Join us on a literary world trip!
Add this book to bookshelf
Grey
Write a new comment Default profile 50px
Grey
Subscribe to read the full book or read the first pages for free!
All characters reduced
Peter Schlemihls wundersame Geschichte - cover

Peter Schlemihls wundersame Geschichte

Adelbert von Chamisso

Publisher: epubli

  • 0
  • 0
  • 0

Summary

"Peter Schlemihls wundersame Geschichte" ist eine Märchenerzählung des Dichters und Naturforschers Adelbert von Chamisso, verfasst im Sommer des Jahres 1813. Es ist die Geschichte eines Mannes, der seinen Schatten verkauft. Zur Entstehung der Erzählung berichtet Chamisso selbst: "Die Weltereignisse im Jahre 1813, an denen ich nicht tätigen Anteil nehmen durfte – ich hatte ja kein Vaterland mehr, oder noch kein Vaterland, – zerrissen mich wiederholt vielfältig, ohne mich von meiner Bahn abzulenken. Ich schrieb in diesem Sommer, um mich zu zerstreuen und die Kinder eines Freundes zu ergötzen, das Märchen Peter Schlemihl, das in Deutschland günstig aufgenommen und in England volkstümlich geworden ist."
Available since: 04/02/2019.
Print length: 82 pages.

Other books that might interest you

  • Die drei Faulen - Märchenstunde Folge 108 (Ungekürzt) - cover

    Die drei Faulen - Märchenstunde...

    Brüder Grimm

    • 0
    • 0
    • 0
    Ein sterbender König will von seinen Söhnen den faulsten als Erben einsetzen. Der erste sagt, er schließt zum Schlafen nicht mal die Augen, wenn ein Tropfen hineinfällt. Der zweite zieht am Feuer die Füße nicht zurück, wenn sie verbrennen. Der dritte würde den Strick nicht durchschneiden, wenn man ihn hängt. Er wird König.
    Show book
  • Die Erben wider Willen (Ungekürzt) - cover

    Die Erben wider Willen (Ungekürzt)

    Karl May

    • 0
    • 0
    • 0
    „Die Erben wider Willen“ auch „Die Universalerben“. Eine rachgierige Geschichte von Karl Hohenthal ist eine frühe Humoreske Karl Mays. Die Erzählung wurde erstmals im Januar 1879 unter dem Pseudonym Karl Hohenthal in All-Deutschland! und ihrer Parallelausgabe Für alle Welt! veröffentlicht. Schon im April des gleichen Jahres erfolgte ein nicht autorisierter Nachdruck unter dem Titel Die Universal-Erben. Eine rachgierige Geschichte von Karl Hohenthal im Novellen-Schatz im Verlag von S. Zickel, New York. Im September 1886 erschien die Geschichte unter dem (vermutlich von May geänderten) Titel Vom Tode erstanden. Humoreske von Karl May im Jahrgang 1887 des Kalenders Neuer deutscher Reichsbote.Inhalt: Der wohlhabende Rentier August Hildebrandt lebt mit seinem Diener Christian in Wiesenburg. Seine ebenfalls wohlhabende Cousine Auguste Hildebrandt lebt mit ihrer Dienerin Christine in Wiesenberg. Beide liebten einander einst, sind aber seit 1860 zerstritten, obwohl sie Photographien des anderen noch im Geheimen aufbewahren. Um den anderen zu enterben, haben sie Waisenkinder adoptiert: Er einen Jungen namens Paul, der inzwischen als Referendar in Wiesenthal lebt; sie ein Mädchen namens Pauline, das Lehrerin in Wiesenthal ist. Beide lieben sich. Als beide unabhängig voneinander ihre Diener im Zorn entlassen, treffen diese sich zufällig in Wiesenthal. Sie beschließen, gemeinsam nach Amerika auszuwandern, zuvor aber ihren Herrschaften einen Streich zu spielen...
    Show book
  • Der Kampf mit dem Fachmann - cover

