Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Weißbuch Alterstraumatologie - cover

Weißbuch Alterstraumatologie

Clemens Becker, Ulrich Christoph Liener, Kilian Rapp

Publisher: Kohlhammer Verlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Die Zahl der alterstraumatologischen Verletzungen nimmt in Deutschland durch den demografischen Wandel dramatisch zu. Um dieser Herausforderung zu begegnen und die Versorgung zu verbessern, entstehen zunehmend Alterstraumatologische Zentren, in denen ältere Frakturpatienten gemeinsam durch Unfallchirurgen und Geriater behandelt werden. Ziel des orthogeriatrischen Co-Managements ist es, die körperliche Funktionalität der Patienten nach Fraktur zu verbessern und deren Mortalität und Zahl an Heimeinweisungen zu senken. Das Weißbuch führt die wichtigsten Schritte einer guten Versorgung von älteren Frakturpatienten auf und enthält von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie konsentierte nationale Behandlungsempfehlungen.

Other books that might interest you

  • Ein Kindertorso in der Themse - cover

    Ein Kindertorso in der Themse

    Hans-Volkmar Findeisen

    • 0
    • 0
    • 0
    2001 wird von der Themse beim Londoner Shakespeare-Theater ein Kindertorso angeschwemmt. Adam nennen Polizei und Medien das Kind ohne Kopf. Adam ist bis heute nicht identifiziert. Die Kriminalisten fanden nur heraus, dass er aus Westafrika kam und über Deutschland eingereist war. Aber Adam löste eine jahrelange Debatte in Politik und Medien aus. Die schwarzen Gemeinden Englands standen am Pranger. Man sprach von Ritualmorden an Kindern, schwarzer Magie und Kindesmissbrauch. Was war da eigentlich los? Ein Selbstversuch im Londoner Politik- und Mediendschungel.
    Show book
  • Kinderwunsch: Quintessenz und Prävention - Quintessenz und Prävention: Über den Tellerrand hinaus - cover

    Kinderwunsch: Quintessenz und...

    Imre Kusztrich, Dr. med....

    • 0
    • 0
    • 0
    Probleme mit der Fruchtbarkeit nehmen erheblich zu. Etwa jedes sechste Paar bleibt beim Versuch der ersten Schwangerschaft erfolglos. Die Medizin definiert Unfruchtbarkeit, wenn eine Befruchtung bei ungeschütztem Sex während eines Jahres nicht erzielt wird. Infertilität ist nicht länger nur ein Frauenproblem. Dennoch wissen Menschen mit Kinderwunsch oft wenig darüber, was im medizinischen Sinne zu einer Fortpflanzung beiträgt und was diesen Prozess stört. Je länger ein Paar – wie es medizinisch heißt – subfertil bleibt, desto schwieriger erweist sich eine effektive Unterstützung. Aber sie ist möglich, auch mit pflanzlichen Substanzen.
    Show book
  • Arzneimittel für seltene Erkrankungen - Evidenzlevel der Wirksamkeitsstudien Frühe Nutzenbewertung und Preisentwicklung in Deutschland - cover

    Arzneimittel für seltene...

    Beate Kern

    • 0
    • 0
    • 0
    Für Patienten mit seltenen Erkrankungen stehen oftmals keine oder keine ausreichend wirksamen Therapien zur Verfügung. Wenn Arzneimittel gegen seltene Erkrankungen (sog. Orphan Drugs) entwickelt werden, sollte grundsätzlich derselbe Anspruch an die Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit der Arzneimittel erhoben werden wie allgemein üblich. Bei seltenen Erkrankungen ist es jedoch oft schwierig, in einem vertretbaren Zeitraum die notwendige Anzahl an Patienten für klinische Prüfungen zu finden.
    
    Zudem können bestimmte Gründe gegen die Durchführung in dem als Goldstandard etablierten Studiendesign als randomisierte kontrollierte Studie sprechen: In der Regel fehlt eine anerkannte Standardtherapie für die vergleichende Prüfung. Andererseits stehen ethische Bedenken dem Einsatz von Placebo oder einer Nichtbehandlung als Vergleich entgegen, insbesondere wenn es sich um eine rasch voranschreitende lebensbedrohliche Erkrankung handelt und klinische Studien der Phase I und II bereits sehr erfolgversprechende Ergebnisse für einen Wirkstoff gezeigt haben. 
    
    Die Entscheidung, in welchen Fällen und wie weit von den wissenschaftlich üblichen Standards abgewichen und der besonderen Situation der Orphan Drugs Rechnung getragen werden kann bzw. soll, muss innerhalb des bestehenden Entscheidungsspielraumes schlüssig und nachvollziehbar begründet getroffen werden.
    
    Anhand der Entscheidungen der European Medicines Agency im Zeitraum von Januar 2011 bis Juni 2014 über Zulassungsanträge als Arzneimittel für seltene Erkrankungen untersucht Beate Kern in ihrer Studie, inwieweit und mit welchen Einschränkungen es möglich ist, Studien mit hohem Evidenzlevel auch für diese Gruppe von Arzneimitteln durchzuführen. In der Betrachtung des weiteren Verlaufs der Markteinführung wird geprüft, ob die Evidenzlevel der einzelnen in die Analyse einbezogenen Studien einen Einfluss auf die Zulassung, den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses in der Frühen Nutzenbewertung nach §35a SGB V und mittels des festgestellten Ausmaßes des Zusatznutzens auf die Preisverhandlungen zur Festsetzung des Erstattungsbetrages haben.
    
