If you like reading, you will LOVE reading without limits!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced
Geliebte Freundin - Meine geheimen Jahre mit Helmut Kohl - cover

Geliebte Freundin - Meine geheimen Jahre mit Helmut Kohl

Beatrice Herbold, Katrin Sachse

Publisher: Europa Verlag GmbH & Co. KG

  • 0
  • 2
  • 0

Summary

Saumagen war nicht sein Leibgericht, und das Bild des emotionslosen Machtmenschen ist nur eine Seite. Beides steht jedoch exemplarisch für so vieles, was über den sechsten deutschen Bundeskanzler in der Öffentlichkeit kursiert, gesagt und behauptet wird. Beatrice Herbold kennt einen anderen Helmut Kohl. Sie hat ihn geliebt und durfte erfahren, dass er so viel mehr war als der Kanzler der Einheit, der politische Fels in der Brandung, den alle in ihm gesehen haben.

Beatrice Herbold schildert in Geliebte Freundin ihre außergewöhnliche Liebesbeziehung zu Bundeskanzler Helmut Kohl, den sie 1990 während eines Urlaubs in Bad Gastein kennenlernte. Sie war Kohls Jungbrunnen und seine Vertraute, bei der er sich anlehnen konnte – er, der mächtige Mann. Und er dankte es ihr auf seine Art, unterstützte sie bei ihrer Scheidung, ebnete ihr den beruflichen Weg und gab ihr lange das Gefühl, in seinem Leben einen festen Platz zu haben. Als die Macht Kohls bröckelte, zerfiel auch nach und nach ihre Liebe. Den Todesstoß versetzte ihr die Spendenaffäre, die aus dem mächtigen Mann einen müden Krieger machte, der sich mehr und mehr zurückzog. Beatrice Herbold blieb loyal an seiner Seite, war nach wie vor Vertraute und mischte sich zum ersten Mal in seine politischen Angelegenheiten ein. Vielleicht war es das, was ihn bewegte, den Kontakt irgendwann abzubrechen. Ihre Liebe zu diesem Mann blieb jedoch in ihrem Herzen, und wenn sie heute von ihm erzählt, dann auf eine sehr respektvolle Weise, so wie Menschen von einem verlorenen Freund erzählen.

Other books that might interest you

  • Ich aus dem Osten - cover

    Ich aus dem Osten

    Anne Kasprik

    • 0
    • 2
    • 0
    Keine Biografie, sondern ein Statement: eine Ost-Schauspielerin über die Liebe zu ihrer Heimat
    Das Talent wurde Anne Kasprik in die Wiege gelegt: der Vater Hans-Joachim Kasprzik ein erfolgreicher Regisseur in der DDR, die Mutter ebenfalls im Filmgeschäft. Als Teenager gab sie in der Fernsehserie "Einzug ins Paradies" ihr Debüt, es folgte der glanzvolle Auftritt als Gräfin Dönhoff im DEFA-Mehrteiler "Sachsens Glanz und Preußens Gloria", der im Osten ganze Straßenzüge leerfegte. Zahlreiche Rollen in Serien und Filmen schlossen sich an, auch nach der Wende. Über all das, was vor und hinter der Kamera geschieht, weiß Anne Kasprik amüsante Geschichten zu erzählen. Und doch legt die 55-Jährige mit diesem Buch keine Biografie im herkömmlichen Sinn vor, sondern wirft einen resümierenden Blick zurück auf ein versunkenes Land, das sie noch heute ihre Heimat nennt. Denn sie ist eine Frau aus dem Osten – eine klare Verortung, die ihr als ein Prädikat gilt und eine ganz bewusste Haltung provoziert, ein Statement ist. Obwohl es für sie als eine der wenigen DDR-Schauspielerinnen nach 1989 bruchlos weiterging, spricht Anne Kasprik – immer persönlich, nie verklärend, dafür aber problembewusst und kundig – über die "Ostprägung" ihrer Generation und den keineswegs konfliktfreien Weg in die gewendeten Verhältnisse.
    Show book
  • Roadbook - cover

    Roadbook

    Egon Theiner, Matthias Walkner,...

