Subscribe and enjoy more than 1 million books
Add this book to bookshelf
Grey 902feb64d8b6d481ab8ddda06fbebbba4c95dfa9b7936a7beeb197266cd8b846
Write a new comment Default profile 50px
Grey 902feb64d8b6d481ab8ddda06fbebbba4c95dfa9b7936a7beeb197266cd8b846
Read online the first chapters of this book!
All characters reduced 7236434c7af12f85357591f712aa5cce47c3d377e8addfc98f989c55a4ef4ca5
Germany´s next Topmutti - Das Mama-Manifest - ein Hoch auf die Unvollkommenheit - cover

Germany´s next Topmutti - Das Mama-Manifest - ein Hoch auf die Unvollkommenheit

Anja Lerz

Publisher: Brendow, J

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Schon gehört? Kindererziehung geht anders
            immer besser – also, anders, als man selbst es macht jedenfalls. Liberaler oder autoritärer, mehr oder weniger „Helikopter“, naturbelassener oder
            disziplinierter …
            Dieses Buch macht Müttern Mut. Weil es an der Zeit ist, humorvoll Druck wegzunehmen – vor allem den Druck, alles „ganz
            entspannt“ und „mit links“ erledigen zu wollen. Weil Lachen das Leben einfach leichter macht. Und weil das Letzte, was wir brauchen, ein Wettbewerb unter Eltern ist.
            
            Geschichten für Mütter, die darüber lachen können, dass es anderen genauso geht.

Other books that might interest you

  • 1000 Tage im KZ - Ein Erlebnisbericht aus den Konzentrationslagern Dachau Mauthausen und Gusen - cover

    1000 Tage im KZ - Ein...

    Erwin Gostner

    • 0
    • 4
    • 0
    Im März 1938 wird der Innsbrucker Erwin Gostner als politischer Gegner des Nazi-Regimes von SA-Angehörigen verhaftet. Bis 1941 ist er in den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Gusen interniert, wird schließlich entlassen und noch im selben Jahr zur Wehrmacht eingezogen.
    1947 veröffentlicht Gostner seine Erlebnisse als KZ-Häftling erstmals in Buchform  und erregt mit seinem Bericht über die Haft in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten weltweit Aufmerksamkeit.
    Gostner berichtet in nüchterner Sprache, ohne jede Übertreibung oder Verharmlosung, und bietet dem Leser so einen tiefen, erschütternden Einblick in das SS-System. Von europäischen Zeitschriften und bekannten Persönlichkeiten als eines der besten Zeitdokumente anerkannt hat 1.000 Tage im KZ nichts von seiner Aktualität verloren - und ist bis heute ein wichtiger Beitrag gegen das Vergessen.
    Show book
  • Unvergessen - Option KZ Kriegsgefangenschaft Heimkehr Ein Sarner erzählt - cover

    Unvergessen - Option KZ...

    Franz Thaler

    • 0
    • 1
    • 0
    Verzeihen ja, vergessen nein. Diesem Grundsatz verpflichtet erzählt Franz Thaler, Jahrgang 1925, von den schlimmsten Jahren seines Lebens: Bei der Option 1939 entschließt sich sein Vater für das Dableiben in Italien und gegen die Auswanderung ins Deutsche Reich, der junge Franz sieht sich plötzlich den Schikanen der einheimischen Nationalsozialisten und deren Mitläufer ausgesetzt. Obwohl Dableiber und somit italienischer Staatsbürger, erhält er 1944 den Befehl zum Einrücken in die Hitler-Armee, flüchtet aber in die Berge. Erst als seiner Familie die Sippenhaft droht, stellt er sich. Sein Leidensweg führt ihn durch mehrere Gefängnisse ins Konzentrationslager Dachau und zweitweise ins Außenlager Hersbruck. Zwanzigjährig kommt er im August 1945 seelisch und körperlich gebrochen wieder nach Hause.
    Franz Thaler schildert seine Erinnerungen in schlichten, aber eindringlichen Worten. Sein Buch, bereits mehrmals neu aufgelegt, ist ein Klassiker der neuen Südtiroler Geschichtsschreibung.
    Show book
  • Die Psychologie des IS - Die Logik der Massenmörder - cover

    Die Psychologie des IS - Die...

