Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Das Schottland-Lesebuch - Impressionen und Rezepte aus Highlands und Lowlands - cover

Das Schottland-Lesebuch - Impressionen und Rezepte aus Highlands und Lowlands

Almut Irmscher

Publisher: MANA-Verlag

  • 0
  • 1
  • 0

Summary

Schottland – kaum eine Landschaft des hohen Nordens zaubert so viele Bilder in die Fantasie, wenn man nur ihren Namen hört: Schottland! Da denkt man an die Highlands, an Schottenröcke, Tartans und Dudelsackspieler, an Whisky und Haggis, an Clans und Collies, an Hochlandrinder und an das Ungeheuer von Loch Ness.
Begleiten Sie Almut Irmscher auf ihrer faszinierenden Reise durch Schottland, wo sich über alles ein romantischer Nebelschleier ausbreitet. Mit diesem "Schottland-Lesebuch" wird er gelüftet – ein bunter Bilderbogen unterhaltsamer Geschichten erzählt von Highlands und Lowlands sowie deren Eigenheiten. Kommen Sie mit auf eine lebendige Entdeckungsreise!
Almut Irmscher präsentiert beeindruckende Bilder und mehr als 30 authentische Rezepte, die dazu einladen, die landestypischen Spezialitäten selbst nachzukochen!
Available since: 08/26/2019.
Print length: 208 pages.

Other books that might interest you

  • Freiwilligenarbeit in Afrika - Unter Wildtieren in Südafrika Namibia und Simbabwe - cover

    Freiwilligenarbeit in Afrika -...

    Ina Gorzolka

    • 0
    • 0
    • 0
    Prakischer Ratgeber zum Thema Freiwilligendienst in Afrika, und zwar "selbstorganisiert". 
    Ein Volontär auf Tierfarmen in Afrika muss sich einigen Herausforderungen stellen, sammelt aber auch viele neue Erfahrungen. Die Autorin organisiert ihre Aufenthalte auf Wildtierfarmen nach Südafrika, Namibia und Simbabwe selbst und berichtet über die Zeit der Vorbereitung und die vielen Eindrücke, die vor Ort auf sie einwirkten. Was ist im Vorfeld zu beachten? Was muss auf jedem Fall mit ins Gepäck? Diese Fragen bleiben nicht ungeklärt. 
    Dabei erzählt sie auf unterhaltsame Weise von den Arbeiten, die sie verrichten musste, von den verschiedenen Tiere, die sie versorgten konnte und von den Menschen, die sie dabei begleiteten.
    Show book
  • DSA: Das Blut der Castesier 3 - Stadt der Hundert Türme - Das Schwarze Auge Roman Nr 167 - cover

    DSA: Das Blut der Castesier 3 -...

    Daniel Jödemann

    • 0
    • 0
    • 0
    Lucia ist tief gefallen und ihrer Familie droht die Verdammnis. Verraten von den Menschen, denen sie einst vertraute, findet sich Lucia nun in Ketten auf dem Sklavenmarkt wieder.
    Sabella wendet sich nach Bosparan, der Stadt der hundert Türme, wo sie an der bedeutendsten Magierakademie des Reiches vorstellig wird. Doch in der Hauptstadt des Bosparanischen Reiches hat alles einen hohen Preis.
    Valerius ist ebenfalls in Bosparan eingetroffen, angetrieben von seinem Wunsch nach Rache. Schon bald stellt er fest, dass in der Stadt der hundert Türme andere Spielregeln gelten und er unweigerlich in sein Verderben zu laufen droht.
    
    Stadt der hundert Türme ist der dritte Teil der sechsteiligen Reihe Das Blut der Castesier, eine epische Geschichte in den Dunklen Zeiten Aventuriens.
    Show book
  • Der Esel nennt sich immer zuerst - cover

    Der Esel nennt sich immer zuerst

    Markus Seiler

    • 0
    • 0
    • 0
    Sie kennen alle deutsche Sprichwörter, Redewendungen und Weisheiten? Hunde, die bellen beißen nicht. Oder: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
    
    Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken. Mit dieser Sprüche Sammlung werden Sie auf eine kulturelle Reise in das Herz und den Verstand der deutschen geschickt. Sie werden sicherlich den ein oder anderen Spruch, Weisheit oder Redewendung wiedererkennen und neue Sprüche liebgewinnen.
    Show book
  • Sommerfrische - cover

    Sommerfrische

    Esther Kinsky

    • 1
    • 36
    • 0
    Ein Sommer am Rand der Welt
    
    Irgendwo am Rande der Welt und doch mitten in Europa träumen Menschen von der Liebe und der Freiheit. Esther Kinsky erzählt die betörende Geschichte eines drückend heißen Sommers und einer tragisch scheitern­den Liebe, dort, wo sich im Rhythmus der Jahreszeiten alles ändert und doch gleich bleibt.
    Üdülő, eine Feriensiedlung am Fluss, wird alljährlich zum Zufluchtsort vor der unerträglichen Hitze. Es ist der Ort der Sehnsucht, der Linderung verspricht und Träume von Liebe und Freiheit weckt. Für jeden hat Üdülö eine andere Bedeutung; als jedoch eine Frau aus der Fremde sich dort ihren Traum von einem anderen Leben erfüllen will, kommt Verwirrung in den Wellenschlag des Ewiggleichen. Der Refrain eines Volkslieds, »Eile nicht in die Fremde«, geht ihr nicht mehr aus dem Kopf - und doch überhört sie die Warnung.
    Esther Kinsky führt mit »Sommerfrische«, ihrem vir­­tuosen ersten Roman, den Leser auf eine Reise, die ihn verändert zurücklässt. Ihre zarte und reiche Sprache wird zum Auge und zur Haut des Lesers, der die drückende Hitze, die Trägheit des Dorfs zu sehen und zu fühlen glaubt. Das Fremde hat im ewiggleichen Rhythmus der Jahreszeiten keine Chance, es wird von der nächsten jahreszeitlichen Flut hinweggeschwemmt.
    Show book
  • Der Rhein - Eine akustische Reise zwischen Basel und Rotterdam - cover

    Der Rhein - Eine akustische...

