches Toben durch die Annalen der Geschichte; dreißig Jahre nach Beginn der Serie, Fraser ist an der Spitze seines Spiels.
    Show book
  • Hansen - Kriminalroman - cover

    Hansen - Kriminalroman

    Paul Schaffrath

    • 0
    • 4
    • 0
    Kaffee, Elbwasser und drei Leichen
    
    Der Inhaber einer Bonner Kaffeerösterei wird aus nächster Nähe erschossen; fast sieht es nach einer Hinrichtung aus. Einen Tag später ereilt den Teilhaber eines Delikatessengeschäfts in der Innenstadt das gleiche Schicksal. Kriminalhauptkommissar Krüger, auch bei seinem fünften Fall ohne Vornamen, soll die Fälle aufklären.
    Aber erst, als Krüger einen Zusammenhang mit einem dritten Toten in der Hamburger Speicherstadt sieht und bereit ist, sich einen lange verdrängten Abschnitt seines Lebens wieder in Erinnerung zu rufen, lichtet sich das Dunkel um die Toten aus der Feinkostbranche. 
    
    Bonner General-Anzeiger zu "Hansen":
    "Ein menschliches, stimmungsvolles, persönliches Buch; und ein lesenswerter Krimi sowieso."
    Show book
  • Das Fortschreiten der Nacht - Roman - cover

    Das Fortschreiten der Nacht - Roman

    Jakuta Alikavazovic

    • 2
    • 8
    • 3
    Ein Roman über eine asymmetrische Liebe in Zeiten zunehmender Angst
    
    Paul, Sohn eines Maurers aus der Pariser Banlieue, und Amélia, Tochter eines reichen Vaters und einer Mutter, die verschwand, als sie einen Krieg verhindern wollte, tanzen über dreißig Jahre einen Walzer voller Ausweichschritte umeinander.
    Beide studieren Architektur – er verdient seinen Unterhalt mit Nachtschichten an der Rezeption eines Hotels, das Amélias Familie gehört und in dem sie lebt. Paul ist fasziniert von ihr. Alles an ihr ist ein Rätsel, ihr Kommen und Gehen, ihr wilder Intellekt, ihre Schönheit sowie die Gerüchte, die sie umgeben. Zunächst konkurrieren sie um die Gunst der Professorin Albers, doch bald entsteht ein nächtliches Liebesverhältnis. Nachts können sich die Parallelen ihrer beider Leben schneiden, nachts kann der Raum zu ihren Gunsten neu vermessen werden.
    Doch Amélia verschwindet, unbegreiflich für Paul. Die Stadt und das Leben darin werden indessen zunehmend von Angst geformt. Paul wird reich im Geschäft mit schusssicheren Fenstern, geheimen Räumen und Überwachungstechnik, und die Angst wird auch vor seinem eigenen Leben nicht halt machen. Schließlich erfährt er, dass Amélia damals nach Sarajevo gegangen ist, um ihre Mutter zu suchen. Zehn Jahre später kehrt sie zurück, und eine Tochter wird geboren. Doch niemand entkommt den Phantomen der eigenen Geschichte, die immer von Neuem beginnt.
    Elegant, evokativ und mit großem literarischen Feingefühl erzählt Jakuta Alikavazovic von dem, was unwiederbringlich verloren ist. Und von dem, was vielleicht noch gerettet werden kann.
    
    "Jakuta Alikavazovic streift tausend Themen auf einmal, in einer Erzählung auf der Rasierklinge, Funken schlagend, waghalsig, fesselnd und voller Geheimnis."
    Télérama
    
    "Jakuta Alikavazovic ist ein seltenes, kraftvolles und einzigartiges Talent."
    Le Monde
    Show book
  • Der Nebel von Avignon - Provence-Krimi - cover

    Der Nebel von Avignon -...

    Paul Schaffrath

    • 1
    • 1
    • 0
    Zwei feindliche Brüder.
    Ein ertrunkener Weinhändler.
    Und Herbst in der Provence.
    
    In seinem dritten Fall macht Krüger eigentlich Urlaub...
    
    Eigentlich wollte Krüger, Kriminalhauptkommissar aus Bonn, in der Provence nur seine Ferien verbringen. Unversehens geraten er und seine Freundin im beschaulichen Malaucène zu Füßen des Mont Ventoux aber in einen Mordfall, in den zwei verfeindete Brüder, ein Weinhändler aus Châteauneuf-du-Pape und undurch­sichtige Immobilienhaie verwickelt sind. Letztere möchten gerne einen Hotelkomplex auf der linken Rhône-Seite mit unverbaubarem Blick auf den Papstpalast in Avignon errichten. Einer der Brüder will das benötigte Grundstück verkaufen, der andere nicht. Und dann ist da noch der Tanklaster mit einer geheimnisvollen Fracht. Gelingt es Krüger – zusammen mit dem polyglotten Untersuchungsrichter Bertrand Bonnefoy –, im Nebel von Avignon den Täter zu finden?
    Show book
  • Wie die Gorillas - Roman - cover

    Wie die Gorillas - Roman

    Esther Becker

    • 0
    • 2
    • 0
    Abnehmen, ohne anderen davon zu erzählen, den Rasierer auf dem Weg in die Schwimmbaddusche verstecken, schminken, als wäre alles von Natur aus so.
    
    In ihrem Debütroman "Wie die Gorillas" beschreibt Esther Becker das Erwachsenwerden junger Frauen in einer Gesellschaft, die behauptet, alle könnten selbst bestimmen. Doch gehört sich Manches und Anderes nicht. Wo verlaufen die Grenzen zwischen ausgelebter Individualität und den Anstrengungen dazuzugehören? Wie soll der Körper aussehen, wie sich benehmen – ob beim Sportunterricht, in der Schule, unter Freundinnen oder in Beziehungen?
    
    Lustvoll, pointiert, mit viel Humor und mit der Drastik, die es benötigt, erzählt Becker vom gesellschaftlichen Druck, der auf jungen Frauenkörpern lastet.
    Show book