    Jan Ilhan Kizilhan

    • 0
    • 6
    • 0
    "Auf Pfähle aufgespießte Schädel, gekreuzigte Menschen am Straßenrand, in Säurebottiche geworfene Männer, als Sexsklavinnen gehaltene Frauen … Es ist schwer zu glauben, dass Menschen im 21. Jahrhundert noch zu solchen Gräueltaten in der Lage sind. Die selbst ernannten Gotteskrieger, die innerhalb der letzten fünf Jahre weite Teile Syriens und des Iraks unter ihre Kontrolle gebracht haben, scheuen nicht vor Genozid, Versklavung, Vergewaltigung und Zwangskonvertierung zurück, um ihr Verständnis von einem islamischen Staat durchzusetzen. Was geht in den Köpfen von IS-Kämpfern vor? Welche Ideologie lässt sie jede menschliche Regung, jegliche Empathie unterdrücken? Prof. Jan Ilhan Kizilhan und Alexandra Cavelius geben anhand spektakulärer Fallbeispiele und Einzelschicksale einen tiefen Einblick in die Psychologie der Islamisten, die seit dem Anschlag auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo ihren Terror bis nach Europa tragen.  Warum schließen sich Menschen dieser Terrororganisation an? Wie ist es möglich, dass nach einem 20. Jahrhundert der Weltkriege, Genozide, Konzentrationslager und Gulags solche totalitären faschistisch-islamisierten
    Gruppen wie der IS eine Renaissance erleben und weiterhin Völkermord verüben können? Welche Faszination übt das Leben als Dschihadist auf junge Leute in der arabischen, aber auch in der westlichen Welt aus? Auf der Basis von Interviews mit Überlebenden, aber auch mit den Tätern selbst legen die Autoren die Psychologie der Massenmörder offen und zeigen uns anhand eindrucksvoller Beispiele deren Denkweisen und Lebenswelten, die uns fremd, mitunter primitiv und sadistisch erscheinen. Zu Wort kommen unter anderem ein 14-jähriges Mädchen,  das als Sexsklavin in den Händen des Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi war, ein ehemaliger IS-Henker und ein schwer verletzt Überlebender einer Massenexekution, der in der Folge mehreren Jungen das Leben rettete.
    Show book
  • Handbuch der freimaurerischen Grundbegriffe - cover

    Handbuch der freimaurerischen...

    Helmut Reinalter

    • 0
    • 1
    • 0
    Dieses Handbuch repräsentiert ein Desiderat der Forschung zur Freimaurerei. Namhafte Historiker präsentieren spannende Grundlagen für weitere freimaurerische Forschung aus unterschiedlichen Perspektiven. Angestrebt wird keine lückenlose Behandlung des Themas, der Fokus liegt auf der großen Vielfalt der Zugänge zur Freimaurerei. Veröffentlicht werden nur Originalquellen, die bisher nicht publiziert wurden.
    
    Die einzelnen Beiträge gruppieren sich um drei Schwerpunkte:
    Geschichte, Organisationsstrukturen und Ideen
    Ziele und praktische Verhaltensweisen
    Freimaurerei - Politik, Kultur und Gesellschaft
    
    Die profunde Darstellung verdeutlicht die Bedeutsamkeit freimaurerischer Ideen für die geistesgeschichtlichen und politischen Entwicklungen der letzten drei Jahrhunderte.
    
    Dieser Band erscheint in der neuen wissenschaftlichen Reihe "Quellen und Darstellungen zur europäischen Freimaurerei". Sie behandelt umfassend Geschichte und Gegenwart der Freimaurerei in Form von Handbüchern, Sammel- und Dokumentenbänden.
    Es geht auch um die spannende Frage nach dem heutigen Selbstverständnis und der gesellschaftlichen Wirkung der europäischen Freimaurerei. Das erste Handbuch liefert grundlegende Einblicke in die Ziele und Ideen der Freimaurerei, in ihr Innenleben, ihre Organisationsstrukturen und Richtungen, ihr Verhältnis zu Staat, Politik, Gesellschaft, Kultur, Kirche und Religion sowie auch zu ihren Gegnern (Antimasonismus).
    Show book
  • Düstere Legenden - Buch des Grauens - cover

    Düstere Legenden - Buch des Grauens

    Maike Vogler

    • 0
    • 4
    • 0
    Ob es die Blutbäder der Blutgräfin Elisabeth Báthory sind, Rasputins teuflische Ausschweifungen oder die nächtlichen Umgänge der Vampirprinzessin von Krumau: In einer einzigartigen Geschichtensammlung präsentiert der Autor noch nie erzählte Legenden und neue Einblicke in bekannte Sagen. Grauenerregende Geschehnisse, verschwundene Dörfer, düstere Machenschaften, faszinierende Einblicke in die historischen Hintergründe und schauerliche Sagen - das und viel mehr lädt zum wohlig-gruselnden Weiterlesen ein.
    Show book
  • Elisabeth - Kaiserin wider Willen - cover

    Elisabeth - Kaiserin wider Willen

    Brigitte Hamann

    • 1
    • 2
    • 0
    Dr. Brigitte Hamann, geboren in Essen, Historikerin in Wien und spezialisiert auf die österreichische Geschichte vor 1914, hat inzwischen ein umfangreiches Werk vorgelegt. Nach der Biografie des Kronprinzen Rudolf 1978 und der Kaiserin Elisabeth 1981 gab sie 1984 das Poetische Tagebuch Elisabeths heraus, 1986 die Biografie der Pazifistin Bertha von Suttner, 1988 das Biografische Lexikon der Habsburger, 1992 die Briefe Kaiser Franz Josephs an Katharina Schratt, 1996 "Hitlers Wien, Lehrjahre eines Diktators".
    Show book