Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Dein Hund - Deine Chance - Wie wir mit unseren Hunden persönlich wachsen - cover

Dein Hund - Deine Chance - Wie wir mit unseren Hunden persönlich wachsen

Anna Meißner

Publisher: FRED & OTTO - Der Hundeverlag

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Wir alle kennen diese Aussagen aus Alltags- und Trainingssituationen mit dem Hund:
"Du musst deinem Hund mehr Sicherheit geben!", "Du musst dies...." und "Du musst das....".
Dass dabei nicht nur der Hund, sondern auch das andere Ende der Leine eine Rolle spielt, ist Grundlage für einen faszinierenden neuen Ansatz: Hunde machen uns ein wunderbares Beziehungs-angebot. Sie bieten uns nicht nur die Chance, persönlich zu wachsen, sondern sie fordern uns dazu heraus. Konflikte mit Hund können uns unsere wunden Punkte spiegeln und gewohnte Denkmuster in Frage stellen.

Dieses Buch leitet Schritt für Schritt an, sich selbst auf die Spur zu kommen, schwierige Situationen zu meistern und mit seinem Hund persönlich zu wachsen. Persönlichkeitsentwicklung mit Hund - eine gute Chance für mehr Selbsterkenntnis.
Mit Beispielen, Übungen und Fallgeschichten.
Available since: 12/19/2016.

Other books that might interest you

  • a tempo - Das Lebensmagazin - November 2018 - cover

    a tempo - Das Lebensmagazin -...

    Jean-Claude Lin

    • 0
    • 0
    • 0
    Liebe Leserin, lieber Leser!
    
    Novembernebel / in meinem Kopf / in meiner Seele
    Novembernebel / undurchdringlich / schemenhaft
    Gedanken ruhen / ruhen aus
    Ideen bleiben noch undurchsichtig / Absichten unklar 
    die Sinne ergeben sich in einem erholsamen Schlaf
    in Erwartung auf die Aussicht / wenn sich der Nebel verzieht
    Novembernebel / in meinem Kopf / in meiner Seele
    
    Es ist viele Jahre her, dass mir meine Mutter dieses Gedicht von Margot Bickel auf den Schreibtisch legte, lächelte und nichts weiter dazu sagte. Es war November – und ich verstand nicht gleich, dass sie mich nur wissen lassen wollte: Warte. Halte es aus. Nimm dir Zeit – und lass sie auch dem Schmerz. Nur so kann anderes erst wieder werden.
    Es ist erneut November – und wir veröffentlichen mit herzlichen Grüßen aus Stuttgart unsere Ausgabe für diesen Monat, zu der auch in vielfacher Weise das Gedicht von Margot Bickel passt. 
    In den Tagen der Gestaltung des Magazins war um uns "Sommer im Herbst" – und etwas von den wärmenden Strahlen und dem Licht schicken wir mit zu Ihnen in die Novembertage …
    
    Herzlich, Ihre
    Maria A. Kafitz
    Show book
  • Reisen in der Mongolei - Und den Wüsten Tibets bis zum "blauen See" Kuku-Nor - cover

    Reisen in der Mongolei - Und den...

    Nikolai M. Prschewalski

    • 0
    • 0
    • 0
    "Prschewalski hat auf mein Leben einen wesentlichen Einfl uss ausgeübt. (...) Er war es, der in dem großen Asien mein Leitstern ist." Sven Hedin Nikolai Michailowitsch Prschewalski war einer der effektivsten Agenten des Zaren im Great Game der russischen und britischen Großmächte um die Dominanz in Zentralasien. Sein hier vorliegender Bericht aus den Jahren 1870 bis 1873 von der ersten seiner insgesamt vier Expeditionen brachte Prschewalski Weltruhm ein und trug maßgeblich zur wissenschaftlichen Erschließung Asiens bei. Nikolai Michailowitsch Prschewalskis Reiseberichte aus Zentral- und Ostasien bleiben bis heute aus unterschiedlichen Perspektiven bedeutungsvoll. Als Forscher ist sein Ruhm als einer der größten Asienreisenden der Neuzeit unzweifelhaft: In den Jahren 1870 bis 1873 legte er mit seinem kleinen, aber schwerbewaffneten Expeditionschor tausende von Kilometern in den lebensfeindlichsten Gebieten der Erde zurück und sammelte Unmengen an geographisch, zoologisch, botanisch und ethnographisch richtungsweisendem Material über Zentralasien. Weniger ruhmvoll, aber ebenso interessant dürfte eine moderne Einschätzung seiner chauvinistischen Persönlichkeit ausausfallen: Im Geiste mehr Eroberer als Forscher ist Prschewalskis Bericht ein aufschlussreiches Dokument des kolonialistischen endungsbewusstseins im ausgehenden 19. Jahrhundert.
    Show book
  • Klima Ballerina - cover