    Der Kampf mit dem Fachmann

    Mechtilde Lichnowsky

    • 0
    • 0
    • 0
    Wiederentdeckt und nun endlich in einer kommentierten Ausgabe zugänglich: Das vielleicht beste Buch der wunderbaren Mechtilde Lichnowsky
    
    Nur allzu oft haben sie das Sagen und das letzte Wort: die Bescheidwisser, Prinzipienreiter und Standpunktvertreter, die - oft selbsternannten - Spezialisten in allen Lebensfragen.
    Wie diese Spezies den alltäglichen Umgang der Menschen miteinander bestimmt, führt Mechtilde Lichnowsky an vielen anschaulichen Beispielen vor. Sprachlich und analytisch ist sie dabei zweifellos an Karl Kraus geschult: die Genauigkeit des Blicks, die analytische Schärfe, das Gespür für phrasenhafte Verwendung der Sprache im Alltag. Aber was sie besonders auszeichnet ist ein wunderbarer Humor, der in seiner Leichtigkeit an Kurt Tucholsky erinnert, sowie der Mut zu pointierten und oft überraschenden Wortneuschöpfungen.
    Die Alltagsbeobachtungen, Reflexionen und szenischen Dialoge, teilweise mit Zeichnungen illustriert, sind von einer eindrucksvollen Lebendigkeit und einem bezaubernden Witz. Die in - man würde heute wohl sagen - "auskennerischer" Pose vorgebrachten Behauptungen des Experten werden vom blitzgescheiten Laien in ihrer Borniertheit gnadenlos entlarvt.
    Dieses Buch ist auch hundert Jahre nach seiner Erstveröffentlichung leicht zugänglich. Es entwickelt einen faszinierenden Sog, denn auch heute findet sich jede und jeder in der Figur des Laien und seinem aussichtslosen Kampf gegen den notorisch schwerhörigen Fachmann wieder.
    Show book
  • Holy Klassiker Folge 82: Rumpelstilzchen - cover

    Holy Klassiker Folge 82:...

    Marco Göllner

    • 0
    • 0
    • 0
    Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind. Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!" Das geheimnisvolle Männlein, das der zur Königin gewordenen Müllerstocher einst aus großer Not geholfen hat, hat gut lachen, glaubt es doch, bald ihr erstgeborenes Kind als Lohn zu bekommen. Aber die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen, und auch dem, der die Geschichte kennt, steht noch eine große Überraschung bevor ... - Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm.
    Show book
  • Der Bauer und der Teufel - Märchenstunde Folge 36 (Ungekürzt) - cover

    Der Bauer und der Teufel -...

    Brüder Grimm

    • 0
    • 0
    • 0
    Ein Bauer findet in der Abenddämmerung auf seinem Feld einen glühenden Kohlehaufen. Darauf sitzt ein kleiner schwarzer Teufel, der angibt auf einem riesigen Schatz zu sitzen. Der Bauer ist sehr klug und will den Schatz, der ihm seiner Meinung nach gehört, da er auf seinem Feld liegt. Der Teufel will ihm den Schatz überlassen, wenn er ihm zwei Jahre die Hälfte der Ackerfrüchte gibt. Der Bauer verspricht ihm den Teil, der über der Erde wächst, und pflanzt lauter Rüben. Das zweite Jahr will der Teufel tauschen, da pflanzt der Bauer jedoch Weizen. Der geprellte Teufel fährt in eine Schlucht und der Bauer bekommt den Schatz.
    Show book
  • Das Christkind - cover

    Das Christkind

    Rainer Maria Rilke, Johannes Steck

    • 0
    • 0
    • 0
    "Das Christkind" ist die Geschichte der kleinen Betty, die sich in festem Glauben an das Christkind ihr eigenen Weihnachtsfest im Wald erschafft. Rainer Maria Rilkes Weihnachtserzählung wird von Johannes Steck in einer ungekürzten Version gelesen.
    Show book