Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Ausgewählte Werke von Bettina von Arnim - Die Günderode + Goethes Briefwechsel mit einem Kinde + Clemens Brentanos Frühlingskranz… - cover

Ausgewählte Werke von Bettina von Arnim - Die Günderode + Goethes Briefwechsel mit einem Kinde + Clemens Brentanos Frühlingskranz…

Bettina von Arnim

Publisher: Musaicum Books

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Die ausgewählten Werke von Bettina von Arnim bieten einen faszinierenden Einblick in das Schaffen einer der bedeutendsten Schriftstellerinnen der deutschen Romantik. Ihre literarischen Werke zeichnen sich durch eine tiefe Empfindsamkeit, eine poetische Sprache und einen starken Bezug zur Natur aus. Von Arnims Schreibstil ist geprägt von einer intensiven Beschäftigung mit Gefühlen, Beziehungen und der Suche nach Individualität in einer von Traditionen geprägten Gesellschaft. Die Werke geben einen Einblick in die romantische Literatur des 19. Jahrhunderts und bieten eine kritische Perspektive auf gesellschaftliche Normen und Konventionen. Bettina von Arnim war selbst eine faszinierende Persönlichkeit, eine bedeutende Schriftstellerin, Kollegin von Goethe und eine wichtige Stimme in der Emanzipationsbewegung ihrer Zeit. Sie schrieb aus einer tiefen Verbundenheit mit der Natur, einer starken Empathie für ihre Mitmenschen und einem scharfen Verstand, der gesellschaftliche Missstände kritisch hinterfragte. Ihre Werke sind ein Spiegel ihrer Zeit und bieten auch heute noch wichtige Einsichten in die menschliche Natur und die Suche nach Identität und Selbstbestimmung. Die ausgewählten Werke von Bettina von Arnim sind daher unverzichtbar für jeden, der sich für die deutsche Literaturgeschichte, Frauenliteratur und die Romantik interessiert, und bieten ein reiches und vielschichtiges Lesevergnügen.
Available since: 09/15/2017.
Print length: 714 pages.

Other books that might interest you

  • Von der Notwendigkeit des Widerspruchs - Gedanken zur Gesundheit zur Krankheit zur Medizin zu Arzt und Patient - cover

    Von der Notwendigkeit des...

    Johannes Horn

    • 0
    • 0
    • 0
    Professor Dr. med. Johannes Horn beleuchtet mit seiner Erfahrung von über 40 Jahren als Arzt und Chirurg das Erscheinungsbild der heutigen Medizin. Am Anfang steht bei ihm die Überzeugung, dass eine christlich geprägte Wertevorstellung Widerspruch einzulegen hat gegen Entwicklungen, die zu einer Entfremdung des Menschen und zu einer Anonymisierung des Patienten geführt haben. Neben den Gedanken zu Gesundheit und Krankheit wird eine Vielzahl von Problemen angesprochen, die den Arzt und den Patienten im Wandel des medizinischen Selbstverständnisses gleichermaßen betreffen.
    Show book
  • Dänemark – Gekommen um zu bleiben: Mit einem Vorwort von Norbert Heisterkamp - cover

    Dänemark – Gekommen um zu...