    Klima Ballerina

    Anny Hartmann

    • 0
    • 0
    • 0
    Sie müssen keine 17 Jahre alt sein und freitags auf der Straße sitzen, um etwas gegen den Klimawandel zu tun! Wir alle können etwas zur Rettung des Planeten beitragen. Manchmal reicht es schon, ins Kabarett zu gehen und Anny Hartmann zuzuhören. Die studierte Diplom-Volkswirtin besitzt nämlich das Handwerkszeug, um wirtschaftliche und politische Zusammenhänge erstens zu analysieren und zweitens amüsant, bissig und leicht nachvollziehbar vermitteln zu können. Ihr Humor ist ansteckend, ihre Haltung inspirierend. Umweltschutz muss kein Verbotsregime bedeuten, sondern kann unser Leben bereichern. Lassen Sie sich überraschen, wie heiter und kreativ Anny Hartmann mit Lösungsvorschlägen um die Ecke kommt. Da ist garantiert auch was für Sie dabei.
    Show book
  • Stellen Sie die Sirenen aus – mein Kind macht Mittagsschlaf! - Neue witzige Geschichten über Helikopter-Eltern - cover

    Stellen Sie die Sirenen aus –...

    Lena Greiner, Carola Padtberg

    • 0
    • 0
    • 0
    Der neue Bestseller vom Erfolgsduo Greiner & Padtberg!
    Sie rufen den Krankenwagen, weil ihr Teenagersohn Verspannungen hat. Sie fordern Kameras in Kitas, um ihren Nachwuchs ständig zu beobachten. Und sie erledigen die Hausaufgaben ihrer Kiddies selbst, damit die Spätzchen morgens länger schlafen können. Helikopter-Eltern verlieren vor lauter Angst und Übervorsorge häufig den Realitätssinn und treiben damit ihre Umwelt in den Wahnsinn. Nach dem Nr.-1- Bestseller "Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag!" und "Ich muss mit auf Klassenfahrt – meine Tochter kann sonst nicht schlafen!" kommt jetzt das Best-Of an neuen Anekdoten von Erziehern, Lehrern, Ärzten – und Mitmenschen, die im Biosupermarkt schier verzweifeln.
    Show book
  • Die Ferienbande Folge 12: Meltdown im verfluchten Horror Hotel (Live in Oberhausen) - cover

    Die Ferienbande Folge 12:...

    Die Ferienbande

    • 0
    • 0
    • 0
    Von vielen befürchtet und von wenigen erwartet - die Ferienbande ist zurück auf der Bühne! Und ihr neuestes Abenteuer hat es wirklich in sich. Die geplante Fahrt ins Ferienlager wird zum kompletten Desaster, als sich Bernd, früher genannt Beate, Baul, Bröckchen, Babsi und Bambi der Hund plötzlich vor einem absoluten Gruselschuppen in den Karpaten™ wiederfinden. Wie erwartet entpuppt sich das Hotel als Manifestation all ihrer Ängste und schon bald sind sie Teil eines lebensbedrohlichen Experiments. Behauptet zumindest der unheimliche und mysteriöse Rezeptionist. Auf die Ferienbande warten schockierende Begegnungen mit dem absoluten Grauen und mit ein paar alten Bekannten. Kann ihnen ein magisches Buch bei der Lösung des Rätsels helfen? Oder vielleicht sogar das Publikum? Oder kommt es etwa doch zum Meltdown im verfluchten Horror-Hotel? Eigentlich auch egal: Die Hörer erwartet ein Comedy-Live-Hörspiel der spezialgelagerten Sonderklasse. Die ultimative Parodie auf die Jugendhörspiele der Achtziger. Und weil einer nicht genug ist, enthält dieses Album gleich zwei Live-Mitschnitte in voller Länge: Die Ferienbande im Ebertbad, Oberhausen
    Show book
  • Mortens langer Marsch - Arktis-Erzählung - cover

    Mortens langer Marsch -...

    Bernd Späth

    • 0
    • 0
    • 0
    Bernd Späth, Coach und Bestsellerautor aus Starnberg, hatte stets eine große Leidenschaft, über die er als Studiogast in vielen Rundfunksendungen berichtete: die Arktis! In fünf Expeditionen auf der norwegischen Eismeerinsel Spitzbergen erlebte er die Schönheit der Polarlandschaft, aber auch ihre Tücke und ihre Gefahren. 1983 erreichte er als erster Deutscher die Nordspitze Spitzbergens über das Inlandeis. – Ein Trip, bei dem er irgendwann vor Erschöpfung zu halluzinieren begann.  In seiner dramatischen Erzählung "Mortens langer Marsch" verbindet Späth eigene Erlebnisse am Polarkreis mit der literarischen Gestalt eines Inselbewohners, der bei der Fahrt über das Packeis über seine vom Scheitern bedrohte Ehe sinniert und dadurch unversehens in eine akut lebensgefährliche Situation gerät. Die Arktis verzeiht keine Unachtsamkeiten ...
    Show book