    Matthias Morgenroth, Reinhard...

    • 0
    • 0
    • 0
    Warum ist es am Rhein so schön? Wir haben uns auf den Weg gemacht, um die Faszination und die Begeisterung, die sich mit dem Rhein verbinden zu erkunden. Unsere Reise hat uns zu Menschen geführt, die am Rhein leben arbeiten: der Baseler Rheinexperte Urs Vegelbaher kennt den Baseler Hafen und seine Entwicklung, die Rheingau Weinkönigin Elena Benischke plaudert über die Weinkultur im Rheingau und das Engagement der Jungwinzer und Wieke Stravens gibt Tipps für die Erkundung der modernen Architektur in Rotterdam. Bereisen Sie mit uns den großen europäischen Strom von Basel über Straßburg, Speyer, Worms und Mainz, vorbei an Weinanbaugebieten und Wirtschaftsstandorten. Folgen Sie dem Fluss durch Koblenz, Köln und Düsseldorf bis in die niederländische Tiefebene, nach Amsterdam und Rotterdam. Interviews mit den Einhemiischen, stimmungsvolle Musik und romantische Sagen gelesen von Roland Renner runden die Fahrt ab. Durch die akustische Reise führen die Stimmen von Marianne Graffam und Harry Kühn. Ideal zur Einstimmung und Vorbereitung auf eine Reise an den Rhein und für den entspannten Ohrenurlaub auf dem heimischen Sofa.
    Show book
  • Kein Scherz! Update - Prelistening - cover

    Kein Scherz! Update - Prelistening

    Dieter Nuhr

    • 0
    • 0
    • 0
    Liebe Hörende, Hörbefähigte, Hörsame und Hörbefugte,die Corona-Pandemie ist ja nun endlich vorbei. Leider infizieren sich die Menschen einfach weiter, weil sieniemand u?ber das Ende der Seuche aufgeklärt hat. Das macht das Livegeschäft nicht einfacher. Immer mehrMenschen bringen Viren ohne Eintrittskarten an den Ordnern vorbei in den Saal, um sie dort freizulassenund ihre Vermehrung zu ermöglichen, ein geradezu pornografischer Vorgang. Ich bin gespannt, ob wiederdichtgemacht wird, damit die Viren draußen bleiben und vor Wut platzen.Fru?her, in den seligen Zeiten vor Covid, aber nach der Pest, also etwa im Zeitalter der Windpocken, war esmöglich, ein Programm ein Jahr lang zu spielen, ohne größere Änderungen vorzunehmen. Heute wissenviele Menschen nicht mehr, was ihnen noch in der Woche zuvor den sicheren Tod bringen sollte. Mal steigtBill Gates durch die Impfspritze ins Gehirn, mal soll die Kanzlerin eine Außerirdische sein oder vegane Köchehalten sich fu?r die Inkarnation von Adolf Hitler. Wahrscheinlich gab es diesen Irrsinn fru?her auch schon, erkam aber nicht ans Licht der Öffentlichkeit. Was haben die Menschen damals bloß gemacht?!Heute diskutiert man ernsthaft, ob die Erde ein Wu?rfel, das Universum eine Computersimulation und 60das neue 59 ist. Ist es nicht.Ich spiele mein Programm indessen ohne Pause, damit ich es nicht noch in der Halbzeit abändern muss,weil ein Influencer sich selbst zum guten König ausgerufen hat oder ein Schmusesänger mit der Machetegegen die Weltherrschaft der Bu?rstenbinder vorgegangen ist. Nach einem Monat mu?ssen die Texte weitgehendausgewechselt sein, weil sich niemand mehr an das erinnert, was vor Monatsfrist noch den sicherenWeltuntergang bedeutete.Wer heute mein Programm "Kein Scherz" in seiner Urfassung downloadet, also präcovidial aufgenommen,hält es fu?r ein Relikt aus der Steinzeit. Ich habe deshalb beschlossen dieses Update anzubieten. Wenn Siees hören, wird es wahrscheinlich auch schon u?berholt sein. Da kann man nichts machen. Genießen wir denWandel! Heraklit hat gesagt, dass man nicht zweimal in denselben Fluss steigen kann. Er hatte recht. Daswäre uncool, krass und irgendwie total redundant. Besser nutzen Sie die Zeit fu?r eine nagelkosmetischeBehandlung oder die Tätowierung Ihres Königspudels. Oder Sie hören diese Aufnahme hier. Da ist dann auchschon mal wieder mehr als eine Stunde rum auf dem Weg zum Schafott.Liebe Gru?ßeDer Komiker Ihres Vertrauens
    Show book