    Tim Uhlemann, Jessica Peinemann

    • 0
    • 0
    • 0
    Für alle Dänemarkurlauber, -liebhaber und Auswanderer. Locker und leicht beschreibt Tim Uhlemann seine ­fulminante Auswanderung ins kleine Königreich ­Dänemark und verbindet dabei gnadenlose Beobachtungsgabe mit Selbstironie und einem großen Herzen: eine nahezu ­unschlagbare Mischung. Ein Streifzug durch die bunte dänische Welt, Trübsinn und Langeweile haben hier keine Chance. Wie ticken die Menschen an der Westküste ­Jütlands? Warum werden die Dänen regelmäßig zum glücklichsten Volk der Erde gekürt? Wie steht das kleine Königreich heute zu Europa und dem Euro? Dieses Länderporträt über unseren nördlichen Nachbarn liefert die Antworten. Darüber hinaus gewährt Tim Uhlemann, stetig begleitet mit ­einem ­Augenzwinkern, tiefe Einblicke in die wundersame Welt der ­Ferienhausvermietung und beschreibt das Leben im Fischerdörfchen Hvide Sande. Auswandererglück oder Existenzangst? Uhlemann blättert mit jedem Kapitel ­andere Facetten des Landes auf. Er führt dabei liebevoll und ­hintergründig in seine Wahl­heimat ein, ­dazwischen ­grundsympathische und unvergessliche Besuche in ­Norwegen und Island mit einer ­landschaftlichen Vielfalt, die ­ihresgleichen sucht. Für alle, die schon immer wissen wollten, wie der dänische Alltag hinter der Urlaubsfassade aussieht. Wecke den Dänen in dir! Mit einem Vorwort von Norbert Heisterkamp.
    Show book
  • Über Wahrheit und Lüge - Im außermoralischen Sinne - cover

    Über Wahrheit und Lüge - Im...

    Friedrich Nietzsche

    • 0
    • 0
    • 0
    Die Basis zum Verständnis des vorliegenden Textes in Hörbuchform lässt sich am besten über die folgenden zwei Beispiele vermitteln. A) In Platons Höhlengleichnis wird ein Lebewesen die gesamte Dauer seiner Existenz in einer Höhle gehalten ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Diese Höhle stellt demnach alles dar, was dieses Geschöpf von der Welt kennt und wenn man nun eine große Öffnung in diese Höhle schlagen würde, damit dieses Wesen einen Blick auf die Dinge werfen könnte, welche sich außerhalb seiner bekannten Welt befinden, dann würde es wahrscheinlich an dem Schock sterben. B) Sie sehen einen Stuhl oder einen Tisch und denken so bei sich, dass das ein Stuhl oder ein Tisch wäre, was Sie da sehen – falsch, denn dass was Sie sehen ist die Idee oder die Vorstellung von einem Stuhl bzw. einem Tisch. Tatsächlich betrachten Sie etwas Holz und ein paar Metallschrauben. Genau dieser Grundgedanke bestimmt das menschliche Denken. Unsere Begrifflichkeiten und Definitionen, die wir über die Sprache festsetzen, bilden immer nur die Vorstellungen innerhalb unseres Denkvermögens ab und wir sind immer nur lediglich in der Lage eine Idee oder Vorstellung von bspw. Religionen oder Wahrheiten zu verstehen, aber niemals das, was sich tatsächlich dahinter verbirgt.
    Show book
  • Goethe zu dessen besserem Verständnis - Erweiterte Ausgabe - cover

    Goethe zu dessen besserem...

    Carl Gustav Carus

    • 0
    • 0
    • 0
    Diese Abhandlung beleuchtet das Leben des großen Dichters und Freundes des Autors. Ebenso beinhaltet es Briefe aus der Korrespondenz der beiden.
    
    Inhalt:
    
    Vorwort
    I. Persönliches Verhältnis
    II. Die Individualität Goethes
    III. Goethes Verhältnis zur Natur und Naturwissenschaft
    IV. Goethes Verhältnis zu Menschen und zur Menschheit
    V. Vom Verständnis der Werke Goethes aus dem Verständnis seiner Individualität
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller, Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Im Dörfle - Erzählungen und Geschichten aus der Karlsruher Altstadt - cover

    Im Dörfle - Erzählungen und...

