Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Protection - Ein Stück in drei Teilen - cover

Protection - Ein Stück in drei Teilen

Anja Hilling

Publisher: Felix Bloch Erben

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

Drei Begegnungen, drei mögliche Paare. Großstadtliebe.Tagsüber spielt Lucy auf ihrem Kontrabass vor den Passanten in der U-Bahnstation. Nachts stellt sie den Bass in einer Kneipe unter, nutzt den leeren Instrumentenkasten zum Schlafen. Ross schläft im Pennerasyl. Tagsüber beobachtet er die kranke Lucy. Sieht, wie sie mitten im Sommer zusehends verfällt. Eine vorsichtige Annäherung beginnt: Protection.

Zwei Männer in einem Schwulen-Club. Irgendwann hatten sie ein flüchtiges Verhältnis. Aber nur Marco erkennt den Ex-Geliebten wieder. Marc hat sich verändert, die Beinprothese unter der weiten Hose versteckt. Ein Gebrechen ist nicht sexy. Ein mühsames Ringen um die Fassade beginnt: Phantome.

Eine Verwechslung. Leon, unterwegs zur Motto-Party, klingelt an der falschen Tür. Nazife. So etwas wie Liebe auf den ersten Blick? Zufällig treffen sich die beiden am nächsten Morgen wieder. Alles scheint schnell zu gehen. Blind und verstörend bewegen die beiden sich auf einander zu. Die Begegnung eskaliert: Nazifes Augen.
Available since: 04/20/2020.
Print length: 106 pages.

Other books that might interest you

  • Essay über Paul Heyse - cover

    Essay über Paul Heyse

    Theodor Fontane

    • 0
    • 0
    • 0
    Dieses Essay stammt aus der Familien-Zeitschrift "Gartenlaube" aus dem Jahr 1867. Theodor Fontane berichtet über seine erste Begegnung mit Paul Heyse im Hause Kugler und den Gesprächen.Regie: Heinz Nesselrath
    Show book
  • Gedichte - Erweiterte Ausgabe - cover

    Gedichte - Erweiterte Ausgabe

    Friedrich Schlegel

    • 0
    • 0
    • 0
    Karl Wilhelm Friedrich von Schlegel war ein deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Schriftsteller, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer. Friedrich Schlegel war neben seinem Bruder August Wilhelm Schlegel einer der wichtigsten Vertreter der "Jenaer Frühromantik" sowie Mitbegründer der modernen Geisteswissenschaften. Dieser Sammelband beinhaltet seine schönsten Gedichte.
    
    Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich
    
    * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
    Show book
  • Das Salz in der Suppe oder wie man eine Feier richtig würzt! - cover

    Das Salz in der Suppe oder wie...

    Volkssolidarität Landesverband...

    • 0
    • 1
    • 0
    Eine neue Sammlung frecher, fröhlicher, besinnlicher Texte. Hier findet der Suchende den passenden Beitrag für Anlässe aller Art und jede Feiergelegenheit vom Gedicht zum (runden) Geburtstag über Partyspiele und Witze bis zum Rundgesang, Tafel- oder Schunkellied in den Kategorien: Im Alter/ Dialoge, Sketche & Spiele/ Er und Sie/ Geburtstage und andere Feste/ Humorvolles/ Lieder/ Originell schenken.
    Show book
  • Irgendwo mit dir - cover

    Irgendwo mit dir

    Florian Bald, Oliver Rohrbeck,...

    • 0
    • 0
    • 0
    1 Tag. 4 Zeilen. 2 Reime.Am Anfang dieses Hörbuchs stand ein ehrgeiziger Neujahrsvorsatz:Ein Jahr in 365 Gedichten. Kein Vorausdichten, kein Hinterherschreiben, kein Aussetzen. Jeder Tag so dumm, klug, lustig, traurig, bewegend oder banal, wie er eben war. Wäre das durchzuhalten?Die Antwort: Es war. Und eine Auswahl der denkwürdigsten Zeilen, interpretiert von zwölf wirklich besonderen Stimmen, lässt sich nun auf dieser CD genießen.Eine außergewöhnliche, fesselnde Klangreise durch ein Jahr unseres Lebens, verdichtet auf einhundertzwanzig Verse.12 bekannte Stimmen, wie man sie noch nicht kannte: Oliver Rohrbeck, Detlef Bierstedt, Anna Stieblich, Dörthe Eickelberg, Franz Xaver Gernstl, Heike Warmuth, Tanja Fornaro, Simon Brauer, Hans Ruchti, Cornelia Waibel, Richard Barenberg und Sonja Koppitz.    Im Hochparterre übt jemand Geige.    Was soll ich sagen … Mannomann …    Da ich nicht zu Totschlag neige,    muss ich warten, bis er's kann.
    Show book
  • Im Garten der Wale - Roman - cover

    Im Garten der Wale - Roman

    Sabine Reber

    • 0
    • 0
    • 0
    Als es die irische Meeresbiologin und Umweltschützerin Orla auf eine einsame Insel im Atlantik verschlägt, beginnt für sie eine Robinsonade mit unabsehbaren Folgen. Familie und Bekannte verlieren jede Hoffnung, weil sie vermuten, Orla sei ertrunken. Einzig ihr Freund, der Gärtner Manfred, glaubt, dass Orla ihr Leben nicht verloren hat.
    Sabine Reber zeigt in atmosphärisch dichten Schilderungen, wie das Meer mit seinen abrupten klimatischen und metereologischen Veränderungen den Menschen zum Objekt der Natur werden lässt.  Während Manfred auf Orla wartet, gestaltet er mit großer Kunst einen neuen Garten, in fester Hoffnung, sie werde wieder lebendig auftauchen. Wird sie wiederkehren?
    Show book
  • Vorspiel - Theaterstück - cover

    Vorspiel - Theaterstück

    Carl Djerassi

    • 0
    • 0
    • 0
    In Vier Juden auf dem Parnass ließ Carl Djerassi vier Geistesgrößen des 20. Jahrhunderts - Theodor W. Adorno, Walter Benjamin, Gershom Scholem und Arnold Schönberg - ins Gespräch eintreten. Durchwegs in direkter Rede verfasst, schrieb er eine unkonventionelle, nichtsdestoweniger sorgfältig recherchierte Biographie, von der ausgehend Djerassi nun den Sprung zu seinem nächsten Werk getan hat: Das Personal für sein ebenfalls in Gesprächsform gestaltetes Vorspiel ist nicht minder illuster: Theodor W. und Gretel Adorno, Hannah Arendt und Walter Benjamin - wobei Arendt und Adorno eine heftige gegenseitige Abneigung ebenso verbindet wie ihre tiefe Bewunderung für Walter Benjamin. Ein ominöses Fräulein X macht den furiosen Reigen rund um Philosophie und Politik, berufliche und persönliche Eifersucht komplett.
    So nimmt sich Djerassi zwar in seinem Werk viele literarische Freiheiten heraus, aber doch: So oder ähnlich könnte es gewesen sein.
    Show book