    Mit dem für diese Studie entwickelten Ansatz zur Analyse der Evidenzlevel der klinischen Studien, die für die Zulassung und zur Nutzenbewertung herangezogen werden, sowie der nachfolgenden Beobachtung der Preisentwicklung nach Markteinführung ist ein wichtiger Beitrag zur Bewertung der Effektivität der frühen Nutzenbewertung geleistet worden, der auch auf andere Klassen von Arzneimitteln angewendet werden kann.
    Show book
  • Es ist nie zu spät erfolgreich zu sein - Ein lösungsfokussiertes Programm für Coaching von Organisationen Teams und Einzelpersonen - cover

    Es ist nie zu spät erfolgreich...

    Ben Furman, Tapani Ahola

    • 0
    • 0
    • 0
    Ein Ziel ins Auge fassen und erreichen, die eigene Motivation stärken, Veränderungsprozesse steuern und erfolgreich sein - wer möchte das nicht?
    
    Das lösungsfokussierte Programm von Ben Furman und Tapani Ahola führt in logisch aufeinander aufbauenden Schritten durch Veränderungsprozesse in Beruf und Alltag – zielorientiert, nachvollziehbar und leicht umzusetzen. Weil es sehr flexibel und leicht abzuwandeln ist, lässt es sich vielseitig einsetzen: im Coaching oder der Therapie von Einzelpersonen, bei Veränderungsprozessen in Teams oder großen Organisationen.
    
    Immer wieder werfen die Autoren einen Blick auf das Thema "Motivation": Woher kommt sie, wie baut man sie auf, und wie kann man sie erhalten? Das Buch strahlt dadurch Zuversicht und Stärke aus. Wer die Lösung eines Problems anstrebt, findet hier seinen Weg zum Erfolg.
    Show book
  • Homo Faber - Lektürehilfe und Interpretationshilfe Interpretationen und Vorbereitungen für den Deutschunterricht - cover

    Homo Faber - Lektürehilfe und...

    Max Frisch, Friedel Schardt

    • 0
    • 1
    • 0
    Diese Interpretationshilfe für Max Frischs „Homo Faber“ unterstützt Sie bei der Lektüre und der Vorbereitung auf den Unterricht und die Klausur. 
    Zunächst erfolgt eine Inhaltsangabe, bevor dann auf die Erzählform und auf wichtige Strukturen des Romans eingegangen wird. Insbesondere der Aspekt „Bericht“ wird näher erörtert. 
    Dann werden die Hauptfigur, Walter Faber, und ihr Weltbild intensiv analysiert. 
    Anschließend werden die beiden Frauen, Elisabeth und Hanna, analysiert und die Beziehung zu Walter Faber untersucht. 
    Natürlich werden wir auch die Räume bzw. Orte, an denen die Handlung spielt, genauer untersucht, da auch sie und ihre Bewertung durch die einzelnen Figuren Aussagen über die jeweilige Weltsicht zulassen. 
    Zwei Themen spielen in dem „Bericht“ eine ganz besondere Rolle: Da ist einmal der Tod, der dem Homo Faber in  verschiedensten Gestalten begegnet, und da ist dann die Frage nach Schicksal, Fügung oder Zufall. Auch dies wird ausführlich besprochen. 
    Abschließend folgt ein Beispiel für eine Klausur mit einer ausführlichen Musterlösung. 
    Mit dieser Lektürehilfe gehen Sie optimal vorbereitet in den Unterricht und die Klausur und nutzen Ihre Zeit optimal!
    Show book
  • Inklusion im Förderschwerpunkt Hören - cover

    Inklusion im Förderschwerpunkt...

    Annette Leonhardt

    • 0
    • 0
    • 0
    Inklusion im Förderschwerpunkt Hören ist nichts Neues! So war der Auslöser für die Initiierung der Taubstummenlehrer(aus)bildung der Bedarf an qualifizierten Lehrkräften, der sich aus den ersten Bestrebungen einer gemeinsamen Beschulung von hörenden und hörgeschädigten Schülern ergaben. Das liegt 200 Jahre zurück. Die UN-BRK hat die Diskussion neu belebt. Das Buch erörtert die inklusive Beschulung von Schülern mit Hörschädigung unter den aktuellen schulischen Bedingungen. Nach grundlegenden Informationen über Hörschädigungen und der Darstellung der spezifischen Entwicklungsbereiche der Schüler mit Hörschädigung sowie der Rahmenbedingungen für eine inklusive Beschulung widmet sich ein umfangreiches Kapitel den didaktischen Maßnahmen für einen gemeinsamen Unterricht. Ein unverzichtbares Buch für jede Lehrkraft, die hörgeschädigte Schüler unterrichtet.
    Show book