    Jürgen Oppermann

    • 0
    • 0
    • 0
    "Dieses Nest dient zu nichts, als den Plan der Stadt Karlsruhe ganz zu verderben und zu verunstalten", lautete Ende des 18. Jahrhunderts das vernichtende Urteil in einem geografischen Lexikon über die Siedlung "Klein-Karlsruhe". Ursprünglich lebten hier die Handwerker und Lohnarbeiter, die nach 1715 die neue Residenz des Markgrafen aufgebaut hatten. Ohne Plan und stattdessen nach Bedarf entstand eine Ansiedlung mit eher dörflichem Charakter aus einfachen eingeschossigen Häusern, Steinbaracken und Bretterhütten, die erst 1812 eingemeindet wurde. Später prägten die zahlreichen Gaststätten, Amüsierbetriebe und das Rotlichtviertel das Bild des Stadtteils, das der Volksmund "Dörfle" taufte.
    
    "Ich bin dort groß geworden, in diesem unhygienisch lebendigen, tariflosen badischen Sodom, habe die Schwabenliesl gekannt, als meine Nase eben zu deren Bauchnabel reichte. Schuster und Sattler hat es gegeben für die Absätze und Handtaschen der Frauen, eine Seilerei für den letzten Strick oder die Wäscheleine quer durch die Küche, gutgelaunte Briefträger und Taxifahrer, Pfandhäuser, massenhaft Wirtschaften mit dicken Frauen zum Anfassen, Männergejohle, Geschrei von pfälzer Französinnen, Geldscheinblättern in dusteren Ecken, deutsche und amerikanische Polizei, und im Polizeifunk hilflose männliche Personen vor Roederers Korallengrotte oder der Roten Laterne." HARALD HURST
    
    Mit Texten von Anselm M. Schmidt, Emil Frommel, Rudolf Schlichter, Kurt Kranich, Roland Lang, Regine Kress-Fricke, Rudolf Stähle, Kuno Bärenbold, Harald Hurst, Wolfgang ­Burger und Doris Lott.
    Show book
  • Reise um die Welt - Über Südamerika und durch den Pazifik zurück nach Frankreich 1766-1769 - cover

    Reise um die Welt - Über...

    Louis-Antoine de Bougainville

    • 0
    • 0
    • 0
    Seit der ersten bekannten Weltumsegelung von Ferdinand Magellan im Jahr 1519, kam es im Verlauf des 16. und 17. Jahrhunderts zu einer ganzen Reihe vergleichbarer Unternehmungen. Die großen europäischen Staaten, die diese Reisen finanzierten, verfolgten damit durchaus eigennützige Ziele, da Entdeckungen von bislang unbekannten Ländern auch der wirtschaftlichen Prosperität in der Heimat nutzen konnten. Bis in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts hinein hatte jedoch nochkein Franzose eine solche Reise um die Welt gewagt. So sollte Louis Antoine de Bougainville der erste sein, der diese Unternehmung zwischen 1766 und 1769, also knapp vor dem Zusammenbruch des alten Frankreich, zu einem erfolgreichen Ende brachte. Dabei entdeckte er eine ganze Reihe von Südseeinseln neu und wandte seine Aufmerksamkeit insbesondere Tahiti zu, das er sozusagen zu einem Paradies auf Erden erklärte und auf diese Weise den politischen Ereignissen in seiner Heimat vorweg zu greifen schien. Australien verpasste er nur knapp, da er hinter dem Great Barrier-Riff kein Land mehr vermutete. Neben dem Wunsch nach geographischen Entdeckungen ging es Bougainville aber auch um naturkundliche Beobachtungen. Dazu begleiteten ihn auch einige Naturwissenschaftler, durch deren Arbeit das Wissen von der Welt in einem nicht geringen Umfang anwuchs. Darüber, aber auch über die Erlebnisse, Erfahrungen und Beschwernisse der Reise gibt Bougainvilles Bericht "Weltreise auf der königlichen Fregatte La Boudeuse und der Fleute L'Étoile" detailliert Auskunft. Sein Text, der sich in Frankreich auch heute noch einer sehr großen Beliebtheit erfreut, wird hier nun erstmals vollständig veröffentlicht.
    Show book