    • 0
    • 1
    • 0
    Anfang Januar 2018 stand Matthias Walkner auf dem (vorläufigen) Höhepunkt seine Ruhms: Der Salzburger gewann als erster Motocross-Fahrer Österreichs die legändere "Rallye Dakar" und sicherte sich einen Platz im Olymp des Motorsports. Bei der "Dakar" hatte Walkner schon zuvor Höhen und Tiefen erlebt, war mit Oberschenkelbruch ausgeschieden (2016) oder auf das Podest gefahren (Zweiter 2017). In ROADBOOK legt er zusammen mit seiner Schwester Eva, der Freeride World Tour-Siegerin 2015 und 2016, ein persönliches und emotionales Werk vor, in dem sich die Laufbahnen, Erlebnisse und Schicksale zweier außergewöhnlicher Extremsportler verbinden. Eva Walkner war vor ihrem Eintritt in die Freeride-Szene Europacup- und Weltcupstarterin im Alpinen Skisport und auf technische Disziplinen spezialisiert.
    ROADBOOK beleuchtet Hintergründe und Ereignisse im Motorsport ebenso wie in der Freeride-Szene, geht der Frage nach, was das Geschwisterpaar in den unterschiedlichen Extremsportarten vereint und trennt, und wie Familienangehörige und Freunde mit deren exklusiven Tätigkeitsfeldern und den damit zusammenhängenden Gefahren und Herausforderungen umgehen.
    Show book
  • Totengräbers Tagebuch - cover

    Totengräbers Tagebuch

    Volker Langenbein

    • 0
    • 2
    • 0
    "Ehre, wem Ehre gebührt – und das sind vor allem die Toten."
    
    Wie ist es, jeden Tag mit dem Tod umzugehen? Wie fühlt es sich an, die Trauer der Hinterbliebenen zu spüren? Was macht eigentlich ein Totengräber jeden Tag?
    
    "Totengräbers Tagebuch" ist die Geschichte eines Mannes, der viele Jahre als Totengräber arbeitete, der an dieser Aufgabe wuchs und fast scheiterte. Es sind Geschichten vom täglichen Leben und Sterben, erzählt von einem Mann, der all das selbst
    erlebte und spürte.
    
    Zu erzählen hat ein Totengräber auf jeden Fall genug ...
    Show book
  • Erinnere dich an Kenia - Erfahrungsbericht - cover

    Erinnere dich an Kenia -...

    Isolde Kakoschky, Iris Buchschatz

    • 0
    • 3
    • 0
    Während einer Safari in Kenia bricht Iris Buchschatz mit einer akuten Darmerkrankung zusammen. Die Traumreise mutiert zum Albtraum. Zum rettenden Engel wird Safaribegleiter Peter, er bringt sie gerade noch rechtzeitig ins Hospital. Nach einer siebenstündigen Operation und drei Tagen Koma ist nichts mehr wie vorher. Nur mit einem winzigen Rest Dünndarm kehrt sie zurück nach Deutschland, doch ihre Gedanken sind in Kenia. Freunde organisieren eine Genesungsparty und laden ihren kenianischen Retter ein. Die Tage mit ihrem afrikanischen Freund geben ihr Kraft, all das zu überstehen, was sie in der folgenden Zeit noch an Unbill ertragen muss. Sie träumt davon, noch einmal nach Mombasa zu fliegen, Peter und seine Familie zu treffen und sich bei allen, die ihr geholfen haben, zu bedanken; und sie setzt es in die Tat um.
    Und eines Tages kann sie sich revanchieren, als ihr Lebensretter selbst Hilfe braucht.
    Show book
  • Schlaflos in Afrika - cover

    Schlaflos in Afrika

    Christina Unger

    • 1
    • 6
    • 0
    „Schlaflos in Afrika“ nimmt uns mit auf eine Reise voller Entbehrungen und Abenteuer auf einer der gefährlichsten Straßen im südlichen Afrika, und lässt uns dabei in menschliche Abgründe blicken.
    Show book
  • Ich wähle die Freiheit - Wie ich Zwangsehe und Unterdrückung überlebte und neue Hoffnung fand - cover

    Ich wähle die Freiheit - Wie ich...

    Chalat Saeed

    • 1
    • 5
    • 0
    Wenn vom Irak die Rede ist, geht es um Krieg, um Islamismus, Terror und Hass. Es scheint so, als gäbe es dort nur Männer. Die Frauen sind unsichtbar. Frauenrechte gibt es nicht. Frauen sind nicht etwa Bürger zweiter Klasse - nein, sie sind nicht besser gestellt als Haustiere.
    
    Auch Chalat Saeed war eine dieser unsichtbaren und unterdrückten Frauen. Mit 10 Jahren nahmen ihre Brüder sie aus der Schule, mit 14 wurde sie mit einem deutlich älteren Mann verheiratet, einem radikalen Muslim mit Verbindungen zum IS, der sie einsperrte und misshandelte. Sich von ihm zu  trennen war undenkbar, schon weil er dann das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder bekommen hätte.
    
    Doch die ganze Zeit ahnte Chalat, dass es ein anderes Leben geben muss, eines, in dem Frauen frei sind, ihre Träume zu verwirklichen. Und dass es einem Gott geben muss, in dessen Namen nicht zu Gewalt gegen Frauen und zum Terror aufgerufen wird. Und dann, eines Tages, eröffnet sich unverhofft ein Weg in dieses andere Leben ...
    
    Dies ist ihre Geschichte.
    Show book